Fabbrica Junior Torinese Automobili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabbrica Junior Torinese Automobili
Rechtsform
Gründung 1905
Auflösung 1909
Sitz Turin
Leitung Frederico Momo
Branche Automobilhersteller

Fabbrica Junior Torinese Automobili war ein italienischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Turin entstand 1905 als Nachfolgeunternehmen von Ceirano Giovanni Junior & C., als Giovanni Ceirano das Unternehmen verließ. Der Markenname lautete Junior. 1907 kam es zur Fusion mit Officine Turkheimer per Automobill e Velocipedi, kurz OTAV. Die Markennamen wurden beibehalten. 1909 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot waren die Modelle 9,5 HP mit einem Einzylindermotor, 12/14 HP mit einem Zweizylindermotor sowie 16/20 HP und 18/25 HP mit Vierzylindermotoren. Im Falle des 16/20 HP verfügte der Motor über seitliche Ventile. Bei diesem Modell erfolgte die Kraftübertragung über eine Kette.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • Autorenkollektiv: Enzyklopädie des Automobils. Marken · Modelle · Technik. Weltbild Verlag, Augsburg, 1989

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]