Double Star

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Double Star 1 & 2
Typ: Magnetosphären-Forschungssatellit
Land: EuropaEuropa Europa

China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China

Betreiber: Europäische WeltraumorganisationESA ESA
CNSA
COSPAR-ID: 1: 2003-061A
2: 2004-029A
Missionsdaten
Masse: 660 kg
Start: 1: 29.12.2003
2: 25.07.2004, 07:05 UTC
Startplatz: 1: Xichang
2: Taiyuan
Trägerrakete: Langer Marsch 2C
Status: 1: verglüht
2: im Orbit, außer Betrieb
Bahndaten
Umlaufzeit: 2: 624,2 min[1]
Bahnneigung: 1: 28,5°[2]
2: 87,4°
Apogäumshöhe 1: 66.970 km
2: 35.432,1 km
Perigäumshöhe 1: 500 km
2: 216,2 km

Double Star (chinesisch 地球空間雙星探測計劃 / 地球空间双星探测计划, Pinyin Dìqiú Kōngjiān Shuāngxīng Tàncè Jìhuà, kurz 双星计划) bezeichnet eine chinesische Raumfahrt-Mission mit Beteiligung der Europäischen Weltraumorganisation ESA zur Erforschung des irdischen Magnetfelds und seiner Wechselwirkung mit dem Sonnenwind. Der chinesische Name der Satelliten selbst lautet Tan Ce (探测, Tàncè – „Sonde“).

Die Mission besteht aus zwei Satelliten. TC-1 (Tan Ce 1) wurde am 29. Dezember 2003 vom Weltraumbahnhof Xichang in eine elliptische Umlaufbahn (Perigäum 550 km, Apogäum 66.970 km über der Erdoberfläche) mit einer Inklination von 28,5° gebracht, TC-2 wurde am 25. Juli 2004 vom Weltraumbahnhof Taiyuan in eine polare elliptische Umlaufbahn (Perigäum 700 km, Apogäum 39.000 km) gebracht. Beide Satelliten wurden mit einer Rakete des Typs Langer Marsch 2C gestartet. Am 14. Oktober 2007 wurde TC-1 nach Erreichen seiner vorgesehenen Lebensdauer abgeschaltet und ist danach in der Erdatmosphäre verglüht.

Die Double-Star-Satelliten hatten acht chinesische Instrumente an Bord, gebaut am Zentrum für Weltraumwissenschaften und angewandte Forschung, wegen der englischen Bezeichnung Center for Space Science and Applied Research oft „CSSAR“ abgekürzt. Acht Instrumente stammen von der ESA, davon sind sieben Duplikate von Instrumenten der Cluster-Satelliten, das achte gemeinsam mit dem CSSAR neu entwickelt.[3][4] Mit ihrer Hilfe gelang der Nachweis von superheißen Gasblasen an der Schockfront zwischen Erdmagnetfeld und Sonnenwind, sowie deren Entstehung, Entwicklung und Verschwinden. Hier die Nutzlasten beider Satelliten:

TC-1 (äquatoriale Umlaufbahn) TC-2 (polare Umlaufbahn)
EuropaEuropa Aktiver Potentialregler EuropaEuropa China VolksrepublikVolksrepublik China Bildgebender Detektor für neutrale Atome
EuropaEuropa Fluxgate-Magnetometer EuropaEuropa Fluxgate-Magnetometer
EuropaEuropa Elektronenverteilungs-Messgerät EuropaEuropa Elektronenverteilungs-Messgerät
EuropaEuropa Heißionen-Analysator China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für niederenergetische Ionen
EuropaEuropa Analysator für Magnetfeldfluktuationen China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für niederfrequente elektromagnetische Wellen
China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für hochenergetische Elektronen China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für hochenergetische Elektronen
China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für hochenergetische Protonen China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für hochenergetische Protonen
China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für Schwerionen China VolksrepublikVolksrepublik China Detektor für Schwerionen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bahndaten nach DOUBLESTAR (TC-2). N2YO, 22. Dezember 2018, abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch).
  2. Gunter Krebs: TC 1, 2 / Double Star 1, 2. Gunter's Space Page, 22. Dezember 2018, abgerufen am 22. Dezember 2018 (englisch).
  3. 双星计划. In: nssc.cas.cn. Abgerufen am 10. Juni 2020 (chinesisch).
  4. Double Star Instruments. In: sci.esa.int. 1. September 2019, abgerufen am 10. Juni 2020 (englisch).