Bodo Schiffmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bodo Schiffmann bei einer Veranstaltung von „Querdenken 731“ in Ulm, Juli 2020

Bodo Schiffmann (* 20. Januar 1968 in Bonn-Beuel) ist ein deutscher Mediziner. Seit Mai 2020 verbreitet er Verschwörungstheorien insbesondere zur COVID-19-Pandemie in Deutschland und organisierte Proteste gegen Schutzmaßnahmen zur COVID-19-Pandemie in Deutschland mit oder rief dazu auf. Er gilt als eine Führungsfigur der deutschen Coronaleugner-Szene.[1][2]

Leben

Schiffmann wurde als Sohn eines Diplom-Kaufmanns in Bonn-Beuel geboren. Nach dem Abitur am Gauß-Gymnasium Worms 1988 und dem Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in Worms studierte er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Medizin und absolvierte die Ausbildung zum Facharzt für HNO.[3] 2002 wurde er bei Karl Hörmann an der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit einer Arbeit mit dem Titel Ergebnisse und Indikationen von Patienten[,] bei denen im Zeitraum von 1987 bis 1997 Orbita- oder Opticusdekompressionen durchgeführt wurden promoviert.[4]

2006 eröffnete Schiffmann im HNO-Zentrum der GRN-Klinik Sinsheim eine eigene HNO-Privatpraxis und Schwindelambulanz. Diese betrieb er seit 2007 in Zusammenarbeit mit seiner Frau Mechthild Schiffmann als Gemeinschaftspraxis für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.[5][6][7][8]

Im Zuge der COVID-19-Pandemie hat Schiffmann laut dem Vorwurf der Staatsanwaltschaft Heidelberg Personen bundesweit von der Maskenpflicht befreit, ohne sie zuvor untersucht zu haben. Er habe ihnen dafür ärztliche Gesundheitszeugnisse ausgestellt. Aufgrund dieses Anfangsverdachts ließ die Staatsanwaltschaft im Oktober 2020 seine Praxis durchsuchen.[9][10][11] Ausgelöst durch eine Vielzahl neuer Verdachtsfälle folgte im Februar 2021 eine weitere Durchsuchung.[12]

Das Sinsheimer Krankenhaus warf ihm ruf- und geschäftsschädigendes Verhalten vor und kündigte im Dezember 2020 seine Praxisräume außerordentlich und fristlos, weil sie als Organisationsbasis für seine Aktionen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie gedient hätten. Mitte Januar 2021 sollte eine Räumungsklage gegen Schiffmann erfolgen.[6] Die Approbationsbehörde leitete im Dezember 2020 die Überprüfung seiner Zulassung als Arzt ein, da der Verdacht bestehe, er habe „unrichtige Gesundheitszeugnisse“ ausgestellt.[13][14][15]

Schiffmann zog mit seiner Familie während der Pandemie nach Tansania,[16] nach eigenen Angaben, um seine Familie zu schützen, da er Morddrohungen erhalten habe.[17] Er hat mit seiner Ehefrau zwei Kinder.[7]

Positionen und Wirken in der COVID-19-Pandemie

Auf seinem YouTube-Kanal „Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann“ konzentrierte sich Schiffmann ab 2013 auf medizinische Themen, zum Beispiel Lageschwindel oder Morbus Menière.

Mit der Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus in Mitteleuropa forderte Schiffmann zunächst als Maßnahme gegen die COVID-19-Pandemie, dass die Regierung der Bevölkerung kostenlosen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen sollte.[18]

Als die Maskenpflicht beschlossen wurde, erstellte er hingegen Videos, in denen er sich dagegen aussprach und das Virus verharmloste.[18] Mit der sich verstärkenden Coronavirus-Pandemie nutzte Schiffmann den Kanal vermehrt, um seine politischen Ansichten zu verbreiten, wobei er ihnen als Arzt den Anschein von Wissenschaftlichkeit gab. Er führte Interviews mit dem Online-Magazin Rubikon und anderen Gegnern der Infektionsschutzmaßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 wie dem ehemaligen Basketballspieler und Influencer Cecil Egwuatu, dem Esoteriker Peter Herrmann und dem Aktivisten Ken Jebsen.

Bodo Schiffmann auf Corona Tour in Jena, 24. Oktober 2020

Schiffmann reiste ab Spätsommer mit dem früheren Freikirchen-Prediger Samuel Eckert und dem Unternehmer Wolfgang Greulich in seiner „Corona-Info-Tour“ in einem Doppeldeckerbus durch Deutschland und trat in etlichen Städten bei Demonstrationen auf, die von der Querdenken-Bewegung angemeldet wurden.[19][20][21] Dort verbreitet er die These, Intensivbetten extra für Corona-Patienten vorzuhalten, sei nicht nötig und Mund-Nasen-Bedeckungen hätten keinen Effekt. In Bremen sagte er beispielsweise, in der Stadt gebe es keine Kranken oder Toten aufgrund der Pandemie.[22] Schiffmann warnt vor einer Impfung gegen Corona.[23]

Seit September 2020 verbreitete Schiffmann Falschinformationen über ein 13-jähriges Mädchen mit ungeklärter Todesursache. Er behauptete in den sozialen Medien und bei seinen Ansprachen, das Mädchen sei durch die Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes gestorben.[24][25] Später ließ er verlauten, es gebe „drei tote Kinder durch Masken“. Für diese beiden weiteren Todesfälle und die von ihm behauptete Todesursache des ersten Mädchens gibt es keine Belege.[26]

Im Juli 2021 versuchten Schiffmann, andere Aktivisten der „Querdenken“-Bewegung sowie Rechtsextremisten, die Hochwasserkatastrophe an der Ahr dazu zu nutzen, sich als Retter und Helfer zu inszenieren.[27][28]

Für seine Äußerungen zur COVID-19-Pandemie erhielt Bodo Schiffmann 2021 den Negativpreis Goldener Aluhut in der Kategorie „Medizin und Wissenschaften“.[29]

Am 13. April 2022 wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Heidelberg Anklage gegen ihn und seine Frau erhob wegen des Verdachts der Ausstellung unrichtiger Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht. Des Weiteren wird ihm Volksverhetzung vorgeworfen, da er in Videos den Holocaust verharmlost habe; so habe er Ärzte, die Patienten gegen COVID-19 geimpft hatten, mit Josef Mengele verglichen, der als Lagerarzt im KZ Auschwitz-Birkenau Selektionen vorgenommen, Vergasungen überwacht und menschenverachtende Experimente an Häftlingen durchgeführt hatte. Überdies habe Schiffmann in Videos die Quarantänepflicht mit der Inhaftierung in einem NS-Konzentrationslager gleichgesetzt und die Verhängung von Coronamaßnahmen als „zweiten Genozid“ bezeichnet.[30][31][32]

Weitere Positionen

Schiffmann tritt öffentlich als Anhänger der QAnon-Verschwörungstheorie in Erscheinung.[33][34] Zudem fiel er mit der Verbreitung von Aufrufen zum Putsch auf und schrieb im Dezember 2020, dass der „Deep State“ ausgedient habe: „Bald ist Showdown … Nicht nur in Amerika … Dann wird auch in Deutschland der Hochverrat aufgedeckt.“[33] Schiffmann leugnet ebenfalls den menschengemachten Klimawandel. Im Juli 2021 erklärte er z. B., dass sowohl Coronaleugner wie auch Klimawandelleugner richtig lägen, zudem teilte er Artikel, in denen der menschengemachte Klimawandel als Schwindel bezeichnet wurde.[35]

Nach der russischen Invasion in der Ukraine Anfang 2022, auf die viele Staaten mit Sanktionen reagierten, äußerte Schiffmann, die Bundesregierung würde mit ihren „Boykott- und Isolierungsmassnahmem“ [sic!] gegen Russland „gerade den Rest von Deutschland [zerstören], den sie nicht durch die Corona Politik zerstört haben“. Auch nannte er die angebliche Ausgrenzung von „Impfgegnern, Russen und Querdenkern“ eine „Volksverhetzung“. Weiter schrieb er: „Erst zwei Jahre Gehorsam für eine Grippe, jetzt auf Kommando Hass gegen Russen“. Auf seinem Telegram-Kanal ließ Schiffmann zudem einen Live-Stream des russischen Propaganda-Senders RT laufen, bis er ihn Anfang März 2022 wieder einstellte und am selben Tag Telegram den Kanal des Senders sperrte.[36][37] Bezüglich des russischen Angriffskrieges behauptete er u. a. „Hier muss man den Notwehrparagrafen heranziehen. Hier hat ein Führer eines Landes einen Befreiungsschlag ausgeführt“.[38][39]

Mitgliedschaften

Schiffmann war Gründungsmitglied des Vereins Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e. V. (MWGFD) mit Sitz in Passau.[40]

Schiffmann gehörte zu den Mitbegründern des Parteivorhabens „Widerstand 2020“.[41] Er verließ diese Partei jedoch und war kurzzeitig Mitglied der Neugründung WiR2020.[42][43]

Publikationen

  • Jetzt hole ich mir mein Leben zurück. Hilfe zur Selbsthilfe für Schwindelpatienten. tredition Verlag, Hamburg 2018, ISBN 978-3-7469-8623-4.
  • mit Mechthild Schiffmann: Schwindel ist kein Schicksal. tredition Verlag, Hamburg 2018, ISBN 978-3-7482-1058-0.
    • englische Ausgabe: Vertigo Is Not Fate. Second updated and revised new edition. tredition, Hamburg 2019, ISBN 978-3-7482-2922-3.

Weblinks

Commons: Bodo Schiffmann – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise

  1. „Querdenken“ will Pause einlegen. In: Sächsische Zeitung, 25. Dezember 2020. Abgerufen am 27. Dezember 2020.
  2. Polizei durchsucht Praxis von „Querdenken“-Wortführer Bodo Schiffmann. In: Spiegel-Online, 28. Oktober 2020. Abgerufen am 27. Dezember 2020.
  3. Bodo Schiffmann, whoswho.de
  4. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, Dissertations-Kurzfassung, Ergebnisse und Indikationen von Patienten bei denen im Zeitraum von 1987 bis 1997 Orbita- oder Opticusdekompressionen durchgeführt wurden., abgerufen am 26. Dezember 2020.
  5. Dr. med. Bodo Schiffmann: Spezialist für Schwindelerkrankungen und allgemeine HNO in Sinsheim (Elsenz), leading-medicine-guide.de, abgerufen am 26. Dez. 2020.
  6. a b Praxisräume im Sinsheimer Krankenhaus: GRN-Klinik kündigt Mietvertrag mit „Querdenker“ Schiffmann. swr.de, 23. Dezember 2020.
  7. a b Maik Großekathöfer: „Querdenken“-Wortführer Bodo Schiffmann: Der Schwindel-Arzt. In: Der Spiegel. 5. September 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  8. Verschwörungstheorien: Die Allianz des Unsinns. sueddeutsche.de, 4. Mai 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  9. Arztpraxis in Sinsheim durchsucht: Hat Bodo Schiffmann in der Coronakrise falsche Maske-Atteste ausgestellt? In: Stuttgarter Zeitung. 28. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  10. Staatsanwaltschaft ermittelt gegen „Querdenken“-Arzt aus Sinsheim. In: SWR Aktuell Baden-Württemberg. 28. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  11. Der Spiegel: Bodo Schiffmann: Polizei durchsucht Praxis von „Querdenken“-Wortführer in Sinsheim – Der Spiegel – Panorama. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  12. Eberhard Wein: Polizei durchsucht Praxis von Bodo Schiffmann. In: Stuttgarter Nachrichten. Band 76, Nr. 31, 12. Februar 2021, S. 6 (unter anderem Titel online).
  13. Praxis in Sinsheim gekündigt: Darf Bodo Schiffmann bald nicht mehr behandeln? In: rnz.de, 23. Dezember 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  14. So könnte „Querdenker“-Arzt Schiffmann seine Zulassung verlieren. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  15. Süddeutsche Zeitung: Corona: Wenn Mediziner Verschwörungsmythen verbreiten. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  16. Lars Wienand: Bodo Schiffmann holt jetzt "Querdenker" zum Tansania-Urlaub. In: T-Online.de, 7. Juni 2021.
  17. Bodo Schiffmann ist in Afrika. In: RNZ.de, 11. März 2021.
  18. a b Lars Wienand: Aktivist bei „Querdenken“: Ärztekammer kann Schwindel-Doktor Schiffmann nur zuschauen. t-online.de, 27. Oktober 2020.
  19. Autogramme, Blumen, Warnungen: Hunderte feiern Querdenker-Star Bodo Schiffmann in Pforzheim, BNN.de, abgerufen am 26. Dez. 2020
  20. Simone Schamann: Urteile zu „Corona-Info-Tour“: Wie quer muss man denken, um dieses Hickhack zu verstehen? In: nordkurier.de. 12. November 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  21. Bodo Schiffmann stoppte mit seinem „Corona-Info-Bus“ in Schweinfurt. 19. November 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  22. Das sagte „Querdenker“ Schiffmann in Bremen über Corona – ein Check – buten un binnen. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  23. Süddeutsche Zeitung: Corona-Protest: Reichsbürger trifft Impfskeptiker. Abgerufen am 26. Dezember 2020.
  24. Alexander Schnackenburg, Birgit Reichardt: Das sagte „Querdenker“ Schiffmann in Bremen über Corona – ein Check. butenunbinnen.de, 14. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  25. Tagesschau: Gezielte Gerüchte über Todesfälle durch Maske, vom 30. September 2020
  26. Es gibt keine Belege für die Gerüchte, dass Kinder gestorben sind, weil sie Masken trugen. correctiv.org, 8. Oktober 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  27. Julius Geiler: Wie Querdenker und Rechte die Not der Flut-Opfer missbrauchen. In: Der Tagesspiegel. 20. Juli 2021, abgerufen am 21. Juli 2021.
  28. Michael Klarmann: Grundschule als „Querdenken“-Einsatzzentrale. In: Blick nach Rechts. 20. Juli 2021, abgerufen am 21. Juli 2021.
  29. Der goldene Aluhut - die Gewinner in der Abstimmung zum Goldenen Aluhut 2021. Abgerufen am 14. Dezember 2021 (deutsch).
  30. Sinsheim/Heidelberg: Bodo Schiffmann und seine Frau werden angeklagt. Abgerufen am 13. April 2022.
  31. Christine Heiler: Ermittlungen wegen Verdachts des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse abgeschlossen; Staatsanwaltschaft Heidelberg erhebt Anklage gegen Ärzteehepaar aus Sinsheim. 12. April 2022, abgerufen am 13. April 2022.
  32. Schiffmann wegen Volksverhetzung angeklagt www.stuttgarter-zeitung.de, 12. April 2022
  33. a b Lars Wienand: "Querdenker" hofften auf Umsturz am Tag des Kapitol-Sturms. In: t-online.de. 11. Januar 2021, abgerufen am 8. Februar 2021.
  34. Sabrina Ebitsch, Berit Kruse: Wer den Hass verbreitet. In: Süddeutsche Zeitung. 10. Mai 2021, abgerufen am 16. August 2021.
  35. Pia Lamberty: Was geht, was kommt, was bleibt – ein vorsichtiger Ausblick, in: CeMAS – Center für Monitoring, Analyse und Strategie: Die Bundestagswahl 2021. Welche Rolle Verschwörungsideologien in der Demokratie spielen. 2021, S. 89.
  36. Russlands Krieg gegen die Ukraine "Querdenker" für Putin. In: Tagesschau.de, 4. März 2022. Abgerufen am 6. März 2022.
  37. Die „Querdenken“-Szene findet neue Narrative www.deutschlandfunk.de, 8. März 2022, abgerufen am 12. April 2022
  38. Sebastian Eder: Krieg in der Ukraine: Warum russische Propaganda bei Corona-Leugnern in Deutschland ankommt. In: FAZ.NET. 5. März 2022, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 8. März 2022]).
  39. Putins nützliche Idioten: Wo Russlands Propaganda verfängt. In: Monitor. WDR, 3. März 2022, abgerufen am 8. März 2022.
  40. Kritik an neuem Verein: Zweierlei Maß bei „Corona-Rebellen“. In: tagesschau.de faktenfinder, 30. Juni 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  41. Christian Beck, Tim Kegel, Berthold Jürriens: Wie der HNO-Arzt Bodo Schiffmann zum YouTube-Star wurde. In: RNZ.de (Rhein-Neckar-Zeitung). 6. Mai 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  42. Corona-Demonstrationen: Wer marschiert da zusammen? In: deutschlandfunk.de, 10. Dezember 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.
  43. Bianca Hoffmann: Bodo Schiffmann: Der Arzt, dem die Corona-Rebellen vertrauen. In: correctiv.org. 6. Mai 2020, abgerufen am 26. Dezember 2020.