Dart Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Dart Engineering cc war ein von Les Hayden 1996 gegründeter südafrikanischer Automobilhersteller.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1984 stellte Hayden seine erste Nachbildung eines AC Cobra her.[1] Nach eigenen Angaben entstanden in den nächsten Jahren durch Hayden und einen Lizenznehmer mehrere Hundert Exemplare als Rechts- und Linkslenker.[1] Im Jahr 1996 gründete Hayden das Unternehmen Dart Engineering cc in Kapstadt, das zwei Modelle anbot.[2] 2003 endete die Produktion.[3]

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Hayden 427 bot das Unternehmen weiterhin eine Cobra-Replica an. Das Fahrzeug war mit V8-Motor von Ford oder Chevrolet sowie mit Schalt- oder Automatikgetriebe erhältlich.[4] Die Fahrzeuge hatten einen Radstand von 231 cm und wogen etwa 1200 kg.[4]

Das zweite Modell war der Hayden Dart, eine ab 1997[5] oder 1998[6] gefertigte Nachbildung des GSM Dart von Glass Sports Motor. Das Fahrzeug war im Vergleich zur Vorlage technisch modernisiert worden. Eine Quelle nennt breitere Kotflügel, integrierte Stoßstangen und einen Frontspoiler.[6] Gefertigt wurde das Modell in Montague Gardens.

Es gab den Hayden Dart mit einem Vierzylindermotor mit 1600 cm³ Hubraum und wahlweise Vier- oder Fünfganggetriebe, mit einem größeren Vierzylindermotor mit 2000 cm³ Hubraum und Fünfganggetriebe sowie mit einem V6-Motor mit 3000 cm³ Hubraum und Fünfganggetriebe.[7]

Nach Angaben von Les Hayden wurden rund 35 Exemplare hergestellt.[8]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Hayden.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 677. (englisch)
  • Marian Suman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland Books, Jefferson, North Carolina, USA, 2000, ISBN 978-0-786-40972-3, S. 139. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Angaben des Unternehmens (englisch) (Memento vom 22. Juni 2003 im Internet Archive)
  2. Internetseite der Dart Engineering cc. Archiviert vom Original am 28. Juli 2001; abgerufen am 27. Mai 2016.
  3. Allcarindex (englisch, abgerufen am 25. Juni 2016)
  4. a b Angaben des Unternehmens zum Hayden 427 (englisch) (Memento vom 10. August 2003 im Internet Archive)
  5. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Hayden.
  6. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 677. (englisch)
  7. Angaben des Unternehmens zum Hayden Dart (englisch) (Memento vom 12. Dezember 2002 im Internet Archive)
  8. Angabe auf einer privaten Website zu Hayden Dart.