Torres Novas (Portugal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torres Novas (Portugal)
Wappen Karte
Wappen von Torres Novas (Portugal)
Torres Novas (Portugal) (Portugal)
Torres Novas (Portugal)
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Médio Tejo
Distrikt: Santarém
Concelho: Torres Novas
Koordinaten: 39° 21′ N, 8° 29′ W39.35-8.4833333333333Koordinaten: 39° 21′ N, 8° 29′ W
Einwohner: 36.837 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 270 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner pro km²
Postleitzahl: 2350
Politik
Bürgermeister: Luís Gaspar Lopes (São Pedro)
António Pedro dos Santos Morte (Santa Maria)
Manuel Armando dos Santos Rodrigues (Salvador)
Maria Manuela Santos Silva Sá (Santiago)
Kreis Torres Novas (Portugal)
Flagge Karte
Flagge von Torres Novas (Portugal) Position des Kreises Torres Novas (Portugal)
Einwohner: 36.837 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 270 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 17
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Torres Novas
Rua General António César de Vasconcelos Correia
2350-421 Torres Novas
Präsident der Câmara Municipal: António Manuel Oliveira Rodrigues
Webpräsenz: www.cm-torresnovas.pt


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU


Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer



Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Keine Freguesia


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/alte Parameter trotz LAU


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Straße ist leer

Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Verwaltungsort ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Webseite ist leer

Sicht auf Torres Novas

Torres Novas [ˈtoʁɯʃ ˈnɔvɐʃ] ist eine Stadt in Portugal. Der historische Name der Region lautete Lisboa e Vale do Tejo.

Geschichte[Bearbeiten]

Hier bestand eine kleine römische Ortschaft der Provinz Lusitania. So wurde mit der Vila Cardilium hier eine Villa ausgegraben.

Die Ausgrabungsstätte der Vila Cardílio

Der heutige Ort entstand im Verlauf der christlichen Eroberungen von den Mauren, der Reconquista. Portugals erster König, D. Afonso Henriques eroberte das Gebiet erstmals 1148. Nach einer arabischen Rückeroberung nahm König D. Sancho I. das Gebiet endgültig für Portugal in Besitz, besiedelte den Ort neu, und gab ihm 1190 erste Stadtrechte. In späteren Epochen wurden zwei Mal königliche Ratsversammlungen (Cortes) hierher einberufen. Die erste fand 1438 statt, zur Beratung nach dem Tode König D. Duartes, und ein zweites Mal 1535, um den Heiratsvertrag zwischen Kaiser Karl V. und der portugiesischen Prinzessin Isabel auszuhandeln.

Im Verlauf des Miguelistenkrieges trafen 1834 die Bürgerkriegsparteien der Liberalen und der absolutistischen Miguelisten in Torres Novas aufeinander.

Am 14. August 1985 wurde die bisherige Kleinstadt (Vila) Torres Novas zur Stadt (Cidade) erhoben. [3]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis Torres Novas[Bearbeiten]

Torres Novas ist Verwaltungssitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Distrikt Santarém. Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 36.837 Einwohner auf einer Fläche von 270 km²[1].

Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Ourém, Tomar, Vila Nova da Barquinha, Entroncamento, Golegã, Santarém sowie Alcanena.

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Torres Novas:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Torres Novas (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011 2013
16 494 16 002 35 460 33 892 36 732 37 399 37 692 36 908 36 717 36 338

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

  • Christi Himmelfahrt

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Blick auf den Bahnhof Riachos/Torres Novas/Golegã

Verkehr[Bearbeiten]

Der Ort liegt an der wichtigsten Eisenbahnverbindung des Landes, der Linha do Norte. Sein Bahnhof liegt etwas außerhalb, in der Gemeinde Riachos.

Das Autobahnkreuz der A1 mit der A23 trägt den Namen von Torres Novas, eine eigene direkte Abfahrt hat der Ort mit der Anschlussstelle Nr.3 der A23.

Torres Novas ist in das landesweite Fernbusnetz der Rede Expressos eingebunden.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Mit Renova ist eines der international bedeutendsten Unternehmen der Papierindustrie in Torres Novas ansässig.

Carlos Reis

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Torres Novas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. www.verportugal.net, abgerufen am 21. Januar 2014
  4. www.anmp.pt, abgerufen am 14. November 2013