Álvaro Pino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Álvaro Pino als Manager des spanischen Teams Xacobeo Galicia bei der Vuelta a España 2010

Álvaro Pino Counago (* 17. August 1956 in Ponteareas, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer und Sportlicher Leiter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Profikarriere dauerte von 1981 bis 1991. Als guter Bergfahrer konnte er die Vuelta a España 1986 für sich entscheiden. 1988 gewann er die Bergwertung der Spanienrundfahrt. Bei der Tour de France hatte er fünf Starts, sein bestes Ergebnis im Gesamtklassement war der jeweils 8. Platz 1985 und 1988.[1] Bei seinen beiden Starts beim Giro d’Italia war Platz achtzehn 1983 das bessere Ergebnis.[2]

Nach seiner Profikarriere blieb Álvaro Pino dem Radsport treu und war Sportlicher Leiter der Teams Kelme, Phonak Cycling Team und Karpin-Galicia.

Wichtigste Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981
  • einer Etappe Spanienrundfahrt
1986
  • Gesamtwertung und eine Etappe Spanienrundfahrt
1987
1988
  • zwei Etappen und Bergwertung Spanienrundfahrt
1989
  • eine Etappe Spanienrundfahrt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bürte Hoppe: Enzyklopädie Tour de France. Die Werkstatt, Göttingen 2008, ISBN 978-3-89533-577-8, S. 426.
  2. Pascal Sergent, Guy Crasset, Herve Dauchy: Wereld Encyclopedie Wielrennen. Eecloonaar, Eeklo 2001, S. 1478 (flämisch).