Der Grenzwolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher Titel Der Grenzwolf
Originaltitel Borderline
Produktionsland USA, Mexiko
Originalsprache Englisch, Spanisch
Erscheinungsjahr 1980
Länge 99 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Jerrold Freedman
Drehbuch Jerrold Freedman,
Steve Kline
Produktion James M. Falkinburg
Musik Gil Mellé
Kamera Tak Fujimoto
Schnitt John F. Link
Besetzung
Synchronisation

Der Grenzwolf (Originaltitel Borderline; Alternativtitel Borderline (Die Grenzlinie)) ist ein US-amerikanisch-mexikanischer Spielfilm des Regisseurs Jerrold Freedman. In der Hauptrolle ist Charles Bronson zu sehen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeb Maynard arbeitet in Kalifornien an der mexikanischen Grenze bei der United States Border Patrol. Eines Nachts wird sein Kollege Scooter Jackson bei der Kontrolle eines Lastkraftwagens, in dem illegale Einwanderer geschmuggelt werden, von dem Schmuggler Hotchkiss erschossen. Dabei wird auch der mexikanische Junge Benito getötet, der zu seiner Mutter Elena wollte, die in La Jolla arbeitet. Das FBI geht davon aus, dass es bei den Morden um Drogenschmuggel ging und stellt die Ermittlungen ein, nachdem der LKW mit dem toten Fahrer aufgefunden wird.

Maynard hingegen ermittelt weiter und kann Elena dazu überreden, mit ihm nach Mexiko zu gehen, um von dort illegal mit einer Schmugglergruppe die Grenze zu überqueren. Er hofft, so auf die Spur des Mörders zu kommen. Allerdings geht sein Plan nicht auf, weil die Gruppe überfallen wird und der Führer sie im Stich lässt. Später kommt sein Kollege Jimmy Fante den Schmugglern auf die Spur und Maynard findet heraus, dass die Bande über die Weihnachtsfeiertage insgesamt 2000 Mexikaner, verteilt auf mehrere Gruppen, ins Land schmuggeln will. Gemeinsam mit seinen Kollegen stürmt er die von den Schmugglern als Hauptquartier genutzte Farm, und im Laufe der Nacht nehmen sie die einzelnen Gruppen in Empfang und verhaften die Schmuggler. Hotchkiss, der die letzte Gruppe führte, kann sich der Verhaftung entziehen und flieht, verfolgt von Maynard, in seinem Auto. Als sein Wagen stecken bleibt, flieht er zu Fuß weiter. Maynard kann ihn stellen, und als Hotchkiss auf ihn schießt, schießt er zurück und tötet Hotchkiss in Notwehr.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Grenzwolf wurde in Kalifornien in East Los Angeles, San Diego, Ventura und in den San Ysidro Mountains sowie in Mexiko in Mexicali gedreht. Der Film kam in den Vereinigten Staaten am 31. Oktober 1980 in die Kinos. In der DDR wurde er am 4. Juni 1982 unter dem Titel Borderline (Die Grenzlinie) veröffentlicht, in der Bundesrepublik am 31. Mai 1985.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die DDR-Synchronisation entstand im DEFA-Studio für Synchronisation unter der Dialogregie von Gerhard Paul nach einem Dialogbuch von Eva Weise.[2]

Darsteller Sprecher
DDR-Synchronisation[2]
Sprecher
BRD-Synchronisation[3]
Rolle
Charles Bronson Dietmar Richter-Reinick Michael Chevalier Jeb Maynard
Karmin Murcelo Katharina Lind Barbara Ratthey Elena Morales
Bruno Kirby Bernd Schramm Tobias Meister Jimmy Fante
Bert Remsen Wolfram Handel Hermann Ebeling Carl J. Richards
Michael Lerner Horst Lampe Helmut Krauss Henry Rydell
Kenneth McMillan N.N. Jochen Schröder Malcolm Wallace
Ed Harris Joachim Siebenschuh Wolfgang Condrus Hotchkiss
Enrique Castillo Thomas Wolff Jürgen Kluckert Arturo
Wilford Brimley Gerd Ehlers Gerd Duwner Scooter Jackson
Norman Alden Helmut Schellhardt Heinz Theo Branding Willie Lambert
James Victor Manfred Richter Andreas Mannkopff Mirandez
John Ashton Carl-Hermann Risse Hans Nitschke Charlie Monroe
Lawrence P. Casey Jörg Knocheé Knut Reschke Andy Davis
Charles Cyphers Gerd Blahuschek Manfred Petersen Ski
Luis Contreras Dieter Zöllter Hans-Jürgen Wolf Bandit
Murray MacLeod Frank-Otto Schenk Detlef Bierstedt FBI-Agent
Eduardo Ricard Walter Wickenhauser Friedrich Georg Beckhaus Mexikanischer Polizist
Rodger LaRue N.N. Manfred Petersen Reporter

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Eine unoriginelle, vereinfachende Variante des weitaus gelungeneren Genrefilms ‚Grenzpatrouille‘ von Tony Richardson, die den politischen und menschlichen Dimensionen des Themas nicht genügt.“

„[...] obwohl versucht wird, sich ernsthaft mit dem Problem der illegalen Einwanderung in die USA auseinander zu setzen, versandet ‚Der Grenzwolf‘ im Mittelmaß – vor allem im Vergleich mit dem ähnlich gearteten ‚Grenzpatrouille‘ (mit Jack Nicholson).“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Der Grenzwolf. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 31. März 2016.
  2. a b Borderline (Die Grenzlinie). In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 31. März 2016.
  3. Der Grenzwolf. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 31. März 2016.
  4. Der Grenzwolf auf kino.de