Die Rückkehr der Märchenbraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelDie Rückkehr der Märchenbraut
OriginaltitelArabela se vrací
ProduktionslandTschechoslowakei
OriginalspracheTschechisch
Jahr1993
Länge25 Minuten
Episoden26 in 1 Staffel
GenreFantasy
ProduktionČST, Premysl Prazsky
Filmstudios Barrandóv, WDR
MusikVítezslav Hádl
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. November 1994 auf Das Erste
Besetzung

Die Rückkehr der Märchenbraut (im tschechischen Original: Arabela se vrací) ist eine tschechische Fantasy-Kinderserie des Regisseurs Václav Vorlíček und des Drehbuchautors Miloš Macourek aus den Jahren 1990–1993. Die Serie ist die Fortsetzung der Serie Die Märchenbraut. Das Tschechoslowakische Fernsehen hat die Fortsetzung in Zusammenarbeit mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) produziert.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ehemalige Märchenprinzessin Arabella lebt seit zehn Jahren glücklich verheiratet mit dem Erfinder Peter in der Welt jenseits des Märchenreiches. Die beiden wünschen sich für die Zukunft Kinder. Dieser Wunsch dringt bis zum Zauberer Rumburak vor. Er fasst einen perfiden Plan und jubelt der ahnungslosen Prinzessin einen verzauberten Apfel unter.

Wenig später bringt Arabella statt eines Babys zwei Großväter zur Welt. Von jetzt an ist nichts mehr wie es war. In der Märchenwelt geht ein verliebter, aber gefräßiger Riese um und verschlingt scheinbar nach und nach Märchenfiguren. Peters Bruder Hans und dessen Freundin Margreth begeben sich in die Märchenwelt, um die Verwandlung der Babys in Großväter rückgängig zu machen.

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26 Folgen zu je 25 Minuten.

  1. Riesen-Sorgen
  2. Ab in die Zukunft
  3. Zauber ohne Ende
  4. Pleiten, Pech und Peter
  5. Die Reise zum Apfel
  6. Apfel durch die Wand
  7. Die Helden drücken sich
  8. Die Opi-Babys
  9. Achtung, fertig … los
  10. Neue Freunde, neue Feinde
  11. Der Dreh mit dem Ring
  12. Dumme Ziege
  13. Die Motz-Kassette
  14. Wer ist wer?
  15. König! Na und!
  16. Nichts wie weg!
  17. Eingebuddelt - Ausgebuddelt
  18. Doppel-Papp
  19. Achtung – die Kinder kommen
  20. Um ein Haar am Galgen
  21. Alle Macht den Bösen?
  22. Krach um die Insel
  23. Rettungsring und Apfelkuchen
  24. Mit Riesen auf Reisen
  25. Aus der Traum?
  26. Rabe gut, alles gut

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während die meisten Hauptdarsteller von Die Märchenbraut wieder ihre damaligen Rollen übernahmen, traf dies auf die Synchronsprecher nur in wenigen Fällen zu. Lediglich Tommi Piper (Rumburak), Holger Hagen (Vigo), Karin Anselm (Königin) und Dinah Hinz-Weiss (Miriam Müller/Frau Stunk) waren wieder in denselben Rollen zu hören. Zum Teil sind Sprecher von damals in anderen Rollen zu hören. So spricht Karin Kernke, die damals als Hexe (spätere Frau Schwarz) zu hören gewesen war, hier die Knusperhexe. Michael Narloch, der in der DDR-Variante Die schöne Arabella und der Zauberer den Rumburak gesprochen hatte, ist hier als Hyazinth Maier zu hören.[1]

Darsteller Rolle Sprecher
Miroslava Šafránková Arabella Maier Ulrike Mai
Vladimír Dlouhý Peter Maier Peter Reinhardt
Jiří Lábus Rumburak Tommi Piper
Petr Nárožný Karl Maier/1. Stadtgärtner Hans-Joachim Leschnitz
Pavel Zedníček Hyazinth Maier/2. Stadtgärtner Michael Narloch
Vlastimil Brodský König Klaus Mertens
Jana Brejchová Königin Karin Anselm
Dagmar Patrasová Xenia Elke Hilger
Ondrej Kepka Hans Maier Alexander Doering
Hana Sevcikova Margret Hermann Nadja Engel
Jiří Sovák Hofzauberer Vigo Holger Hagen
Stella Zázvorková Vera Maier Ingeborg Simmich-Krabbe
Bronislav Poloczek General Dur Horst Lampe
Jana Andresíková Hexe/Frau Schwarz Barbara Dittus
Matous Soukenka Prinz Freddy Theo Fischer
Marián Labuda Herr Papp Gert Kießling
Jana Kimlová Natalia Papp Luise Helm
Pavel Nový Fantomas Jan Spitzer
Václav Štekl Onkel Pompo Rainer Büttner
Iva Janžurová Miriam Müller-Stunk Dinah Hinz-Weiss
Jaroslava Kretschmerová Roxana Renate Pick
Vítězslav Jandák Graf Targan Kaspar Eichel
Ladislav Trojan Dr. Watson Peter Hladik
Ljuba Skorepova Knusperhexe Karin Kernke
Stanislav Zindulka Diener Norbert Karl Heinz Oppel

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Fortsetzung der Serie ist u. a. der 1988 verstorbene Vladimír Menšík, welcher in der Serie Die Märchenbraut den Herrn Maier gespielt hat, nicht mehr dabei. Leider konnte auch die ehemalige Arabella Darstellerin Jana Nagyová nicht mehr verpflichtet werden. Ihre Rolle übernahm Miroslava Safrankova (die jüngere Schwester von Libuse Safrankova aus Drei Haselnüsse für Aschenbrödel)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Rückkehr der Märchenbraut. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017.