Cairo Montenotte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cairo Montenotte
Wappen
Cairo Montenotte (Italien)
Cairo Montenotte
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Savona (SV)
Koordinaten 44° 24′ N, 8° 16′ OKoordinaten: 44° 24′ 0″ N, 8° 16′ 0″ O
Höhe 400 m s.l.m.
Fläche 99,50 km²
Einwohner 13.269 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 133 Einw./km²
Postleitzahl 17014
Vorwahl 019
ISTAT-Nummer 009015
Volksbezeichnung Cairesi
Schutzpatron San Lorenzo
Website Cairo Montenotte

Cairo Montenotte ist eine Gemeinde in der Provinz Savona (Italien) mit 13.269 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cairo Montenotte in Ligurien

Während des ersten französischen Reiches war Savona die Hauptstadt des französischen Départements Montenotte. Der Département wurde am 6. Juni 1805 geschaffen und so genannt, weil Napoléon Bonaparte die Schlacht bei Montenotte am 12. April 1796 gegen die Österreicher des Generals Jean-Pierre de Beaulieu gewonnen hatte. Im Zweiten Weltkrieg wurden im italienischen Konzentrationslager Cairo Montenotte slowenische und kroatische Zivilisten interniert.[2]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cairo Montenotte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Carlo Spartaco Capogreco: I campi del duce. Giulio Einaudi 2004, ISBN 88-06-16781-2, S. 264 ff.