Apchon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Apchon
Apchon
Wappen von Apchon
Apchon (Frankreich)
Apchon
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Mauriac
Kanton Riom-ès-Montagnes
Gemeindeverband Pays de Gentiane
Koordinaten 45° 15′ N, 2° 42′ OKoordinaten: 45° 15′ N, 2° 42′ O
Höhe 833–1.143 m
Fläche 12,43 km2
Einwohner 188 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km2
Postleitzahl 15400
INSEE-Code

Sicht auf Apchon von der Schlossruine aus

Apchon (okzitanisch ebenfalls Apchon) ist eine französische Gemeinde mit 188 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apchon liegt mehr als vierzig Kilometer nordöstlich von Aurillac im Norden des Départements Cantal. Das Gebirgsdorf liegt am Abhang des Bergs Puy Mary und gehört zum Gebiet des Regionalen Naturparks Volcans d’Auvergne. Das Gemeindegebiet durchquert der Fluss Rhue de Cheylade (auch Petite Rhue). Nachbargemeinden sind Marchastel im Nordosten, Saint-Hippolyte im Südosten und Süden, Collandres im Südwesten und Westen sowie Riom-ès-Montagnes im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 510 455 352 313 257 242 208 205

Sehenswürdigkeiten [1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde gibt es einige Sehenswürdigkeiten. Dazu zählen:

  • die romanische Dorfkirche Saint-Blaise
  • die Schlossruine
  • alte Häuser im Dorfzentrum, in Auteuil und in La Chapelle
  • das Schloss La Chalaine
  • eine gefasste Quelle Saint-Etoy
  • Wegkreuze
  • die Landschaft, die zu einem regionalen Naturpark gehört

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzinfos zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Apchon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien