Bodo Schiffmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bodo Schiffmann bei einer Veranstaltung von „Querdenken 731“ in Ulm, Juli 2020

Bodo Schiffmann (* 20. Januar 1968 in Bonn-Beuel) ist ein deutscher Mediziner. Seit Mai 2020 verbreitet er Verschwörungstheorien zur COVID-19-Pandemie in Deutschland und beteiligte sich an Protesten gegen die Pandemie-Maßnahmen. Er gilt als eine der Führungsfiguren der deutschen Corona-Leugner-Szene.[1][2]

Leben

Schiffmann wurde als Sohn eines Diplomkaufmanns in Bonn-Beuel geboren. Nach dem Abitur am Gauß-Gymnasium Worms 1988 und dem Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in Worms studierte er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Medizin und absolvierte die Ausbildung zum Facharzt für HNO.[3] 2002 wurde er bei Karl Hörmann an der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einer Arbeit mit dem Titel Ergebnisse und Indikationen von Patienten[,] bei denen im Zeitraum von 1987 bis 1997 Orbita- oder Opticusdekompressionen durchgeführt wurden promoviert.[4]

2006 eröffnete Schiffmann im HNO-Zentrum der GRN-Klinik Sinsheim eine eigene HNO-Privatpraxis und Schwindelambulanz. Diese betrieb er seit 2007 in Zusammenarbeit mit seiner Frau Mechthild Schiffmann als Gemeinschaftspraxis für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.[5][6][7][8]

Im Zuge der COVID-19-Pandemie hat Schiffmann laut dem Vorwurf der Staatsanwaltschaft Heidelberg Personen bundesweit von der Maskenpflicht befreit, ohne sie zuvor untersucht zu haben. Er habe ihnen dafür ärztliche Gesundheitszeugnisse ausgestellt. Aufgrund dieses Anfangsverdachts ließ die Staatsanwaltschaft im Oktober 2020 seine Praxis durchsuchen.[9][10][11] Aufgrund einer Vielzahl neuer Verdachtsfälle folgte im Februar 2021 eine weitere Durchsuchung.[12]

Das Sinsheimer Krankenhaus warf ihm ruf- und geschäftsschädigendes Verhalten vor und kündigte im Dezember 2020 seine Praxisräume außerordentlich und fristlos, weil sie als Organisationsbasis für seine Aktionen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie gedient hätten. Mitte Januar 2021 sollte eine Räumungsklage gegen Schiffmann erfolgen.[6] Die Approbationsbehörde leitete im Dezember 2020 die Überprüfung seiner Zulassung als Arzt ein, da der Verdacht bestehe, er habe „unrichtige Gesundheitszeugnisse“ ausgestellt.[13][14][15]

Inzwischen ist Schiffmann in Afrika untergetaucht, nach eigenen Angaben, um seine Familie zu schützen, da er Morddrohungen erhalten habe.[16] Er ist mit Mechthild Schiffmann verheiratet und hat zwei Kinder.[7]

Positionen und Wirken in der COVID-19-Pandemie

Auf seinem YouTube-Kanal „Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann“ konzentrierte sich Schiffmann ab 2013 auf medizinische Themen, zum Beispiel Lageschwindel oder Morbus Menière.

Mit der Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus in Mitteleuropa begann Schiffmann, YouTube-Videos zu produzieren. Zunächst forderte er als Maßnahme gegen die COVID-19-Pandemie, dass die Regierung der Bevölkerung kostenlosen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen sollte.[17]

Als die Maskenpflicht beschlossen wurde, erstellte er hingegen Videos, in denen er sich dagegen aussprach und das Virus verharmloste.[17] Mit der sich verstärkenden Coronavirus-Pandemie nutzte Schiffmann den Kanal vermehrt, um seine politischen Ansichten zu verbreiten, wobei er ihnen als Arzt den Anschein von Wissenschaftlichkeit gab. Er führte Interviews mit dem Online-Magazin Rubikon und anderen Gegnern der Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 wie dem ehemaligen Basketballspieler und Influencer Cecil Egwuatu, dem Esoteriker Peter Herrmann und dem Aktivisten Ken Jebsen.

Schiffmann reiste ab Spätsommer mit dem früheren Freikirchen-Prediger Samuel Eckert und dem Unternehmer Wolfgang Greulich in seiner „Corona-Info-Tour“ in einem Doppeldeckerbus durch Deutschland und trat in etlichen Städten bei Demonstrationen auf, die von der Querdenker-Bewegung angemeldet wurden.[18][19][20] Dort verbreitet er die These, Intensivbetten extra für Corona-Patienten vorzuhalten, sei nicht nötig und Mund-Nasen-Bedeckungen hätten keinen Effekt. In Bremen sagte er beispielsweise, in der Stadt gebe es keine Kranken oder Toten aufgrund der Pandemie.[21] Schiffmann warnt vor einer Impfung gegen Corona.[22]

Seit September 2020 verbreitete Schiffmann Falschinformationen über ein 13-jähriges Mädchen mit ungeklärter Todesursache. Er behauptete in den sozialen Medien und bei seinen Ansprachen, das Mädchen sei durch die Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes gestorben.[23][24] Später ließ er verlauten, es gebe „drei tote Kinder durch Masken“. Für diese beiden weiteren Todesfälle und die von ihm behauptete Todesursache des ersten Mädchens gibt es keine Belege.[25]

Weitere Positionen

Schiffmann tritt öffentlich als Anhänger der QAnon-Verschwörungstheorie in Erscheinung und bestreitet die Mondlandung.[26][27] Zudem fiel er mit der Verbreitung von Aufrufen zum Putsch auf und schrieb im Dezember, dass der „Deep State“ ausgedient habe: „Bald ist Showdown … Nicht nur in Amerika … Dann wird auch in Deutschland der Hochverrat aufgedeckt.“[27]

Mitgliedschaften

Schiffmann war Gründungsmitglied des Vereins Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e. V. (MWGFD) mit Sitz in Passau.[28]

Schiffmann gehörte zu den Mitbegründern des Parteivorhabens „Widerstand 2020“. Gegenüber der Rhein-Neckar-Zeitung bezeichnete er dieses Engagement als „Notwehr“.[29] Er verließ diese Partei jedoch und war kurzzeitig Mitglied der Neugründung WiR2020.[30][31]

Publikationen

  • Jetzt hole ich mir mein Leben zurück. Hilfe zur Selbsthilfe für Schwindelpatienten. tredition Verlag, Hamburg 2018, ISBN 978-3-7469-8623-4.
  • mit Mechthild Schiffmann: Schwindel ist kein Schicksal. tredition Verlag, Hamburg 2018, ISBN 978-3-7482-1058-0.
    • englische Ausgabe: Vertigo Is Not Fate. Second updated and revised new edition. tredition, Hamburg 2019, ISBN 978-3-7482-2922-3.

Weblinks

Commons: Bodo Schiffmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. „Querdenken“ will Pause einlegen. In: Sächsische Zeitung, 25. Dezember 2020. Abgerufen am 27. Dezember 2020.
  2. Polizei durchsucht Praxis von „Querdenken“-Wortführer Bodo Schiffmann. In: Spiegel-Online, 28. Oktober 2020. Abgerufen am 27. Dezember 2020.
  3. Bodo Schiffmann, whoswho.de
  4. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, Dissertations-Kurzfassung, Ergebnisse und Indikationen von Patienten bei denen im Zeitraum von 1987 bis 1997 Orbita- oder Opticusdekompressionen durchgeführt wurden., abgerufen am 26. Dezember 2020.
  5. Dr. med. Bodo Schiffmann: Spezialist für Schwindelerkrankungen und allgemeine HNO in Sinsheim (Elsenz), leading-medicine-guide.de, abgerufen am 26. Dez. 2020.
  6. a b Praxisräume im Sinsheimer Krankenhaus: GRN-Klinik kündigt Mietvertrag mit „Querdenker“ Schiffmann. swr.de, 23. Dezember 2020.
  7. a b Maik Großekathöfer: „Querdenken“-Wortführer Bodo Schiffmann: Der Schwindel-Arzt. In: Der Spiegel. 5. September 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  8. Verschwörungstheorien: Die Allianz des Unsinns. sueddeutsche.de, 4. Mai 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  9. Arztpraxis in Sinsheim durchsucht: Hat Bodo Schiffmann in der Coronakrise falsche Maske-Atteste ausgestellt? In: Stuttgarter Zeitung. 28. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  10. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen „Querdenken“-Arzt aus Sinsheim. In: SWR Aktuell Baden-Württemberg. 28. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  11. Der Spiegel: Bodo Schiffmann: Polizei durchsucht Praxis von „Querdenken“-Wortführer in Sinsheim – Der Spiegel – Panorama. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  12. Eberhard Wein: Polizei durchsucht Praxis von Bodo Schiffmann. In: Stuttgarter Nachrichten. Band 76, Nr. 31, 12. Februar 2021, S. 6 (unter anderem Titel online).
  13. Praxis in Sinsheim gekündigt: Darf Bodo Schiffmann bald nicht mehr behandeln? In: rnz.de, 23. Dezember 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  14. So könnte „Querdenker“-Arzt Schiffmann seine Zulassung verlieren. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  15. Süddeutsche Zeitung: Corona: Wenn Mediziner Verschwörungsmythen verbreiten. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  16. Bodo Schiffmann ist in Afrika. In: RNZ.de, 11. März 2021.
  17. a b Lars Wienand: Aktivist bei „Querdenken“: Ärztekammer kann Schwindel-Doktor Schiffmann nur zuschauen. t-online.de, 27. Oktober 2020.
  18. Autogramme, Blumen, Warnungen: Hunderte feiern Querdenker-Star Bodo Schiffmann in Pforzheim, BNN.de, abgerufen am 26. Dez. 2020
  19. Simone Schamann: Urteile zu „Corona-Info-Tour“: Wie quer muss man denken, um dieses Hickhack zu verstehen? In: nordkurier.de. 12. November 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  20. Bodo Schiffmann stoppte mit seinem „Corona-Info-Bus“ in Schweinfurt. 19. November 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  21. Das sagte „Querdenker“ Schiffmann in Bremen über Corona – ein Check – buten un binnen. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  22. Süddeutsche Zeitung: Corona-Protest: Reichsbürger trifft Impfskeptiker. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  23. Alexander Schnackenburg, Birgit Reichardt: Das sagte „Querdenker“ Schiffmann in Bremen über Corona – ein Check. butenunbinnen.de, 14. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  24. Tagesschau: Gezielte Gerüchte über Todesfälle durch Maske, vom 30. September 2020
  25. Es gibt keine Belege für die Gerüchte, dass Kinder gestorben sind, weil sie Masken trugen. correctiv.org, 8. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  26. Lars Wienand: Pandemie-Leugner starten riesige Flyer-Offensive. In: t-online.de. 12. Oktober 2020, abgerufen am 8. Februar 2021.
  27. a b Lars Wienand: "Querdenker" hofften auf Umsturz am Tag des Kapitol-Sturms. In: t-online.de. 11. Januar 2021, abgerufen am 8. Februar 2021.
  28. Kritik an neuem Verein: Zweierlei Maß bei „Corona-Rebellen“. In: tagesschau.de faktenfinder, 30. Juni 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  29. Wie der HNO-Arzt Bodo Schiffmann zum YouTube-Star wurde. rnz.de, 6. Mai 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  30. Corona-Demonstrationen: Wer marschiert da zusammen?, deutschlandfunk.de, 10. Dezember 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020
  31. Bodo Schiffmann: Der Arzt, dem die Corona-Rebellen vertrauen. In: correctiv.org. 6. Mai 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020 (deutsch).