Châtillon-sur-Indre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Châtillon-sur-Indre
Wappen von Châtillon-sur-Indre
Châtillon-sur-Indre (Frankreich)
Châtillon-sur-Indre
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement Châteauroux
Kanton Châtillon-sur-Indre
Gemeindeverband Communauté de communes du Châtillonnais en Berry.
Koordinaten 46° 59′ N, 1° 11′ O46.991.175Koordinaten: 46° 59′ N, 1° 11′ O
Höhe 82–148 m
Fläche 45,3 km²
Einwohner 2.730 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km²
Postleitzahl 36700
INSEE-Code
Website http://www.chatillon-sur-indre.fr/
.

Châtillon-sur-Indre ist eine französische Gemeinde mit 2730 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Châteauroux und zum Kanton Châtillon-sur-Indre. Der Ort liegt am Fluss Indre.

Nachbargemeinden sind Saint-Cyran-du-Jambot im Norden, Loché-sur-Indrois und Villedômain im Nordosten, Saint-Médard im Osten, Le Tranger im Südosten, Murs und Clion-sur-Indre im Süden, Cléré-du-Bois im Südwesten, und Fléré-la-Rivière im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 3479 3658 3624 3526 3262 3120 2859 2730

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burg Châtillon (12. Jahrhundert)
  • Kirche Notre-Dame
  • Schloss Pouzieux (15. Jahrhundert).
  • Schloss Chaillou (16.-18. Jahrhundert).
  • Priorei Saint-Martin-de-Vertou (15. Jahrhundert).
  • Manoir de Menabre (15. Jahrhundert).

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Pierre Brunaud, Jean-Louis Girault: Châtillon-sur-Indre et ses environs, de Saint-Genou à Fléré-la-Rivière. A. Sutton, Saint-Cyr-sur-Loire 2005, ISBN 2-84910-223-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Châtillon-sur-Indre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien