Vilaflor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Vilaflor
Wappen Karte der Kanarischen Inseln
Wappen von Vilaflor
Vilaflor (Kanarische Inseln)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Provinz: Santa Cruz de Tenerife
Insel: Teneriffa
Koordinaten 28° 9′ N, 16° 38′ W28.157155555556-16.6372944444441400Koordinaten: 28° 9′ N, 16° 38′ W
Höhe: 1400 msnm
Fläche: 56,26 km²
Einwohner: 1.804 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 32,07 Einw./km²
Postleitzahl: E–38613
Gemeindenummer (INE): 38052 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: José Luis Fumero González (PSOE) (Stand 2012)
Adresse der Gemeindeverwaltung: C/ Doctor Perez Caceres, 1
38613 Vilaflor
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
TF Vilaflor.png

Vilaflor ist eine Gemeinde auf der Kanarischen Insel Teneriffa in der Provinz Santa Cruz de Tenerife.

Lage[Bearbeiten]

Vilaflor ist die höchstgelegene Stadt der gesamten Insel (1.400 Meter hoch) und besitzt eine Fläche von 56,26 Quadratkilometer und 1804 Einwohner (Stand 1. Januar 2013). Der Ort liegt an der Nationalstraße 821 im südlichen Teil der Insel und ist vom Flughafen Reina Sofia etwa 25 Kilometer entfernt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung Vilaflor
2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008
1.634 1.707 1.776 1.798 1.895 1.930 1.905 1.900 1.851

Wirtschaft[Bearbeiten]

Außer vom meist durchreisenden Tourismus auf dem Weg zum Nationalpark Teide und zur sogenannten Mondlandschaft Paisaje Lunar leben die Einwohner vom Abfüllen der beiden Mineralquellen Pinalito und Fuente Alta und vom Verkauf von handgemachtem Kunsthandwerk (Schnitzereien und Stickereien). Auch die hier hergestellten Kekse aus Mandeln und Honig sind auf der gesamten Insel bekannt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche San Pedro, ein dreischiffiger Bau aus dem 17. Jahrhundert, ist in der kanarischen Bauweise errichtet.
  • Die Kapelle Mirador San Roque. In ihrer Nähe entsteht der ökologische Freizeitpark Museo Guanche.
  • Vilaflor ist der Geburtsort des bisher einzigen kanarischen Heiligen El Hermano Pedro de Betancur (1626–1667), der am 31. Juli 2002 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen wurde. Seither wird alljährlich ein großes einwöchiges Fest in Vilaflor abgehalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vilaflor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien