Interstate Motor Vehicle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interstate Motor Vehicle
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1980
Auflösung 1985
Sitz Pretoria, Südafrika
Branche Automobile

Interstate Motor Vehicle war ein südafrikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3][4]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Pretoria setzte ab 1980 die Produktion von Automobilen fort, die zuvor von Interstate International aus Swasiland gefertigt wurden.[1][2][4] Der Markenname lautete weiterhin Interstate. 1985 endete die Produktion.[1][2][4] Eine Quelle gibt im Widerspruch dazu an, dass die Produktion zuerst in Südafrika stattfand und danach in Swasiland.[3]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war ein Geländewagen. Zur Wahl standen Vierzylinder-Ottomotoren von Ford, General Motors und Peugeot, Sechszylinder-Ottomotoren von Chrysler, Datsun, Ford, General Motors und Mercedes-Benz sowie Dieselmotoren von Mercedes-Benz. Unüblich war der Quereinbau der Motoren. Ein Automatikgetriebe war Standard. Die Fahrzeuge waren mit zwei verschiedenen Radständen sowie mit fünf verschiedenen Aufbauten erhältlich.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Interstate Trax.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 758–759. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Interstate Trax.
  2. a b c d George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 758–759. (englisch)
  3. a b d’Auto (niederländisch, abgerufen am 26. Juni 2016)
  4. a b c Allcarindex (englisch, abgerufen am 26. Juni 2016)