1476

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1440er | 1450er | 1460er | 1470er | 1480er | 1490er | 1500er |
◄◄ | | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
1476
Iwan III.
Iwan III., Großfürst von Moskau, stellt die Tributzahlungen an die Goldene Horde ein.
Belagerung von Murten in der Luzerner Chronik
Die Eidgenossen besiegen Karl den Kühnen von Burgund in der Schlacht bei Murten.
Hans Böhm als Prediger
Hans Böhm, der Pauker von Niklashausen,
ruft die Menschen zur Wallfahrt nach Niklashausen auf.
Er wird als Ketzer hingerichtet.
1476 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 924/925 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1468/69
Aztekischer Kalender 9. Rohre - Chicuhnahui Acatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 8. Kaninchen - Chicuei Tochtli)
Buddhistische Zeitrechnung 2019/20 (südlicher Buddhismus); 2018/19 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr des Feuer-Affen 丙申 (am Beginn des Jahres Holz-Schaf 乙未)

Dai-Kalender (Vietnam) 838/839 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 854/855
Islamischer Kalender 880/881 (Jahreswechsel 25./26. April)
Jüdischer Kalender 5236/37 (18./19. September)
Koptischer Kalender 1192/93
Malayalam-Kalender 651/652
Seleukidische Ära Babylon: 1786/87 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1787/88 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1514
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1532/33 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Burgunderkriege[Bearbeiten]

Schlacht bei Grandson in der Luzerner Chronik von Diebold Schilling dem Jüngeren

Weitere Ereignisse im Reich[Bearbeiten]

Hans Böhm auf dem Scheiterhaufen; Illustration aus der Echter-Chronik, 16. Jh.
  • Frühjahr: Der Viehhirte Hans Böhm ruft die Menschen zur Wallfahrt nach Niklashausen auf. Er verspricht den Pilgern im Namen der Jungfrau Maria vollkommenen Ablass von ihren Sünden. Außerdem verkündet er die soziale Gleichheit der Menschen, Gemeineigentum und Gottes Strafgericht über die Eitelkeit und unersättliche Habgier der Fürsten und hohen Geistlichkeit. Seine Predigten treffen die Seelenlage des Volkes, so dass ihn begeisterte Zuhörer als „Heiligen Jüngling“ und Propheten verehren. Im kurzen Zeitraum von drei Monaten gewinnt er angeblich mehr als 70.000 Anhänger. Die kirchliche und weltliche Obrigkeit verfolgt die daraus entstehende Massenbewegung mit großer Sorge. Auf Befehl des Würzburger Fürstbischofs Rudolf II. von Scherenberg wird Hans Böhm verhaftet, im Schnellverfahren als Ketzer zum Tode verurteilt und am 19. Juli in Würzburg auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Wegen seiner Gefangennahme kommt es am 14. Juli unter der Landbevölkerung zu einem kurzzeitigen, spontanen Massenprotest unter der Führung des Adeligen Kunz von Thunfeld, der aber blutig niedergeschlagen wird.
  • 8. Dezember: Kaiser Friedrich III. verbündet sich mit Wladyslaw Jagiello von Böhmen und erkennt ihn als böhmischen König an. Der Pakt ist gegen den Gegenkönig Matthias Corvinus und rebellierende österreichische Adlige gerichtet.
  • 12. Dezember: Philipp folgt seinem verstorbenen Onkel und Adoptivvater Friedrich I. als Pfalzgraf und Kurfürst von der Pfalz.
Die Ermordung von Galeazzo Maria Sforza

Republik Venedig[Bearbeiten]

Andrea Vendramin

Russland[Bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Die Anbetung der Heiligen drei Könige
  • um 1476 malt Sandro Botticelli in Tempera auf Holz das Gemälde Anbetung der Heiligen drei Könige. Das Bild wurde in Auftrag gegeben von dem Florentiner Bankier Guaspare di Zanobi del Lama, einem Freund der Familie Medici, der es als Altarbild für die Grabkapelle seiner eigenen Familie bestellt hat, der Cappella Lami in der Kirche Santa Maria Novella. Auf diesem auch Zanobi-Altar genannten Werk sind neben dem Auftraggeber u.a. mehrere Mitglieder der Familie Medici identifizierbar, sowie vermutlich der Künstler selbst.

Gesellschaft[Bearbeiten]

Beatrix und Matthias
  • 22. Dezember: Matthias Corvinus, König von Ungarn und Kroatien und Gegenkönig in Böhmen, heiratet in zweiter Ehe die neapolitanische Prinzessin Beatrix von Aragón. Schon zehn Tage zuvor ist sie zur Königin von Ungarn gekrönt worden. Unter ihrem Einfluss steigt das Königreich Ungarn zu einem kulturellen Zentrum der Renaissance auf.

Geboren[Bearbeiten]

Geburtsdatum gesichert[Bearbeiten]

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten]

  • Philipp I., Fürst von Grubenhagen († 1551)
  • Josel von Rosheim (Joselmann Ben Gerschon Loans), Vertreter und Verteidiger der jüdischen Gemeinden in rechtlichen und religiösen Angelegenheiten im Heiligen Römischen Reich sowie in Polen († 1554)
  • Ubaidullah, Statthalter von Buchara und Khan der Usbeken († 1539)

Gestorben[Bearbeiten]

Porträt der Simonetta Vespucci (Sandro Botticelli)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 1476 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien