Volkswagen Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volkswagen Arena
Volkswagen-Arena
Das Stadion des VfL Wolfsburg aus der Ferne fotografiert
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Wolfsburg, Deutschland
Koordinaten 52° 25′ 55″ N, 10° 48′ 14″ O52.43194444444410.803888888889Koordinaten: 52° 25′ 55″ N, 10° 48′ 14″ O
Eigentümer Wolfsburg AG
Betreiber VfL Wolfsburg-Fußball GmbH
Eröffnung 13. Dezember 2002
Erstes Spiel VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:2
Oberfläche Naturrasen mit eingeflochtenen Kunstrasenfasern (Desso GrassMaster)
Kosten 53 Mio. Euro
Architekt Hentrich - Petschnigg & Partner KG (HPP) Düsseldorf (Entwurf) nb + b Architekten und Ingenieure, Wolfsburg (Ausführungsplanung)
Kapazität 30.000
Kapazität (internat.) 26.385
Verein(e)

VfL Wolfsburg

Veranstaltungen

Die Volkswagen Arena ist das Fußballstadion des VfL Wolfsburg. Sie wurde im Herbst 2002 fertiggestellt und hat ein Fassungsvermögen von 30.000 Zuschauern. Der Name leitet sich vom Hauptsponsor des Stadions und des VfL Wolfsburg, der Volkswagen AG, ab.

Zahlen und Fakten[Bearbeiten]

  • Kosten: 53 Millionen Euro Investitionsvolumen (zu je 50 % von der Volkswagen AG und der Wolfsburg AG aufgebracht)
  • Eigentümer des Stadions/Bauherr: Wolfsburg AG
  • Zuschauerplätze: 30.000 überdachte Sitzplätze und Stehplätze, davon 8.000 Stehplätze bei Bundesligaspielen. Bei UEFA-Cup- und Champions-League-Spielen werden aus 8.000 Stehplätzen 4.000 Sitzplätze, 80 rollstuhlgerechte Sitzplätze zuzüglich je einer Begleitperson. Insgesamt bietet das Stadion Platz für 30.000 Zuschauer.
  • Familien- und Kinderblock: Spezieller Bereich für Kinder mit Familienbegleitung (Wölfi-Kurve) mit 2.500 Plätzen, betreuten Kinderplätzen und Kinderspielplatz.[1]
  • Überdachung: Der Zuschauerbereich ist vollständig durch ein lichtdurchlässiges Dach geschützt. Eine Vollüberdachung des gesamten Stadions ist nachrüstbar.
  • Logen: 32 Stück jede für zehn Personen, Ehrengastbereich für 80 Personen, 1.200 Business Seats (Sitze nahe der Mittellinie)
  • Rasen: Spielfeld gedreht um 90 Grad in Nord-Südrichtung, 3½ Trainingsflächen unmittelbar neben dem Stadion. Sowohl Spielfeld als auch 1½ Trainingsflächen sind beheizbar. Zur Saison 2011/12 wurde im Stadion eine neue Spielfläche verlegt. Dabei wurden in den Naturrasen rund 20 Millionen Kunstrasenfasern etwa 20 Zentimeter tief in den Boden eingesetzt. Die natürlichen Graswurzeln verwachsen mit der Zeit mit den Kunstfasern zu einer widerstandsfähigen Spielfläche. Die Volkswagen Arena ist das erste deutsche Profi-Stadion mit dem GrassMaster-System der Firma Desso Sports Systems.[2]

Länderspiele[Bearbeiten]

Das erste und bisher einzige Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Herren in der Volkswagen Arena wurde am 1. Juni 2003 ausgetragen: Gegen die Mannschaft von Kanada gewannen die Deutschen mit 4:1. Des Weiteren trafen am 3. Juni 2006 im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland die Nationalmannschaften von Polen und Kroatien aufeinander. Polen gewann das Freundschaftsspiel mit 1:0.

Die Volkswagen Arena war ein Spielort der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011. Während des Turniers hieß das Stadion Arena im Allerpark Wolfsburg.[3] Die deutsche Mannschaft schied in Wolfsburg nach einer 0:1-Niederlage gegen die japanische Mannschaft aus.

Panorama der Volkswagen-Arena

Konzerte[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wölfi-Kurve: Fußballspiele als Familienevent
  2. vfl-wolfsburg.de. Hybridrasen: Technologie für sattes Grün Artikel vom 15. Juli 2011
  3. vfl-wolfsburg.de: Namensänderung zur WM: „Arena im Allerpark Wolfsburg“

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Volkswagen-Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien