Blockbuster (Pharmazie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Blockbuster bezeichnet man ein auf dem Pharmamarkt besonders erfolgreiches Medikament, das jährlich einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar erzielt.[1]

Firmenstrategie[Bearbeiten]

Blockbuster werden in Rahmen einer Firmenstrategie entwickelt: Da die Kosten für die Pharmaforschung zur Entdeckung eines neuen Wirkstoffes und dessen Zulassung etwa 800 Millionen US-Dollar betragen,[2] ist es eine mögliche Strategie, sich auf Wirkstoffe zu konzentrieren, die ein hohes Marktpotential haben. Ein hohes Marktpotential haben Medikamente gegen Volkskrankheiten. Beispielsweise wurde 2002 in den Therapiegebieten Herz-Kreislauf und Erkrankungen des zentralen Nervensystems ein Umsatz von 57 Milliarden US-Dollar erzielt.

Dem hohen Umsatz eines Blockbusters steht die Gefahr gegenüber finanziell vom Erfolg der Blockbuster abhängig zu sein. So bricht der Umsatz eines Medikamentes regelmäßig ein, wenn das Patent nach 20 Jahren abläuft (bei durchschnittlich acht bis zehn Jahren Vermarktungszeit). Beispielsweise betrug der Umsatzanteil von Prozac im Jahr 2000 bei Eli Lilly 24 %. Als das Patent 2001 auslief, fiel der Umsatz für Prozac von 2,2 Milliarden auf 400 Millionen US-Dollar, weil Generika auf den Markt kamen, die denselben Wirkstoff enthielten, aber preiswerter waren.[3] Auch kann es vorkommen, dass ein Medikament vom Markt genommen werden muss, wie im Fall von Lipobay.

Marktüberblick[Bearbeiten]

Die Anzahl von auf dem Markt erhältlichen Blockbustern beträgt etwa 110.[4] Die nachfolgende Tabelle zeigt die zehn Medikamente mit dem höchsten Umsätzen:

Handelsname Firma Wirkstoff Umsatz im Jahr 2010[5] (Milliarden US-Dollar)
Lipitor / Sortis Pfizer Atorvastatin 11,8
Plavix / Iscover Bristol-Myers Squibb/Sanofi-Aventis Clopidogrel 8,9
Seretide / Advair GlaxoSmithKline Salmeterol/Fluticason 7,9
Remicade Centocor Infliximab 7,8
Enbrel Amgen Etanercept 7,2
Abilify Ōtsuka Pharmaceutical Co. Aripiprazol 6,6
Humira Abbott Laboratories Adalimumab 6,5
Mabthera / Rituxan Roche Rituximab 6,3
Avastin Roche Bevacizumab 6,2
Diovan Novartis Valsartan 6,1

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. European Commission: Pharmaceutical Sector Inquiry. (PDF; 2,0 MB) S. 17.
  2. J. A. DiMasi, u. a.: Journal of Health Economics 22 (2003) S. 151–185
  3. T. Calkins: Eli Lilly: Xigris. Kellogg School of Management, Chicago, 2004
  4. Reportbuyer: Blockbuster Drugs 2006 Executive Overview. [1]
  5. Novumed Life Science Consulting GmbH: Leading Five Pharma Companies Generated 42% of Total Blockbuster Sales in 2010 - Hypertension, Hypercholesterolemia and Diabetes were the Top Three Indications