Saint-Pierre (Cantal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pierre
Sant Peire
Saint-Pierre (Frankreich)
Saint-Pierre
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Cantal
Arrondissement Mauriac
Kanton Ydes
Gemeindeverband Sumène Artense
Koordinaten 45° 23′ N, 2° 23′ OKoordinaten: 45° 23′ N, 2° 23′ O
Höhe 352–692 m
Fläche 14,27 km2
Einwohner 135 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 15350
INSEE-Code

Saint-Pierre (okzitanisch Sant Peire) ist eine französische Gemeinde mit 135 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes (vor 2016 Auvergne); sie gehört zum Arrondissement Mauriac und zum Kanton Ydes (bis 2015 Saignes).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Pierre liegt in den nordwestlichen Ausläufern des Monts du Cantal-Massivs, etwa 55 Kilometer nördlich von Aurillac an der Dordogne, die die Gemeinde im Nordwesten begrenzt. Umgeben wird Saint-Pierre von den Nachbargemeinden Sainte-Marie-Lapanouze im Norden und Nordwesten, Roche-le-Peyroux im Norden, Sarroux-Saint Julien im Osten und Nordosten, Champagnac im Süden, Sérandon im Südwesten sowie Liginiac im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 231 208 148 148 148 150 161 169 135
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Staumauer von Marèges
  • alte Uranmine
Wasserkraftwerk am Stausee von Marèges

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre (Cantal) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien