Adeje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Adeje
Adeje
Adeje
Wappen Karte der Kanarischen Inseln
Wappen von Adeje
Adeje (Kanarische Inseln)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kanarische Inseln
Provinz: Santa Cruz de Tenerife
Insel: Teneriffa
Koordinaten 28° 7′ N, 16° 43′ W28.121846-16.72464280Koordinaten: 28° 7′ N, 16° 43′ W
Höhe: 280 msnm
Fläche: 105,94 km²
Einwohner: 49.387 (1. Jan. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 466,18 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 38001 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: José Miguel Rodriguez Fraga (PSOE) (Stand 2005)
Adresse der Gemeindeverwaltung: C/ Grande, 1
38670 Adeje
Webpräsenz der Gemeinde
Lage der Gemeinde
TF Adeje.png

Adeje ist eine Gemeinde im Südwesten der Kanarischen Insel Teneriffa. Sie hat eine Fläche von 105,94 km² auf einer durchschnittlichen Höhe von 280 m über dem Meeresspiegel.[2] Die Einwohnerzahl beträgt 49.387 (Stand 1. Januar 2013).[3] Wichtigste Gemeindeteile sind die Touristengebiete Costa Adeje mit dem zusammengewachsenen Gebiet Torviscas / Playa Fañabé an der Küste. Costa Adeje ist im Süden mit Playa de Las Américas, das zur Gemeinde Arona gehört, zusammengewachsen. Ein großes Gewerbegebiet befindet sich in der Ortslage "Los Olivos" westlich von Adeje an der Autobahn. Städtepartnerschaften bestehen mit Bischofshofen im Salzburger Land (Österreich) und Unterhaching bei München (Deutschland).

Ortsteile[Bearbeiten]

Die einzelnen Ortschaften, die zu Adeje gehören, sind: Armeñime, Barriada De Fyefes, La Caldera, La Caleta, Callao Salvaje, Costa Adeje, Las Cancelas, La Concepcion, Fañabé, Ifonche, Marazul, Los Menores, Miraverde, Las Moraditas, Iboybo, El Pinque, Playa Paraíso, Playas de Fañabé, El Puertito, Ricasa, San Eugenio, Taucho, Tijoco und Torviscas .

Verteilung der Einwohner auf die Ortsteile:[4]

Ortsteil Einwohner
Adeje 16.476
Adeje Casco 3.133
Costa Adeje 25.063
Costa Adeje - El Beril 115
Costa Adeje - Playas de Fañabé 525
Costa Adeje - Playas del Duque 1.206
Costa Adeje - San Eugenio 3.370
Costa Adeje - Torviscas 6.647
Summe 56.535

(Stand 2013)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Naturschutzgebiet Barranco del Infierno (deutsch: Höllenschlucht) mit seiner abwechslungsreichen Flora und Fauna und zahlreichen Terrassen und Steilhängen ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Gemeinde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Anuario Estadístico de Canarias. 2007. In: Gobierno de Canarias. Kanarisches Institut für Statistik, September 2008, S. 41, archiviert vom Original am 10. Oktober 2008, abgerufen am 1. Februar 2014 (PDF; 2,26 MB, spanisch).
  3. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero de 2013. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  4. INEbase / List of place name: Population of the Continuous Municipal Register by Population Unit. Abgerufen am 2.Februar 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adeje – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien