Andreas Müller (Fußballspieler, 1962)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Müller
Spielerinformationen
Geburtstag 13. Dezember 1962
Geburtsort StuttgartDeutschland
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
1971–1974
1974–1975
1975–1979
1979–1980
TB Ruit
TSV Wolfschlugen
TB Neckarhausen
FV Nürtingen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1980–1983
1983–1987
1987–1988
1988–2000
VfB Stuttgart Amateure
VfB Stuttgart
Hannover 96
FC Schalke 04

111 (13)
27 0(2)
286 (30)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andreas Müller (* 13. Dezember 1962 in Stuttgart) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger -funktionär.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller spielte von 1983 bis 2000 in insgesamt 338 Spielen in der Fußball-Bundesliga für den VfB Stuttgart, Hannover 96 und den FC Schalke 04. Mit dem VfB wurde er 1984 Deutscher Meister und mit Schalke gewann der Mittelfeldspieler 1997 den UEFA-Cup. Außerdem erreichte er mit dem VfB Stuttgart das Finale um den DFB-Pokal 1986.

Im Jahr 1991 erzielte er das Tor des Jahres.

Funktionär[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner Karriere als Spieler stieg Müller ins Management des FC Schalke 04 ein und war dort ab dem Rücktritt von Rudi Assauer am 17. Mai 2006 als Manager tätig, bis er am 9. März 2009 beurlaubt wurde.[1]

Zum 1. Januar 2011 übernahm Müller 30 Prozent der Beraterfirma GoalSky AG und wurde dort mit Wirkung zum 1. Juli 2011 auch in den Vorstand berufen.[2]

Im September 2012 wurde Müller Manager bei der TSG 1899 Hoffenheim.[3] Am 2. April 2013 wurden er und Trainer Marco Kurz von ihren Aufgaben entbunden.[4]

Von Januar 2014 bis November 2016 war er als Sportdirektor von SK Rapid Wien engagiert.[5]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andreas Müller ist verheiratet. Das Ehepaar hat zwei gemeinsame Söhne. Der jüngere Sohn Miles (* 1995) ist ebenfalls Fußballspieler.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Andreas Müller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „Schalke beurlaubt Müller“ auf sueddeutsche.de
  2. Neuer Job in Beraterfirma auf reviersport.de
  3. TSG 1899: Andreas Müller wird neuer Manager bei Hoffenheim, abgerufen am 18. September 2012
  4. Markus Gisdol neuer Trainer der TSG - Andreas Müller und Marco Kurz freigestellt achtzehn99.de, abgerufen am 2. April 2013
  5. Andreas Müller und Mike Büskens mit sofortiger Wirkung beurlaubt skrapid.at, abgerufen am 9. November 2016
  6. Sturm schickt Testspieler heim laola1.at, am 3. Juli 2015, abgerufen am 19. August 2016