Wappen Puerto Ricos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Wappen Puerto Ricos

Der Freistaat Puerto Rico ist eines der Außengebiete der Vereinigten Staaten.

Das Wappen Puerto Ricos zeigt im grünen Wappenschild mit rot-weiß gestückten Bord auf einem roten geschlossenem Buch mit goldenen Seiten und sieben an roten Schnüren hängenden silbernen Siegeln ein liegendes Schaf mit Heiligenschein und Kirchenfahne als Agnus Dei.

Im weißen Bordstück wechseln ein goldenes Jerusalemkreuz als beseitetes Kruckenkreuz mit einem blauen rotbewehrten und rotgezungten goldgekrönten Löwen. Im roten Bordstück wechseln ein goldenes Kastell mit drei gezinnten Türmen und blauen Fenstern mit einer rot-weißen gevierten Fahne mit goldener Fahnenstange. Auf der Fahne wiederholt sich der Löwe und das Kastell.

Auf dem Schild ruht eine goldene Blätterkrone. Rechts neben dem Schild ein goldenes F und links ein ebenso gefärbtes Y. Beide Buchstaben sind goldgekrönt. Am Schildfuß rechts ein goldenes Joch und links ein Bündel mit fünf goldenen Pfeilen, die mit den Spitzen nach unten zeigen.

Ein silbernes Band unter dem Schild mit der Devise in schwarzen lateinischen Majuskeln „JOANNES EST NOMEN EJUS“. (Sein Name ist Johannes, Lk.1,63).

Das zentrale Motiv verweist auf die Offenbarung des Johannes, wo Christus als unschuldig geopfertes Gotteslamm als einziger in der Lage ist, Gottes siebenfach versiegeltes Buch zu öffnen, was das Ende der Welt auslöst. Buch und Lamm sind in der seit dem Mittelalter üblich gewordenen Ikonografie dargestellt: Das Buch als modernes Buch (Kodex), nicht als Schriftrolle, das Lamm nicht wie in der Textvorlage mit sieben Hörnern und Augen, sondern nach der Natur, dafür mit Kirchenfahne und Heiligenschein ausgestattet.

Das Wappen von Puerto Rico ist nicht zufällig ähnlich mit dem von Poyo (Poio, Pontevedra, Galizien), denn Poio (früher hieß es Portosanto de Poio) ist der Geburtsort von Cristóbal Colón bekannt als Kolumbus. Somit ist dieses Wappen, das älteste Amerikas und ist immer noch gültig.

Mit Ausnahme dieses zentralen Motivs und des Mottos verweisen alle heraldischen Symbole auf die „Katholischen Könige“ Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragon: Die Burg als Wappen Kastiliens, der Löwe als Wappen Leóns gehören seit ihrer Zeit zum spanischen Königswappen; damals gehörten auch die Initialen Ferdinands und Isabellas sowie Joch und Pfeilbündel dazu, und das durch das fünffache Kreuz repräsentierte Königreich Jerusalem wurde von Ferdinand beansprucht und nach dem Tod Isabellas 1504 im Wappen geführt. Zu der Zeit dieser Könige wurde Puerto Rico 1493 entdeckt und dieses Wappen 1511 erstmals verliehen; schon bald nach der Unabhängigkeit wurde es 1905 erneut eingeführt und 1976 auf die heutige Form festgelegt. Die Devise verweist auf Johannes den Täufer, den Namenspatron der Insel.

Die in den Weblinks gezeigten Wappen unterscheiden sich geringfügig (Farbe des Jochs, Farbe und Ausrichtung des Pfeilbündels) sowohl von dem im Artikel blasonierten Wappen als auch von dem im Artikel gezeigten Wappen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wappen Puerto Ricos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien