Brevetti Fiat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Brevetti Fiat war eine italienische Automobilfabrik in Turin, die am 26. April 1906 aus der 1905 gegründeten Società Officine Meccaniche e Fonderie Michele Ansaldi hervorging und später vom Fiat-Konzern übernommen wurde.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus den Überresten seiner Waffen- und Maschinenfabrik Società Officine Meccaniche e Fonderie Michele Ansaldi & C. wurde 1905 durch Michele Ansaldi die Micheli Ansaldi & C. in Turin gegründet. Dort fertigte er 203 Fahrzeuge vom Typ "Fiat-Ansaldi 10/12 HP", zuerst mit Ketten- und später mit Kardanantrieb. Die Motoren hatten einen Hubraum von 3.053 cm³ und 12 PS. Die Fahrzeugbezeichnung "Fiat-Ansaldi" war der Hinweis darauf, dass Fiat von Beginn an mit einem Anteil von 47 % an Ansaldis Firma beteiligt war. Bereits 1906 übernahm Fiat das Werk ganz, gab ihm den Namen Fiat Brevetti und produzierte bis 1908 noch weitere 233 Fahrzeuge des "10/12 HP", der von da an die Bezeichnung "Brevetti Fiat 10/12 HP" trug. Michele Ansaldi selbst gründete noch 1906 gemeinsam mit Matteo Ceirano eine neue Automobilfirma, die Società Ligure Piemontese Automobili.[2]

1909 ging Brevetti Fiat ganz in Fiat auf. Der "10/12 HP" wurde zwischenzeitlich technisch weiterentwickelt und erschien 1909 bei Fiat erstmals mit einer gesteigerten Motorleistung von 22 PS als "Brevetti Fiat 15/20 HP", besser bekannt als "Brevetti Tipo 2" (deut.: Brevetti Typ 2). Der "Tipo 2" trug als erstes Fiat-Automobil das Kühleremblem mit der Abkürzung "FIAT". Schon 1910 erschien der "Tipo 2" als "Brevetti 15/25" nach weiterer Überarbeitung und einer Leistungssteigerung auf 25 PS. Insgesamt wurden bei Fiat bis 1912 684 "Tipo 2" produziert, davon allein 408 in der 22 PS-Version. Der bei Fiat ebenso bereits 1910 erschienene "15/20 HP" (Typ 52) und seine Nachfolger trugen bereits keinen "Brevetti"-Zusatz mehr im Namen, sondern erschienen als "Fiat Tipo 2" etc. Das ehemalige "Ansaldi-Werk" in der Via Cuneo ging später an Fiat Grandi-Motori.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gesellschaft für Technische Überwachung: Oldtimerservice: (I) Brevetti Fiat, Stand: April 2007.
  2. zuckerfabrik24.de: FIAT - Pkw und Nutzfahrzeuge 1899-1921 - Technische Daten, Stand: April 2007.