Kulu (Konya)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kulu
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kulu (Konya) (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Konya
Koordinaten: 39° 6′ N, 33° 5′ OKoordinaten: 39° 5′ 35″ N, 33° 4′ 42″ O
Höhe: 988 m
Einwohner: 21.250[1] (2012)
Telefonvorwahl: (+90) 332
Postleitzahl: 42770
Kfz-Kennzeichen: 42
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Bürgermeister: Murat Ünver (AKP)
Website:
Landkreis Kulu
Einwohner: 50.525[1] (2012)
Fläche: 1.609 km²
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner je km²
Kaymakam: Ali Edip Budan
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Kulu ist eine Stadt und ein Bezirk der Provinz Konya in der Region Zentralanatolien in der Türkei. Laut Volkszählung 2012 ist die Bevölkerung des Bezirks 50.525, davon leben 21.250 in der Stadt Kulu. Kulu ist etwa 110 km von der Hauptstadt Ankara und 150 km von Konya entfernt.

Durch Kulu führt die Fernstraße D-715, die von Konya aus dem Süden kommt und etwa zehn Kilometer nördlich der Stadt auf die Europastraße E-90 trifft. Im Landkreis Kulu liegt der nördliche Teil des Salzsees Tuz Gölü, etwa vier Kilometer östlich der Kreisstadt liegt der Düden Gölü (auch Kulu Gölü genannt), in dem Flamingos heimisch sind.

Fredrik Reinfeldt, schwedischer Premierminister, besuchte am 21. April 2009 Kulu bei seiner Reise in die Türkei. Als Andenken an den verstorbenen schwedischen Politiker Sven Olof Joachim Palme wurde der Stadtpark nach ihm benannt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 19. April 2013 im Webarchiv archive.today), abgerufen 29. Mai 2013