Vendœuvres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vendœuvres
Vendœuvres (Frankreich)
Vendœuvres
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement Châteauroux
Kanton Saint-Gaultier
Gemeindeverband Val de l’Indre-Brenne
Koordinaten 46° 48′ N, 1° 22′ OKoordinaten: 46° 48′ N, 1° 22′ O
Höhe 97–139 m
Fläche 96,45 km2
Einwohner 1.072 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 36500
INSEE-Code

Rathaus

Vendœuvres ist eine französische Gemeinde mit 1072 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Indre in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Châteauroux und zum Kanton Saint-Gaultier.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Brenne. Nachbargemeinden sind Mézières-en-Brenne, Sainte-Gemme, Buzançais, La Chapelle-Orthemale, Neuillay-les-Bois, Méobecq und Migné.

Durch das Gemeindegebiet fließt die Claise.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 1348 1183 1100 1022 1042 1018 1110 1143

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vendœuvres hatte einen Bahnhof an der Bahnstrecke Le Blanc–Argent-sur-Sauldre, die in diesem Abschnitt 1953 stillgelegt wurde. Im Ort kreuzen sich die Departementsstraßen D 24 (Clion–Ciron) und D 925 (Azay-le-FerronChâteauroux),

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Lancosme im Forêt de Lancosme (Privatbesitz)
  • Kirche Saint-Pierre und Saint-Paul

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vendœuvres – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien