DHB-Pokal 1984

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DHB-Pokal 1984
Pokalsieger TV Großwallstadt (2. Titel)
Beginn 10. März 1984
Ende 26. Mai 1984
Mannschaften 63
Spiele 63
Tore 2587  (ø 41,06 pro Spiel)
DHB-Pokal 1983

Der DHB-Pokal 1984 war die zehnte Austragung des Handballpokalwettbewerbs der Herren. Das Finale, das aus Hin- und Rückspiel bestand, fand am 23. und 26. Mai 1984 statt. Sieger wurde zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte der TV Großwallstadt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es traten 63 Mannschaften aus der Bundesliga (BL), der 2. Bundesliga (ZL), der Regionalliga (RL; = 3.Liga) und dem Landesverband (LV) ab der Oberliga im K.-o.-System gegeneinander an. Es wurden zwei Hauptrunden ausgetragen. Danach erfolgte die weitere Ausspielung in Achtel-, Viertel und Halb-Finals sowie einem Finale, das aus Hin- und Rückspiel bestand.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es nahmen die 14 Bundesligisten der Saison 1983/84, 27 Zweitligisten der Saison 1983/84, 16 Regionalligisten der Saison 1983/84 und sechs Teams der Landesverbände ab der Oberliga der Saison 1983/84 insgesamt 63 Mannschaften an dem Wettbewerb teil.

Bundesliga
14 Vereine der Saison 1983/84
2. Bundesliga
27 Vereine der Saison 1983/84
Regionalliga
16 Vereine der Saison 1983/84
Landesverbände (ab der Oberliga)
6 Vereine der Saison 1983/84
TV Großwallstadt
TUSEM Essen
MTSV Schwabing
THW Kiel
VfL Gummersbach
Reinickendorfer Füchse
Frisch Auf Göppingen
TSV Grün-Weiß Dankersen
TuS Hofweier
TV 05/07 Hüttenberg
HC TuRa Bergkamen
TBV Lemgo
VfL Günzburg
TuSpo Nürnberg
TuRU Düsseldorf
SG Wallau/Massenheim
SG Weiche-Handewitt
VfL Hameln
TuS Griesheim
DSC Wanne-Eickel
TSV Birkenau
OSC Dortmund
TuS Derschlag
TuS Schutterwald
TSV Jahn Gensungen
TuS Nettelstedt
TSV Bayer Dormagen
TSV Verden
TSB Flensburg
TSV Rot 05
Bayer 04 Leverkusen
SG Leutershausen
TuS Eintracht Wiesbaden
TSV Altenholz
TSV 1895 Oftersheim
TSV Heiningen 1892
SC Saarlouis-Lisdorf
TuS 04 Dansenberg
VfL Fredenbeck
TSG Haßloch
VfL Lichtenrade
VfL Eintracht Hagen
SG Olympia Longerich
TV Emsdetten
OSC 04 Rheinhausen
LTV Wuppertal
HSG Hamburg
TSV Ellerbek
TV Grambke Bremen
Berliner TSV 1850
SV Blau-Weiß Spandau
TG 1848 Donzdorf
HC 1968 Büdingen
VfL Heppenheim
TV Lützellinden
SKV Oberstenfeld
SV 1919 Fockbek
TSV Germania Tetenhusen
HSC Bad Neustadt

Oberliga
Heidenheimer SB

Liga unbekannt
TV Gelnhausen
TG 1862 Rüsselsheim
TV 1895 Hardheim

1. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinner der einzelnen Partien zogen in die zweite Runde ein. Der Regionalligist SV 1919 Fockbek erreichte durch ein Freilos automatisch die zweite Runde.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
10. Mär. 1984 TSV Bayer Dormagen (ZL) THW Kiel (BL) 20:23 n.V.
10. Mär. 1984 OSC Dortmund (ZL) TBV Lemgo (BL) 21:20 n.V.
10. Mär. 1984 TSB Flensburg (ZL) HC TuRa Bergkamen (BL) 18:17
10. Mär. 1984 TSV Altenholz (ZL) VfL Gummersbach (BL) 15:27
10. Mär. 1984 VfL Eintracht Hagen (RL) Reinickendorfer Füchse (BL) 33:35 n.V.
10. Mär. 1984 TUSEM Essen (BL) TSV Grün-Weiß Dankersen (BL) 18:11
10. Mär. 1984 SG Olympia Longerich (RL) TuS Derschlag (ZL) 21:22 n.V.
10. Mär. 1984 TV Emsdetten (RL) TuRU Düsseldorf (ZL) 19:20
10. Mär. 1984 SG Weiche-Handewitt (ZL) TuS Nettelstedt (ZL) 28:26
10. Mär. 1984 OSC 04 Rheinhausen (RL) VfL Lichtenrade (ZL) 36:34 n.S.
10. Mär. 1984 VfL Hameln (ZL) VfL Fredenbeck (ZL) 25:20
10. Mär. 1984 DSC Wanne-Eickel (ZL) TSV Verden (ZL) 33:19
10. Mär. 1984 LTV Wuppertal (RL) Bayer 04 Leverkusen (ZL) 19:17
10. Mär. 1984 HSG Hamburg (RL) TSV Ellerbek (ZL) 14:13
10. Mär. 1984 TSV Germania Tetenhusen (LV) TV Grambke Bremen (RL) 18:20
10. Mär. 1984 TuS 04 Dansenberg (ZL) TuSpo Nürnberg (BL) 21:27
10. Mär. 1984 MTSV Schwabing (BL) Berliner TSV 1850 (RL) 31:14
10. Mär. 1984 TSV Rot 05 (ZL) VfL Günzburg (BL) 19:24
10. Mär. 1984 TV Gelnhausen (?) TV Großwallstadt (BL) 20:30
10. Mär. 1984 TSG Haßloch (ZL) Frisch Auf Göppingen (BL) 19:26
10. Mär. 1984 TSV Birkenau (ZL) TuS Hofweier (BL) 23:24
10. Mär. 1984 TSV Jahn Gensungen (ZL) TV 05/07 Hüttenberg (BL) 15:19
10. Mär. 1984 SV Blau-Weiß Spandau (RL) SG Leutershausen (ZL) 17:22
10. Mär. 1984 TG 1862 Rüsselsheim (?) TG 1848 Donzdorf (RL) 17:15
10. Mär. 1984 TuS Schutterwald (ZL) SG Wallau/Massenheim (ZL) 17:15
10. Mär. 1984 HSC Bad Neustadt (LV) Heidenheimer SB (OL) 27:21
10. Mär. 1984 TSV Heiningen 1892 (ZL) TSV 1895 Oftersheim (ZL) 19:17 n.V.
10. Mär. 1984 HC 1968 Büdingen (RL) TuS Eintracht Wiesbaden (ZL) 20:15
10. Mär. 1984 SC Saargold Lisdorf (ZL) TuS Griesheim (ZL) 19:24
10. Mär. 1984 TV 1895 Hardheim (?) VfL Heppenheim (RL) 23:13
10. Mär. 1984 TV Lützellinden (RL) SKV Oberstenfeld (RL) 17:16
SV 1919 Fockbek (RL) Freilos

2. Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinner der einzelnen Partien zogen in die Achtelfinals ein.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
21. Mär. 1984 TuS Derschlag (ZL) TV Großwallstadt (BL) 19:20
21. Mär. 1984 OSC 04 Rheinhausen (RL) Reinickendorfer Füchse (BL) 24:30
21. Mär. 1984 SG Weiche-Handewitt (ZL) THW Kiel (BL) 21:24 n.V.
21. Mär. 1984 TV 1895 Hardheim (?) DSC Wanne-Eickel (ZL) 19:20
21. Mär. 1984 OSC Dortmund (ZL) MTSV Schwabing (BL) 14:26
21. Mär. 1984 LTV Wuppertal (RL) TV 05/07 Hüttenberg (BL) 22:16
21. Mär. 1984 SV 1919 Fockbek (RL) Frisch Auf Göppingen (BL) 20:22
21. Mär. 1984 TV Grambke Bremen (RL) TuS Hofweier (BL) 21:24 n.V.
21. Mär. 1984 HSG Hamburg (RL) VfL Günzburg (BL) 20:22
21. Mär. 1984 HC 1968 Büdingen (RL) TuSpo Nürnberg (BL) 23:25
21. Mär. 1984 TSV Heiningen 1892 (ZL) TUSEM Essen (BL) 13:26
21. Mär. 1984 TV Lützellinden (RL) VfL Hameln (ZL) 13:18
21. Mär. 1984 TG 1862 Rüsselsheim (?) TSB Flensburg (ZL) 19:22
21. Mär. 1984 TuRU Düsseldorf (ZL) TuS Griesheim (ZL) 26:18
25. Mär. 1984 HSC Bad Neustadt (LV) VfL Gummersbach (BL) 14:26
27. Mär. 1984 SG Leutershausen (ZL) TuS Schutterwald (ZL) (Wiederholung, ursprünglich 24:23) 17:14

Die Partie SG LeutershausenTuS Schutterwald (ursprünglich 24:23) wurde annulliert und wiederholt.

Achtelfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinner der einzelnen Partien zogen in die Viertelfinals ein.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
01. Mai 1984 TV Großwallstadt (BL) DSC Wanne-Eickel (ZL) 27:18
01. Mai 1984 THW Kiel (BL) TuS Hofweier (BL) 20:19
01. Mai 1984 TUSEM Essen (BL) TuSpo Nürnberg (BL) 15:12
01. Mai 1984 MTSV Schwabing (BL) Frisch Auf Göppingen (BL) 31:17
01. Mai 1984 TuRU Düsseldorf (ZL) VfL Gummersbach (BL) 19:23
01. Mai 1984 LTV Wuppertal (RL) Reinickendorfer Füchse (BL) 17:21
01. Mai 1984 VfL Günzburg (BL) TSB Flensburg (ZL) 26:19
01. Mai 1984 VfL Hameln (ZL) SG Leutershausen (ZL) 20:17

Viertelfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinner der einzelnen Partien zogen in die Halbfinals ein.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
12. Mai 1984 TV Großwallstadt (BL) THW Kiel (BL) 23:17
12. Mai 1984 Reinickendorfer Füchse (BL) MTSV Schwabing (BL) 22:19
12. Mai 1984 TUSEM Essen (BL) VfL Gummersbach (BL) 16:12
12. Mai 1984 VfL Günzburg (BL) VfL Hameln (ZL) 22:24

Halbfinals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinner der einzelnen Partien zogen in das Finale ein.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
12. Mai 1984 TV Großwallstadt (BL) VfL Hameln (ZL) 21:16
12. Mai 1984 Reinickendorfer Füchse (BL) TUSEM Essen (BL) 22:15

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale um den DHB-Pokal, das aus Hin- und Rückspiel bestand, wurde am 23. und 25. Mai 1984 zwischen dem Reinickendorfer Füchsen und dem TV Großwallstadt ausgetragen. Den Pokal sicherte sich zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte die Mannschaft vom TV Großwallstadt, die das Team der Reinickendorfer Füchse mit 37:34 (Hinspiel 17:20, Rückspiel 20:14) besiegte.

Datum Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
23. Mai 1984 Reinickendorfer Füchse (BL) TV Großwallstadt (BL) 20:17
25. Mai 1984 TV Großwallstadt (BL) Reinickendorfer Füchse (BL) 20:14

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]