China National Space Administration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Logo der CNSA

China National Space Administration, Abk.: CNSA (國家航天局 / 国家航天局, Guójiā Hángtiānjú ‚Nationale Weltraumbehörde Chinas‘) ist die chinesische Weltraumorganisation, welche für das zivile Raumfahrtprogramm der Volksrepublik China verantwortlich ist. Sie hat ihren Sitz im Pekinger Stadtbezirk Haidian.

Die Weltraumorganisation betreibt vier Raketenstartplätze, sogenannte Kosmodrome

China National Space Administration (China)
Jiuquan
Jiuquan
Taiyuan
Taiyuan
Xichang
Xichang
Wenchang
Wenchang
Startplätze in der Volksrepublik China

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nationale chinesische Raumfahrtbehörde wurde im Jahr 1993 als Nachfolger des Ministeriums für Luft- und Raumfahrtindustrie gegründet, zudem wurde die Industrie als China Aerospace Corporation (dt.: "Chinesische Luft- und Raumfahrtgesellschaft") zusammengefasst. 1998 wurde die Luftraum-Gesellschaft in mehrere kleine Unternehmen unterteilt. Der heutige Chef der CNSA ist Chen Qiufa (陳求發 / 陈求发) (Stand: 2012).[1][2]

Seit 2007 ist die chinesische Weltraumverwaltung Mitglied der Internationalen Charta für Weltraum und Naturkatastrophen.

Wichtige Missionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Startjahr Kurzbeschreibung Ergebnis
Shenzhou 5 2003 Erstes bemanntes Raumschiff der CNSA Erfolg
Chang’e-1 2007 Erste Mondsonde der CNSA und Auftakt zum Mondprogramm Erfolg
Chang’e-2 2010 Zweite Mond-Sonde Erfolg
Tiangong 1 2011 Erste Raumstation der CNSA Erfolg
Yinghuo-1 2011 Mars-Sonde, gestartet mit Fobos-Grunt Fehlstart
Chang’e-3 2013 Erste unbemannte Mondlandung Erfolg
Tiangong 2 2016 Zweite Raumstation der CNSA Erfolg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wikinews: Portal Chinesische Raumfahrt – in den Nachrichten

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cnsa.gov.cn Resumes of Leaders
  2. wantchinatimes.com Who's Who Chen Qiufa (陳求發)