Atlanta United

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Atlanta United
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Atlanta United FC
Sitz Atlanta, Georgia, USA
Gründung 2014
Eigentümer Arthur Blank
Präsident Darren Eales
Website atlutd.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer Frank de Boer
Spielstätte Mercedes-Benz Stadium
Plätze 42.500
(erweiterbar auf 71.000)
Liga Major League Soccer
2019 Eastern Conference: 2. Platz
Gesamttabelle: 3. Platz
Play-offs: Conference-Finale
Heim
Auswärts

Der Atlanta United FC, im deutschen Sprachraum allgemein bekannt als Atlanta United, ist ein US-amerikanisches Fußball-Franchise der Major League Soccer aus Atlanta, Georgia.

Die Mannschaft erhielt am 16. April 2014 die Lizenz für die MLS und ist dort seit der Saison 2017 vertreten. Der Besitzer des Franchise ist der Mitbegründer der Baumarktkette The Home Depot und Besitzer der Atlanta Falcons, Arthur Blank.

Die Heimspiele der ersten Hälfte der Saison 2017 trug die Mannschaft im Bobby Dodd Stadium aus,[1] bis sie im September in das neuerrichtete Mercedes-Benz Stadium umzog.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor Atlanta am 16. April 2014 den Zuschlag für ein MLS-Franchise bekam, war es die größte Region in den USA ohne eine Mannschaft in der Major League Soccer.[3] Bereits 2008 legte Arthur Blank den Grundstein zur Gründung einer Fußballmannschaft aus Atlanta.[4] Das Vorhaben erhielt 2009 aber seinen ersten Dämpfer, weil die Pläne zum Bau eines neuen Stadions ins Stocken gerieten.[5]

Im Juli 2010 erklärte der Vize-Präsident der MLS, Dan Courtemanche, dass Atlanta gute Aussichten auf eine Bewilligung eines Franchises hätte. Daraufhin folgten Gespräche zwischen MLS und Blank.[6]

Am 16. Mai 2012 präsentierte Arthur Blank auf dem jährlichen Treffen der Dauerkartenbesitzer der Atlanta Falcons die neuen Pläne eines Stadions, welches sowohl für die Falcons, als auch für eine mögliche Fußballmannschaft genutzt werden kann.[7] Daraufhin erklärte die MLS im November 2012, wenn die Pläne für das neue Stadion realisiert werden, sei ein möglicher Beitritt Atlantas durchaus möglich.[8] Im März 2013 einigten sich die Atlanta Falcons und die Stadt auf den Bau des neuen Stadions.[9]

Anfang 2014 gingen die Verhandlungen über ein Atlanta MLS Team in die finale Phase. Am 16. April 2014 gab Blank bekannt, dass die MLS einem Franchise zugestimmt hat. Des Weiteren wurden die Fans in die Festlegung eines Teamnamens und eines Logos mit einbezogen, welche am 7. Juli 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

Im September 2016 wurde Gerardo Martino als zukünftiger Trainer des Teams vorgestellt.[10]

Am 5. März 2017 gab Atlanta United sein Debüt in der Major League Soccer. Das Spiel gegen die New York Red Bulls endete mit einer 1:2-Niederlage. Das einzige Tor, und damit das erste in der MLS Geschichte des Franchises, erzielte der Argentinier Yamil Asad.[11] Den ersten Sieg in der MLS konnte die Mannschaft am 2. Spieltag der Saison 2017 erringen. Gegen Minnesota United stand es am Ende 1:6 für die Mannschaft aus Atlanta.[12]

Die erste Saison konnte mit einem 3. Platz in der Eastern Conference abgeschlossen werden. In den anschließenden Play-offs unterlag die Mannschaft der Columbus Crew in der 1. Runde (Knockout Round). Erfolgreichster Torschütze des Teams war der Venezolaner Josef Martínez mit 19 Toren in der Liga. In ihrem ersten Auftritt im US Open Cup schaffte es das Team es bis ins Achtelfinale, wo man an dem damaligen Zweitligisten Miami FC scheiterte.

Bereits am 9. Januar 2018 gab der Klub bekannt, für den Wettbewerb in der USL, der zweiten Liga im amerikanischen Profifußball, ebenfalls eine Mannschaft, Atlanta United 2, anzumelden.[13]

In der Saison 2018 konnte man durch einen 2:0-Erfolg im Finale gegen die Portland Timbers erstmals die Meisterschaft feiern und ein Jahr später den U.S. Open Cup nach einem 2:1 über Minnesota United gewinnen.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bobby Dodd Stadium war das erste Heimstadion des Vereins. Es fasst 55.000 Zuschauer und liegt auf dem Gelände des Georgia Institutes of Technology. Im März 2013 wurde der Bau des Mercedes-Benz Stadiums beschlossen, ein Jahr später wurde mit den bis 2017 andauernden Bauarbeiten begonnen. Zu den drei ersten MLS-Spielen im Mercedes-Benz Stadium im September und Oktober 2017 begrüßte Atlanta United jedes Mal über 70.000 Fans. Beim Spiel am 17. September wurde dabei der Zuschauerrekord für Fußball-Ligaspiele in den Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1977 gebrochen, den damals der NASL-Verein New York Cosmos aufgestellt hatte.[14]

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Besitzer des Franchises ist der US-amerikanische Geschäftsmann und Mitbegründer der Baumarktkette The Home Depot, Arthur Blank. Außerdem ist er Besitzer des NFL-Teams Atlanta Falcons.

Sponsoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Trikotsponsor ist die Versicherungsgesellschaft American Family Insurance.[15] Ausrüster ist adidas.

Jugend und Spielerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atlanta United FC Academy[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Jugendarbeit des Franchises wird in der Atlanta United FC Academy zusammengefasst. Insgesamt bestehen fünf Jugendmannschaften in unterschiedlichen Altersklassen, welche alle in den Ligen der U.S. Soccer Development Academy spielen.[16]

Atlanta United 2 (USL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atlanta United 2
Name Atlanta United 2
Spielstätte Fifth Third Bank Stadium
Plätze 8.318
Cheftrainer Scott Donnelly
Liga USL Championship
2018 14. Platz, Eastern
Play-offs: nicht qualifiziert

Die 2018 gegründete Mannschaft stellt die Reserve von Atlanta United.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2017 gab die United Soccer League bekannt, dass Atlanta United mit Atlanta United 2 eine Mannschaft in der United Soccer League stellt.[17]

Die Mannschaft wird ab der Saison 2018 den Spielbetrieb aufnehmen.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ihrer ersten Saison 2018 bestritten sie Heimspiele auf dem Coolray Field in Lawrenceville, Georgia. Für 2019 ziehen sie in das Fifth Third Bank Stadium in Kennesaw, Georgia.

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ligenstufe Liga Regular Season Play-offs Zuschauerdurchschnitt
2018 3 USL 14. Platz, Eastern nicht qualifiziert 2.597

Spieler und Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 23. März 2019[18]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit MLS Spielerstatus
Tor
01 US-AmerikanerUS-Amerikaner Brad Guzan 09. Sep. 1984 2017
13 US-AmerikanerUS-Amerikaner Brendan Moore 16. Apr. 1992 2019
25 US-AmerikanerUS-Amerikaner Alec Kann 08. Aug. 1990 2017
Abwehr
02 ArgentinierArgentinier Franco Escobar 21. Feb. 1995 2018
03 US-AmerikanerUS-Amerikaner Michael Parkhurst 24. Jan. 1984 2017
04 US-GuineierUS-Guineier Florentin Pogba 19. Aug. 1990 2019
05 ArgentinierArgentinier Leandro González Pírez 26. Feb. 1992 2017
12 US-AmerikanerUS-Amerikaner Miles Robinson 14. Mär. 1997 2017 GA
20 US-AmerikanerUS-Amerikaner Brek Shea 28. Feb. 1990 2019
21 US-AmerikanerUS-Amerikaner George Bello 22. Jan. 2002 2018 HGP
22 US-AmerikanerUS-Amerikaner Mikey Ambrose 05. Okt. 1993 2017
Mittelfeld
06 US-AmerikanerUS-Amerikaner Darlington Nagbe 19. Juli 1990 2018
08 ArgentinierArgentinier Ezequiel Barco 29. Mär. 1999 2018 DP
10 ArgentinierArgentinier Pity 13. Juni 1993 2019 DP
11 ArgentinierArgentinier Eric Remedi 04. Juni 1995 2018
16 US-AmerikanerUS-Amerikaner Emerson Hyndman 09. Apr. 1996 2019
18 US-AmerikanerUS-Amerikaner Jeff Larentowicz 05. Aug. 1983 2017
24 DeutscherDeutscher Julian Gressel 16. Dez. 1993 2017
27 US-AmerikanerUS-Amerikaner Chris Goslin 12. Mai 2000 2017 HGP
28 US-EngländerUS-Engländer Dion Pereira 25. Mär. 1999 2019
29 US-EngländerUS-Engländer Mo Adams 23. Sep. 1996 2019
30 US-AmerikanerUS-Amerikaner Andrew Carleton 22. Juni 2000 2016 HGP
32 DeutscherDeutscher Kevin Kratz 21. Jan. 1987 2017
Sturm
07 VenezuelaVenezuela Josef Martínez 19. Mai 1993 2017 DP
09 JamaikanerJamaikaner Romario Williams 15. Aug. 1994 2017
15 ParaguayParaguay Héctor Villalba 15. Aug. 1994 2016
19 US-AmerikanerUS-Amerikaner Brandon Vazquez 14. Okt. 1998 2017
23 US-AmerikanerUS-Amerikaner Lagos Kunga 20. Okt. 1998 2018 HGP
26 IreIre Jon Gallagher 23. Feb. 1996 2018

Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 16. Mai 2019[19]

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge und Bilanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonbilanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Regular Season Play-offs Lamar Hunt
U.S. Open Cup
CONCACAF
Champions League
2017 3. Platz (East) Knockout Round 5. Runde nicht qualifiziert
2018 2. Platz (East) Meister 5. Runde nicht qualifiziert
2019 2. Platz (East) Sieger Viertelfinale


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. atlutd.com: Atlanta United to Start MLS Season in March 2017 at Georgia Tech’s Historic Bobby Dodd Stadium Artikel vom 5. Oktober 2016 (englisch)
  2. Atlanta United Open Up Glitzy New Stadium With Huge Win Over Dallas. In: si.com. 17. September 2017, abgerufen am 27. Oktober 2017 (englisch).
  3. Paul Newberry: Atlanta Lands MLS Expansion Team for 2017, AP Sports. 16. April 2014. 
  4. Falcons owner Blank puts in bid for MLS franchise, USAToday.com. 14. Oktober 2008. 
  5. John Manasso: Blank withdraws MLS soccer team bid. In: Atlanta Business Chronicle, 16. Januar 2009. 
  6. Doug Roberson: Atlanta may be considered by potential MLS owner. In: Atlanta Journal-Constitution, 15. Juli 2010. 
  7. Thomas Wheatley: Blank to season-ticket holders: new stadium could bring Major League Soccer team, benefit nearby neighborhoods. In: Creative Loafing Atlanta, 17. Mai 2012. 
  8. Steven Goff: MLS commissioner’s state of league. In: Soccer Insider, The Washington Post, 26. November 2012. 
  9. Terms for Falcons stadium reached. 7. März 2013. 
  10. Atlanta United Names Gerardo “Tata” Martino Head Coach atlutd.com, abgerufen am 30. September 2016
  11. Atlanta United FC 1, New York Red Bulls 2 – 2017 MLS Match Recap. Abgerufen am 7. März 2017.
  12. RECAP: Atlanta United gain first-ever MLS win with dominant 6-1 victory in Minnesota. In: www.atlutd.com. Atlanta United FC, 12. März 2017, abgerufen am 15. März 2017.
  13. Atlanta United officially announces USL Affiliate Atlanta United 2. In: atlutd.com. Atlanta United, abgerufen am 10. Januar 2018.
  14. Atlanta United sets Major League Soccer attendance record. In: chicagotribune.com. 17. September 2017, abgerufen am 27. Oktober 2017 (englisch).
  15. Doug Roberson: Atlanta United’s first jersey sponsor revealed. In: AJC.com. Cox Media Group, 12. Juli 2016, abgerufen am 5. Januar 2017.
  16. Atlanta United Academy (Englisch) Atlanta United FC. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  17. Atlanta United officially announces USL Affiliate Atlanta United 2. In: Atlanta United Football Club, 9. Januar 2017. 
  18. Atlanta United Roster (Englisch) Atlanta United FC. Abgerufen am 23. März 2019.
  19. Atlanta United Technical Staff (Englisch) Atlanta United FC. Abgerufen am 16. Mai 2019.