Vier für Texas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Vier für Texas
Originaltitel 4 for Texas
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1963
Länge 115 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Robert Aldrich
Drehbuch Teddi Sherman
Robert Aldrich
W. R. Burnett
Produktion Robert Aldrich
Musik Nelson Riddle
Kamera Ernest Laszlo
Schnitt Michael Luciano
Besetzung

Vier für Texas ist ein US-amerikanischer Western aus dem Jahr 1963 von Robert Aldrich. Die Hauptrollen in diesem als Komödie angelegten Film spielten Frank Sinatra und Dean Martin.

Handlung[Bearbeiten]

Zack Thomas und Joe Jarrett werden Zeuge eines Überfalls auf eine Kutsche, die auf dem Weg nach Galveston ist. Zack und Joe, die sich bislang nicht kannten, können die Bande des Gangsters Matson in die Flucht schlagen. Zack entdeckt eine Tasche mit 100.000 Dollar, doch Joe kann sie ihm abnehmen. Joe flieht mit der Tasche zu einem Waisenhaus, in dem er aufgewachsen ist. In der Bank von Harvey Burden deponiert er das Geld. Burden ist ein Betrüger, der Zack unterstützt hat, um ihn zum größten Spieler der Stadt zu machen.

Zack erfährt, dass Joe in Galveston ist. Er will sich mit ihm treffen, doch Matson versucht ihn umzubringen. Doch das wird von Joe vereitelt, der den Banditen verwundet. Joe ist auf dem Weg zu Maxine Richter, die einen Flußdampfer besitzt, den Joe mit dem Geld zu einem Casino umbauen will. Zack ist verärgert, dass jemand es wagt, ihm Konkurrenz zu machen. Zack will mit seinen Männern den Dampfer bei der Eröffnung kapern. Sowohl Zack als auch Joe wissen nicht, dass Burden sich mit Matson zusammengetan hat. Sein Plan ist, dass sich Zack und Joe bekämpfen, um dann mit Matson den geschwächten Gewinner zu schlagen und den Dampfer zu übernehmen. Maxine und Zacks Freundin Elya Carlson können die beiden Kontrahenten schließlich für eine Zusammenarbeit gewinnen. Matsons Bande wird besiegt, Burden wird verhaftet, und zum Schluss kommt es zu einer Doppelhochzeit.

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des Internationalen Films über den Film: „Western-Persiflage mit Witz und Starbesetzung, bisweilen makaber-ironisch, jedoch nicht rundum vergnüglich inszeniert.“[1]

Die Kinozeitschrift Cinema befand, "die platte Westernpersiflage lebt von den nonchalanten Hauptdarstellern und die Attraktion der Sexbomben Anita Ekberg und Ursula Andress. Fazit: Nonsens-Western mit spärlichen Lachern.“[2]

Die Variety bemängelt, der Film verliere sich zu sehr in Sex und Romantik und könne die Spannung nicht aufrechterhalten.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Als Top Action Drama erreichte der Film bei der Verleihung der Laurel Awards 1964 den vierten Platz.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde am 18. Dezember 1963 in den USA uraufgeführt. In Deutschland lief er am 14. Februar 1964 erstmals in den Kinos.

Einen Gastauftritt als Lieferanten haben The Three Stooges in der Besetzung Moe Howard, Larry Fine und Curly Joe DeRita. Yaphet Kotto ist bei seinem Leinwanddebüt in einer kleinen Rolle zu sehen. Unter den Stuntmen für diesen Film war auch der spätere Regisseur Hal Needham.

Bei den Screen Tests für diesen Film wurden Nacktaufnahmen von Anita Ekberg und Ursula Andress gedreht, die ersten Hollywoods. Die Aufnahmen entfernte die Zensur dann aus dem Film.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vier für Texas im Lexikon des Internationalen Films
  2. http://www.cinema.de/kino/filmarchiv/film/vier-fuer-texas,1338673,ApplicationMovie.html
  3. http://www.variety.com/review/VE1117791055.html?categoryid=31&cs=1
  4. http://www.imdb.com/title/tt0057071/trivia?tr0619842