Eredivisie 1964/65

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eredivisie 1964/65
Logo der Eredivisie
Meister Feijenoord Rotterdam
Europapokal der
Landesmeister
Feijenoord Rotterdam
Messepokal DOS Utrecht
Pokalsieger Feyenoord Rotterdam
Europapokal der
Pokalsieger
Go Ahead Eagles
Absteiger Sittardia, NAC Breda
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 681  (ø 2,83 pro Spiel)
Torschützenkönig Frans Geurtsen (23)
Eredivisie 1963/64

Die Saison 1964/65 war die 9. Saison der Eredivisie, der höchsten niederländischen Fußballliga. Meister wurde zum 8. Mal Feijenoord Rotterdam. Absteigen mussten Sittardia und NAC Breda.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Verein Sp S U N T Diff. Punkte
01. Feijenoord Rotterdam 30 21 3 6 77:30 +47 45
02. Door Wilskracht Sterk 30 15 10 5 55:28 +27 40
03. ADO Den Haag 30 13 7 10 37:32 +05 33
04. PSV Eindhoven 30 13 7 10 48:45 +03 33
05. Sparta Rotterdam 30 11 9 10 39:40 -01 31
06. Fortuna 54 Geleen 30 13 5 12 44:49 -05 31
07. SC Enschede1 30 9 12 9 33:37 -04 30
08. MVV Maastricht 30 11 7 12 41:51 -10 29
09. Heracles Almelo 30 11 7 12 36:52 -16 29
010. Telstar 30 9 10 11 31:36 05 28
011. Go Ahead Eagles 30 8 11 11 36:36 ±00 27
012. DOS Utrecht 30 8 11 11 43:52 09 27
013. Ajax Amsterdam 30 9 8 13 52:51 +01 26
014. GVAV Groningen 30 8 10 12 39:47 08 26
015. Sittardia 30 8 7 15 36:46 −10 23
016. NAC Breda 30 7 8 15 34:49 −15 22

Legende[Bearbeiten]

Farbe Qualifikation
Als Meister qualifiziert für Europapokal der Landesmeister 1965/66
Als KNVB-Pokal-Finalist qualifiziert für Europapokal der Pokalsieger 1965/66
Teilnehmer am Messestädte-Pokal 1965/66
Direkter Abstieg in die Eerste Divisie
1 "SC Enschede" und "Enschedese Boys" schlossen sich zum "FC Twente Enschede" zusammen.

Weblinks[Bearbeiten]