Wappen Costa Ricas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Costa Ricas
Coat of arms of Costa Rica.svg
Details
Eingeführt 21. Oktober 1964
Wappenschild Berge, Meer, Schiffe

Das Wappen Costa Ricas ist seit dem 21. Oktober 1964 das offizielle Staatswappen Costa Ricas.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprünglich wurde das Wappen bereits am 27. November 1906 eingeführt; es wurde 1964 reformiert, als am oberen Wappenrand zwei weitere zu den zunächst fünf Sternen hinzugefügt wurden.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die sieben Sterne stehen für die sieben Provinzen Costa Ricas.

Im Schild sind ferner zwei Schiffe abgebildet, von denen sich eines diesseitig dreier Berge, das andere jenseitig der Berge befindet. Die Schiffe sollen an die nautische und maritime Vergangenheit des Landes erinnern, während die Berge die drei größten Bergketten Costa Ricas (Cordillera de Talamanca, Cordillera de Guanacaste und Cordillera Central) darstellen. Das Land, aus der sie hervorragen, ist konsequenterweise Costa Rica. Es ist umgeben von zwei Meeren, eines vorne - der Pazifik- und eines hinten - die Karibik. Hinter dem Meer geht eine Sonne auf.

Am oberen Rand des Schildes steht auf einer Schriftrolle der offizielle Name der Nation. Darüber befindet sich ein blaues Band mit der Aufschrift "America Central", spanisch für "Zentralamerika".

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh 1992, ISBN 3-570-01082-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wappen Costa Ricas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien