Emanuele Sella

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emanuele Sella beim Route du Sud 2012

Emanuele Sella (* 9. Januar 1981 in Vicenza) ist ein ehemaliger italienischer Radrennfahrer.

Sella wurde 2004 bei Ceramiche Panaria Profi. Seinen ersten Erfolg feierte er beim Giro d’Italia 2004. Durch einen Ausreißversuch gewann er eine mittelschwere Bergetappe und war neben Damiano Cunego eine große Neuentdeckung. In der Gesamtwertung wurde er Zwölfter. Beim Giro d’Italia 2005 verbesserte er sich auf den zehnten Gesamtrang. Außerdem gewann er im folgenden Juli das Etappenrennen Brixia Tour

Überraschen konnte Sella beim Giro d’Italia 2008, bei dem er drei schwere Bergetappen und die Bergwertung für sich entscheiden konnte. Am 5. August 2008 wurde bekannt, dass Sella während einer Trainingskontrolle am 23. Juli 2008 positiv auf das EPO-Präparat CERA getestet wurde.[1] Kurze Zeit später gestand er das Doping.[2] Er wurde vom 19. August 2008 bis 18. August 2008 für ein Jahr gesperrt. Wegen seiner Kooperation mit den Ermittlern erhielt er eine verkürzte Strafe.[3]

Nach Ablauf seiner Sperre gewann er 2011 die Gesamtwertung der Settimana Internazionale und 2012 die Eintagesrennen Coppa Agostoni und Gran Premio Industria & Commercio di Prato. Nach Ablauf der Saison 2015 beendete er seine Karriere.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004

2005

2007

2008

2009
2011
2012

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. radsport-news.com vom 5. August 2008: Sella positiv getestet abgerufen am 5. August 2008
  2. rad-net.de vom 8. August 2008: Italiens Radprofis gestehen EPO-Doping abgerufen am 8. August 2008
  3. Radsport-Dopingfälle 2008 auf cycling4fans.de