Belin-Béliet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Belin-Béliet
Belin-Béliet (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Gironde (33)
Arrondissement Arcachon
Kanton Les Landes des Graves
Gemeindeverband Val de l’Eyre
Koordinaten 44° 30′ N, 0° 47′ WKoordinaten: 44° 30′ N, 0° 47′ W
Höhe 11–84 m
Fläche 156,20 km²
Einwohner 5.732 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 37 Einw./km²
Postleitzahl 33830
INSEE-Code
Website https://www.belin-beliet.fr/

Kirche Saint-Pierre de Mons

Belin-Béliet ist eine französische Stadt mit 5732 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Stadt liegt seit 1. Januar 2007 im Arrondissement Arcachon und gehört zum Kantons Les Landes des Graves.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belin-Béliet liegt etwa 45 Kilometer südlich von Bordeaux im Regionalen Naturpark Landes de Gascogne. Die Stadt wird vom Fluss Eyre durchquert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer der historischen Jakobswege, die sogenannte Via Turonensis, verläuft durch die Stadt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2010 2017
Einwohner 1714 1657 2229 2439 2626 2757 4379 5529
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche Saint-Pierre de Mons aus dem 12. Jahrhundert ist seit 1987 als Monument historique eingestuft. Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Belin-Béliet

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 145–154.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Belin-Béliet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien