Arrondissement Arcachon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arrondissement Arcachon
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Unterpräfektur Arcachon
Einwohner 150.979 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 103 Einw./km²
Fläche 1.469,79 km²
Gemeinden 17
INSEE-Code 336

Lage des Arrondissements Arcachon im Département Gironde

Das Arrondissement Arcachon ist ein Verwaltungsbezirk im französischen Département Gironde in der Region Nouvelle-Aquitaine. Hauptort (Sitz der Unterpräfektur) ist Arcachon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement Arcachon wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2007 durch Ausgliederung von vier Kantonen des Arrondissements Bordeaux gebildet.[1]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Arrondissement untergliedert sich in vier Kantone und 17 Gemeinden:

1. Andernos-les-Bains (33005) 2. Arcachon (33009) 3. Arès (33011) 4. Audenge (33019)
5. Belin-Béliet (33042) 6. Biganos (33051) 7. Gujan-Mestras (33199) 8. La Teste-de-Buch (33529)
9. Lanton (33229) 10. Le Barp (33029) 11. Le Teich (33527) 12. Lège-Cap-Ferret (33236)
13. Lugos (33260) 14. Marcheprime (33555) 15. Mios (33284) 16. Saint-Magne (33436)
17. Salles (33498)

Unterpräfekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Unterpräfekten des Arrondissements wurden ernannt:

  • Philippe Ramon, vom 10. Dezember 2006[2] bis zum 19. Juni 2009,[3]
  • Pascal Gauci, seit dem 20. Juni 2009.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret N° 2006-1538 du 6 décembre 2006 portant création de l'arrondissement d'Arcachon (Gironde) publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).
  2. Décret du 8 décembre 2006 portant nomination du sous-préfet d'Arcachon - M. Ramon (Philippe) publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).
  3. Décret du 18 juin 2009 portant cessation de fonctions du sous-préfet d'Arcachon - M. Ramon (Philippe) publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).
  4. Décret du 18 juin 2009 portant nomination du sous-préfet d'Arcachon - M. Gauci (Pascal) publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 44° 39′ 17,2″ N, 1° 8′ 59,8″ W