Andreas Schröders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Andreas Schröders (* 1967 in Mönchengladbach) ist ein deutscher Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schröders absolvierte seine Ausbildung von 1990 bis 1994 an der Otto-Falckenberg-Schule in München[1] und war Ensemblemitglied an verschiedenen deutschsprachigen Bühnen, darunter das Nationaltheater Mannheim, Schauspiel Bonn, Schauspielhaus Zürich und die Schaubühne am Lehniner Platz.

Neben der Bühnentätigkeit hat er auch in Kino- und Fernsehproduktionen mitgewirkt, so beispielsweise in Absolute Giganten, Polizeiruf 110, Wilsberg, Rammbock, Tatort oder in Oh Boy und Nightlife.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Schröders bei filmmakers.de, abgerufen am 16. Oktober 2021