Piana Crixia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piana Crixia
Wappen
Piana Crixia (Italien)
Piana Crixia
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Savona (SV)
Koordinaten 44° 28′ N, 8° 19′ OKoordinaten: 44° 28′ 0″ N, 8° 19′ 0″ O
Höhe 267 m s.l.m.
Fläche 29,59 km²
Einwohner 806 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km²
Postleitzahl 17058
Vorwahl 019
ISTAT-Nummer 009048
Volksbezeichnung Pianesi
Der Pilz von Piana Crixia

Piana Crixia (im Ligurischen: A Ciana) ist eine Gemeinde mit 806 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der italienischen Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Savona.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Val Bormida des nördlichen Apennin. In der Nähe zu Piana Crixia verläuft der Bach Bormida di Spigno. Von besonderem Interesse ist eine 15 Meter hohe Gesteinsformation auf dem Territorium der Gemeinde. Der Fels hat die Form eines Pilzes und war wegen dieser Besonderheit der Ausgangspunkt einer Reihe von Legenden. Entstanden ist der Fungo di Piana Crixia wahrscheinlich durch die als Regenschutz fungierende Gesteinsmasse, die heute den Hut des Pilzes bildet, und die die unterstehende Sedimentgesteinsschicht vor der Erosion schützt. Letztere bildet heute den Stil des Pilzes.

Piana Crixia gehört zu der Comunità Montana Alta Val Bormida und bildet mit seinem Gemeindeland den Naturpark Piana Crixia. Von der Provinzhauptstadt ist das Dorf circa 38 Kilometer entfernt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 4 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Piana Crixia in einer seismisch inerten Zone befindet[2].

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie D klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 1996 besitzt. Das heißt, die in Italien gesetzlich geregelte Heizperiode liegt zwischen dem 1. November und dem 15. April für jeweils zwölf Stunden pro Tag[3].

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piana Crixia unterhält seit 2001 eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Saint-Jodard.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piana Crixia – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  3. Daten von Confedilizia