Yaphet Kotto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yaphet Frederick Kotto (* 15. November 1937 in New York City) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Der Vater von Yaphet Kotto stammt aus Kamerun. Bekannt ist Kotto, seitdem er im James-Bond-Film Leben und sterben lassen (1973) neben Roger Moore und Jane Seymour eine der Hauptrollen spielte. Er war in der Fernsehserie Roots (1977) zu sehen. Im Film Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) spielte er neben Sigourney Weaver und Tom Skerritt, in Brubaker (1980) neben Robert Redford, im Film Gestohlene Herzen (1996) neben Sandra Bullock.

In den Jahren 1993 bis 1999 war Kotto in einer tragenden Rolle in mehr als 100 Folgen der Krimiserie Homicide zu sehen. In dieser Zeit wurde er vier Mal für den Image Award nominiert. 1977 war er für seine Rolle in ... die keine Gnade kennen für den Emmy nominiert.

Kotto ist seit 1998 in dritter Ehe mit Tessie Sinahon verheiratet. Er hat fünf Kinder aus früheren Ehen.

Seine deutsche Synchronstimme stammt von Helmut Krauss.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]