Bassignac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bassignac
Bassinhac
Bassignac (Frankreich)
Bassignac
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Mauriac
Kanton Ydes
Gemeindeverband Sumène Artense
Koordinaten 45° 19′ N, 2° 24′ OKoordinaten: 45° 19′ N, 2° 24′ O
Höhe 359–671 m
Fläche 11,95 km2
Einwohner 227 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 15240
INSEE-Code

Bassignac (okzitanisch Bassinhac) ist eine französische Gemeinde mit 227 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Auvergne); sie gehört zum Arrondissement Mauriac und zum Kanton Ydes (bis 2015 Saignes). Die Einwohner werden Bassignacois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bassignac liegt in den nordwestlichen Ausläufern des Monts-du-Cantal-Massivs, etwa 42 Kilometer nördlich von Aurillac an der Sumène. Umgeben wird Bassignac von den Nachbargemeinden Champagnac im Norden, Ydes im Nordosten, Sauvat im Osten, Méallet im Süden und Südosten, Jaleyrac im Süden und Südwesten sowie Veyrières im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 358 276 223 209 208 230 227 223 227
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Radegonde aus dem 11./12. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Jacques in Vendès aus dem 12. Jahrhundert, Monument historique seit 1972
  • Viadukt über die Sumène, 1893 erbaut, Monument historique seit 2006
  • Burg bzw. Festung Charlus
  • Schloss Le Rieu

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bassignac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien