Cessna 620

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cessna 620
Cessna 620
Typ: Reiseflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller:

Cessna

Erstflug: 11. August 1956
Stückzahl: 1

Die Cessna 620 war das Projekt eines viermotorigen Geschäftsreiseflugzeugs des US-amerikanischen Herstellers Cessna aus Wichita, Kansas.[1]

Konstruktion und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Cessna 620 handelte es sich um einen freitragenden Ganzmetall-Tiefdecker mit einziehbarem Bugradfahrwerk und konventionellem Leitwerk. Als Antrieb wurden vier Continental GSO-526 mit Untersetzungsgetriebe und Aufladung verwendet. Eine Hilfsturbine im Heck versorgte Druckkabine und Klimaanlage. Es fanden acht bis zehn Passagiere Platz. Die Geräteausstattung war für den uneingeschränkten Instrumentenflug ausgelegt.

Die Entwicklungsarbeiten begannen im September 1953, der Erstflug fand am 11. August 1956 statt. Die Markteinführung sollte 1958 erfolgen, der kalkulierte Stückpreis lag zwischen 300.000 und 400.000 US-Dollar. Für diesen Preis konnte man jedoch auch bereits eine neuwertige größere Convair CV-240 oder Martin 4-0-4 erwerben, was die Absatzchancen stark sinken ließ. Im Oktober 1957 wurde deshalb das Projekt eingestellt. Der einzige Prototyp mit dem Kennzeichen N620E wurde nach nur 50 Flugstunden verkauft und später verschrottet.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[2]
Besatzung 2
Passagiere 8
Länge 13,56 m
Spannweite 16,76 m
Höhe 5,03 m
Flügelfläche 31,59 m²
Nutzlast 2189 kg
max. Startmasse 6192 kg
Reisegeschwindigkeit 378 km/h
Höchstgeschwindigkeit 454 km/h
Dienstgipfelhöhe 8382 m
Reichweite 3148 km
Triebwerke 4 × Continental GSO-526 mit je 320 PS Startleistung

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeffery L Rodengen: The Legend of Cessna. Wright Stuff Enterprise, Inc., 1997, ISBN 0-945903-30-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cessna 620 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edward H. Phillips: Wings of Cessna. Model 120 to the Citation III. Flying Books, 1986, ISBN 0-911139-05-2.
  2. http://www.airwar.ru/enc/aliner/c620.html