Cihanbeyli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cihanbeyli
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Cihanbeyli (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Konya
Koordinaten: 38° 39′ N, 32° 52′ OKoordinaten: 38° 39′ 29″ N, 32° 51′ 41″ O
Höhe: 966 m
Einwohner: 56.234[1] (2013)
Telefonvorwahl: (+90) 332
Postleitzahl: 428xx
Kfz-Kennzeichen: 42
Struktur und Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Mehmet Kale (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Cihanbeyli
Einwohner: 56.234[1] (2013)
Fläche: 4.109 km²
Bevölkerungsdichte: 14 Einwohner je km²
Kaymakam: Ahmet Gencer
Webpräsenz (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Cihanbeyli ist ein Landkreis der türkischen Provinz Konya sowie dessen Hauptstadt in Zentralanatolien. Andere ältere Namen sind İnevi und Esbkeşan. Der heutige Name stammt von einem nomadischen Stamm, der im 18. Jahrhundert aus Urfa in diese Gegend kam.

Der Landkreis hat insgesamt 56.234 Einwohner (Stand 2013). Außer Cihanbeyli gibt es noch 13 weitere Orte mit einem Bürgermeisteramt (Belediye). Der 4.109 km² große Landkreis liegt im Norden Konyas und grenzt an die Provinzen Aksaray und Ankara. Der Tuz Gölü nimmt einen Teil Cihanbeylis ein.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 9. März 2014 im Webarchiv archive.is), abgerufen 9. März 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cihanbeyli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien