Borgio Verezzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borgio Verezzi
Wappen
Borgio Verezzi (Italien)
Borgio Verezzi
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Savona (SV)
Koordinaten 44° 10′ N, 8° 18′ OKoordinaten: 44° 9′ 36″ N, 8° 18′ 19″ O
Höhe 323 m s.l.m.
Fläche 2,92 km²
Einwohner 2.205 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 755 Einw./km²
Postleitzahl 17022
Vorwahl 019
ISTAT-Nummer 009013
Volksbezeichnung Borgesi, Verezzini
Website www.comune.borgio-verezzi.sv.it
Blick auf Borgio Verezzi
Blick auf Borgio Verezzi

Borgio Verezzi (im Ligurischen: Bórzi – Verésso) ist eine italienische Gemeinde mit 2205 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Savona in Ligurien.

Die Fraktion Verezzi ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strandhotel in Borgio Verezzi

Borgio Verezzi liegt an der Riviera di Ponente im Bereich der Palmenriviera und gehört zu der Comunità Montana Pollupice. Die Gemeinde liegt 28 Kilometer südwestlich der Provinzhauptstadt Savona und etwa 70 km südwestlich von Genua. Nach Norden hin, nur wenige Kilometer landeinwärts, erreichen die Berge bereits Höhen von über 1.000 Metern.

Borgio Verezzi befindet sich in einer seismisch wenig aktiven Zone[3]. Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima ist maritim gemäßigt. Die Gemeinde wird unter Klimakategorie C klassifiziert. Die Gradtagzahl hat einen Wert von 1360, das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 15. November und dem 31. März für jeweils zehn Stunden pro Tag[4].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Borgio Verezzi – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 25. Juli 2017 (italienisch).
  3. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  4. Daten von Confedilizia