Wimbledon Championships 1927

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimbledon Championships 1927
Datum: 20. Juni – 2. Juli 1927
Auflage: 47. Wimbledon Championships
Ort: Church Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: FrankreichFrankreich Jean Borotra
Dameneinzel: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leslie Godfree
Herrendoppel: FrankreichFrankreich Henri Cochet
FrankreichFrankreich Jacques Brugnon
Damendoppel: Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Mary Browne
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Elizabeth Ryan
Mixed: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kathleen McKane Godfree
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leslie Godfree
Sieger
Herreneinzel: FrankreichFrankreich Henri Cochet
Dameneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Helen Wills-Moody
Herrendoppel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Frank Hunter
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Tilden
Damendoppel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Helen Wills-Moody
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elizabeth Ryan
Mixed: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elizabeth Ryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Frank Hunter
Grand Slams 1927
  • Australian Championships
  • Internationale französische Tennismeisterschaften
  • Wimbledon Championships
  • U.S. National Championships

Die 47. Auflage der Wimbledon Championships fand 1927 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Church Road statt.

In diesem Jahr wurde in allen Wettbewerben eine Setzliste eingeführt, anhand derer die Turnierpläne aufgestellt wurden. Die Südafrikanerin Billie Tapscott löste einen Skandal aus, als sie auf einem Außenplatz ohne Strümpfe spielte. Zum ersten Mal übertrug das Radio der BBC Spiele des Turniers.[1]

Herreneinzel[Bearbeiten]

Im Finale besiegte Henri Cochet seinen Landsmann Jean Borotra. Zum ersten Mal in der Geschichte von Wimbledon kam kein Viertelfinalist aus Großbritannien.

Dameneinzel[Bearbeiten]

Bei den Damen errang Helen Wills-Moody ihren ersten von acht Wimbledon-Einzeltiteln bis 1938. Sie besiegte im Finale die Spanierin Lili de Alvarez in zwei Sätzen.

Herrendoppel[Bearbeiten]

Im Herrendoppel siegten die US-Amerikaner Frank Hunter und Bill Tilden.

Damendoppel[Bearbeiten]

Im Damendoppel waren Helen Wills-Moody und Elizabeth Ryan erfolgreich.

Mixed[Bearbeiten]

Im Mixed-Finale besiegten Frank Hunter und Elizabeth Ryan die Vorjahressieger Leslie Godfree und Kathleen McKane-Godfree.

Quelle[Bearbeiten]

  • Barrett, J.: Wimbledon: The Official History of the Championships. Harper Collins Publishers, London 2001, ISBN 978-0007117079

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Barrett (2001), S. 3