Das Goldene Lenkrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Logo des Goldenen Lenkrads

Das Goldene Lenkrad ist eine der bekanntesten deutschen Auszeichnungen für neue Automodelle. Sie wird seit 1976 von der Boulevardzeitung BILD am Sonntag („BamS“) verliehen, seit 2009 in Kooperation mit der Auto Bild.

Im Jahre 2017 wurden die Regeln verschärft. Erstmals hatte das Ergebnis beim Alltags-Spritverbrauch Auswirkungen auf die Benotung der Testwagen. War die Differenz zwischen angegebenen Werksverbrauch und tatsächlichem Verbrauch auf einer fest definierten Teststrecke zu groß, führte dies zu Punktabzug.

Darüber hinaus wurden die Fahrzeuge stichprobenartig von der unabhängigen Prüforganisation DEKRA kontrolliert. Gab es zu große Abweichungen zu den ab September 2017 gültigen gesetzlichen Grenzwerten, wurde der Wagen disqualifiziert.

Tom Drechsler, Chefredakteur Auto der BILD-Gruppe: "Die neuen Tests im Stil von Doping-Kontrollen haben zwei Folgen: Sie machen den Preis noch wertvoller: für die Kunden und für die, die die Autos bauen."

Bei den Diesel-Fahrzeugen ging es in den DEKRA-Test vor allem um den Stickoxid-Ausstoß, bei den Benzin-Motoren wurden die Partikel-Werte ermittelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Preis geht auf eine Initiative des Verlegers Axel Springer zurück, der den damaligen BamS-Autor Dr. Hermann Harster mit der Durchführung beauftragte. Im Gegensatz zu anderen Autopreisen wie zum Beispiel dem Auto des Jahres werden die Preisträger nicht von Journalisten oder Lesern bestimmt, sondern in zweitägigen Testfahrten einer unabhängigen Jury aus Fachleuten, Rennfahrern und prominenten Autofahrern. Die Verleihung des Preises findet jährlich im November in Berlin statt. Mit der Übernahme der redaktionellen Verantwortung durch den damaligen BamS-Ressortleiter Auto, Peter Maahn, wurden die Kriterien der Auszeichnung im Jahr 1979 professionalisiert. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Goldene Lenkrad zu einer Institution, die nach einer Umfrage die wichtigste deutsche Auszeichnung für Automobile ist.

Am 12. November 2000 wurde die Preisverleihung im ZDF übertragen. Moderiert von Johannes B. Kerner, produziert von Schwartzkopff-TV, wurden die Preisträger im Hangar 2 des Flughafens Tempelhof ausgezeichnet.

Maahn übergab nach 21 Jahren im Dezember 2000 die Verantwortung an seinen Nachfolger Joachim Walther. Im Jahr 2007 wurde erstmals das Grüne Lenkrad für die beste Umweltneuheit vergeben.

Seit diesem Jahr trägt Tom Drechsler als Chefredakteur Auto der BILD-Gruppe und Chefredakteur AUTO BILD gemeinsam mit Marion Horn, Chefredakteurin BamS, die redaktionelle Gesamtverantwortung für DAS GOLDENE LENKRAD.

Die Trophäe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Goldene Lenkrad besteht aus mit Gold überzogenem Messing und wurde im November 1975 von dem damals 82-jährigen Goldschmied Walter W. Franke[1] entworfen. Er schnitzte hierzu binnen drei Tagen und Nächten aus Holz einen 32 Zentimeter hohen Sockel sowie das Lenkrad mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern. Dieses Holzmodell diente dann als Vorlage für den Messingguss, welcher schließlich mit Gold überzogen wurde.

Die Beschriftung des Sockels enthält die Bezeichnung der Fahrzeugklasse, des Fahrzeugs, des Herstellers sowie das Datum der Verleihung des Preises.

Die Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur internationalen Jury, die in den letzten 30 Jahren an der Entscheidung mitwirkten, zählten in drei Jahrzehnten u. a.: Sir Peter Ustinov, Michael Schumacher, Juan Manuel Fangio, Walter Röhrl, Karl-Heinz Rummenigge, Thomas Gottschalk, Frank Elstner, Nina Ruge, Jörg Wontorra, David Coulthard, Peter Maffay, Barbara Schöneberger, Nick Heidfeld, Rolf Stommelen oder Hans-Joachim Stuck. Nur zwei Juroren (Hans Herrmann und Erhard Schwind) waren an allen bisher 30 Entscheidungen beteiligt. Traditionell setzt sich die Jury aus drei verschiedenen Gruppen zusammen: Techniker, Motorsportler und Prominente. Jede der Gruppen bewertet unterschiedliche Kriterien, die ihrem jeweiligen automobilen Know-how entsprechen. Der Preisträger des Ehrenlenkrads wird nicht von der Jury, sondern von einem Gremium aus BamS-Redaktion und Verlag bestimmt. Über die Verleihung des Grünen Lenkrads entscheidet nach einer Vorauswahl durch die Leser eine Jury mit Experten aus Politik, Umweltverbänden, Autoindustrie und Automobilclubs.

DAS GOLDENE LENKRAD ist im ersten Schritt eine Leserwahl. Sie bestimmen die vier Modelle je Klasse, die eine Runde weiter kommen und im norditalienischen Balocco getestet werden. Hier prüft eine internationale Experten-Jury die Gewinner-Autos nach unterschiedlichen Kriterien. Unter anderem bewerten dort z. B. Designer die Gestaltung, und Connectivity-Experten checken die Vernetzung der Autos. Prominente wie Entertainerin Barbara Schöneberger (43) und Tatort-Star Richy Müller (61) bewerten z. B. den Fahrspaß und Rennfahrer wie Formel-3-Pilot Mick Schumacher (18) und Rallye-Legende Walter Röhrl (70) Getriebe, Fahrwerk und Bremsen.

Die Verleihung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Lenkräder

Bis auf die Jahre 2000 bis 2002 fand die Verleihung immer im Axel-Springer-Haus in Berlin statt. In den drei genannten Jahren wurde das Goldene Lenkrad im Rahmen einer Fernsehshow vom ZDF aus dem Berliner Flughafen Tempelhof übertragen. Die bekannteste Verleihung war am 9. November 1989, als die Berliner Mauer fiel. Damals nutzten viele Gäste der Veranstaltung noch in der Nacht die Chance, erstmals ohne Kontrollen den Ostsektor der geteilten Stadt zu besuchen. Umgekehrt waren zahlreiche Bewohner Ost-Berlins spontan Gäste der After-Show-Party. Bei der Verleihung 1999 erlitt Nina Ruge als Moderatorin der Veranstaltung beim Abbrennen eines Bühnenfeuerwerks leichte Brandverletzungen, was auf große Medienresonanz stieß.

Die Verleihung 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2017 fand am 7. November statt [2]. Moderiert wurde sie wiederum von Barbara Schöneberger. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Klein- und Kompaktwagen, Mittel- und Oberklasse, alternative Antriebe, kompakte SUV, große SUV, Sportwagen und Das schönste Auto sowie das Ehrenlenkrad. Laudatoren waren u. a. The BossHoss, Richy Müller, Sebastian Pufpaff und Kai Pflaume.

Die Sieger 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2016 fand am 8. November statt [3]. Moderiert wurde sie erneut von Barbara Schöneberger. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Klein- und Kompaktwagen, Mittel- und Oberklasse, kompakte SUV, große SUV, Sportwagen und Das schönste Auto sowie das Ehrenlenkrad.

Die Sieger 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2015 fand am 9. November statt [4]. Moderiert wurde sie wiederum von Barbara Schöneberger. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Kleinwagen, Kompaktwagen, Mittelklassewagen, Mittelklasse-SUV, Luxuswagen, Sportwagen und Familienauto sowie das Ehrenlenkrad.

Das Grüne Lenkrad wurde im Jahre 2015 aufgrund des sog. VW-Abgasskandals nicht vergeben.

Die Sieger 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2014 fand am 11. November statt [5]. Moderiert wurde sie von Barbara Schöneberger. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Kleinwagen, kompakte Crossover, Grünes Lenkrad, Mittel-/Oberklasse, SUV, Cabrio und Sportwagen sowie das Ehrenlenkrad.

53 Juroren testeten und bewerteten die 45 Finalisten in den jeweiligen Klassen.

Die Sieger 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung war am 12. November in Berlin [6] - unter Federführung von BILD am SONNTAG und AUTO BILD.

Die Sieger 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung war am 7. November in Berlin. [7]

Die Sieger 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2011 fand am 9. November im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin statt. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Kleinwagen, Kompaktklasse, Grünes Lenkrad, Mittel- und Oberklasse, SUV, Sportwagen sowie das Ehrenlenkrad.

Die Sieger 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2010 fand am 3. November im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin statt. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Kleinwagen, Kompaktklasse, Grünes Lenkrad, Mittel- und Oberklasse, Luxuswagen, Geländewagen sowie das Ehrenlenkrad.

Die Sieger 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Dezember 2008 gab der Axel-Springer-Verlag bekannt, dass alle Veranstaltungen im Jahr 2009, darunter auch die feierliche Verleihung des Goldenen Lenkrads, abgesagt werden. Begründet wurde die Absage mit der internationalen Finanzkrise. Der Verlag wollte durch diese Sparmaßnahme Entlassungen verhindern.[8] Die Preise wurden in kleinem Rahmen vergeben.[9]

Die Sieger 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des Goldenen Lenkrads 2008 fand am 5. November im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin statt. Moderiert wurde diese von Katrin Müller-Hohenstein. Verliehen wurden Preise in den Kategorien Kleinwagen, Coupés, Kompaktklasse, Grünes Lenkrad, Mittelklasse, Geländewagen sowie das Ehrenlenkrad.

25 Juroren testeten und bewerteten die 19 Finalisten in den Klassen Kleinwagen, Kompaktklasse, Mittelklasse und Geländewagen:

Die Fachleute Dr. Jürgen Redlich, Wolfgang Rother, Erhard Schwind, Bernd Wieland, Jörg Wontorra

Die Motorsportler Rauno Aaltonen, Leopold Prinz von Bayern, Hans Herrmann, Isolde Holderied, Jutta Kleinschmidt, Klaus Ludwig, Hans-Joachim Stuck, Christina Surer

Die „Normal“-Fahrer Thomas Anders, Till Demtrøder, Nazan Eckes, Frank Elstner, Waldemar Hartmann, Thomas Heinze, Estefania Küster, Katrin Müller-Hohenstein, Felix Magath, Kai Pflaume, Hinrich Romeike sowie ein BamS-Leser

Die Sieger 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger seit 1976[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Liste der Preisträger "Das Goldene Lenkrad"

Ehrenpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Fahrzeugen wurden ab 1983 auch Ehrenpreise an Persönlichkeiten für besondere Verdienste verliehen. Die Preisträger waren:

Das grüne Lenkrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Goldenen Lenkrad wurde seit 2007 bis 2014 auch das Grüne Lenkrad vergeben für die beste Umweltneuheit. Die Preisträger waren:

  • 2007: BMW für "efficient dynamics"
  • 2008: Mercedes-Benz für "Blue-Tec"
  • 2009: Toyota und VW für den Toyota Prius bzw. "BlueMotion"
  • 2010: Peugeot für "Diesel-Hybrid-Technologie"
  • 2011: PSA für "Diesel-Hybrid-Technologie"
  • 2012: Toyota für den Toyota Yaris
  • 2013: BMW für den BMW i3
  • 2014: VW für den VW Golf GTE
  • 2015: aufgrund des VW-Abgas-Skandals nicht vergeben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Das Goldene Lenkrad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel: Wir stellen vor: Künstler in Langenhorn - Walter W. Franke in De Börner, Langenhorner Heimatblatt, Nr. 12, Dezember 1983, Seite 1 u. 2
  2. http://www.autobild.de/artikel/das-goldene-lenkrad-2017-12772413.html?ref=ab-newsletter
  3. http://www.autobild.de/artikel/das-goldene-lenkrad-2016-10996109.html
  4. http://www.autobild.de/artikel/das-goldene-lenkrad-2015-7102599.html
  5. http://www.autobild.de/artikel/das-goldene-lenkrad-2014-5439974.html
  6. http://www.bild.de/auto/auto-news/das-goldene-lenkrad/sieger-das-goldene-lenkrad-2013-33266986.bild.html
  7. http://www.presseportal.de/pm/54971/2358744/das-goldene-lenkrad-2012-die-besten-autos-des-jahres-ausgezeichnet
  8. Pressemitteilung Axel Springer AG beschließt Veranstaltungspause für 2009
  9. Pressemitteilung DAS GOLDENE LENKRAD 2009