Eredivisie 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eredivisie 2018/19
Logo der Eredivisie
Meister Ajax Amsterdam
Champions-League-
Qualifikation
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
Europa League Feyenoord Rotterdam
Europa-League-
Qualifikation
AZ Alkmaar
FC Utrecht
Pokalsieger Ajax Amsterdam
Relegation ↓ Excelsior Rotterdam
De Graafschap
Absteiger Excelsior Rotterdam
De Graafschap
NAC Breda
Mannschaften 18
Spiele 306  + 6 Play-off-Spiele
 (davon 306 gespielt)
Tore 1.061  (ø 3,47 pro Spiel)
Zuschauer 5.509.186  (ø 18.004 pro Spiel)
Torschützenkönig NiederlandeNiederlande Luuk de Jong (PSV Eindhoven)
SerbienSerbien Dušan Tadić (Ajax Amsterdam) (beide 28 Tore)
Eredivisie 2017/18

Die Eredivisie 2018/19 war die 63. Spielzeit der höchsten niederländischen Fußballliga und der 130. Wettbewerb um die niederländische Landesmeisterschaft. Sie begann am 10. August 2018 mit dem Spiel der PEC Zwolle gegen den SC Heerenveen und wurd vom 25. Dezember 2018 bis zum 18. Januar 2019 durch eine Winterpause unterbrochen werden.[1] Der letzte Spieltag wurde am 15. Mai 2019 ausgetragen.

Als Titelverteidiger ging die PSV Eindhoven in die Saison. Der Meister der Eredivisie 2009/10, der FC Twente Enschede, musste erstmals seit den 1980er Jahren wieder in die zweitklassige Eerste Divisie absteigen. Da der Meister der Eerste Divisie 2017/18, Jong Ajax, nicht aufstiegsberechtigt war, spielt der Zweitplatzierte, Fortuna Sittard, in der Eredivisie.

Saisonverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 33. Spieltag wurde durch den KNVB auf den Zeitraum zwischen dem 15. und dem 18. Mai, drei Tage nach Terminierung des eigentlichen finalen Spieltags, verlegt. Grund waren die Halbfinal-Partien des Pokalsiegers Ajax Amsterdams in der Champions League.[2] Am letzten Spieltag gewann Ajax zum 34. Mal den Titel des Landesmeisters und konnte so eine überragende Saison mit dem „Double“ aus Meisterschaft und KNVB-Pokal krönen.

Teilnehmer und ihre Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Eredivisie 2018/19
Team Stadt Heimstadion Kapazität
ADO Den Haag Den Haag Cars Jeans Stadion 15.000
Ajax Amsterdam Amsterdam Johan-Cruyff-Arena 53.052
AZ Alkmaar Alkmaar AFAS Stadion 17.023
De Graafschap Doetinchem Stadion De Vijverberg 12.600
Excelsior Rotterdam Rotterdam Van Donge & De Roo Stadion 03.531
FC Emmen Emmen De Oude Meerdijk 08.600
FC Groningen Groningen Hitachi Capital Mobility Stadion 22.500
FC Utrecht Utrecht Stadion Galgenwaard 24.426
Feyenoord Rotterdam Rotterdam De Kuip 51.177
Fortuna Sittard Sittard Fortuna-Sittard-Stadion 12.500
Heracles Almelo Almelo Polman Stadion 08.500
NAC Breda Breda Rat-Verlegh-Stadion 19.000
PEC Zwolle Zwolle Mac3Park Stadion 12.500
PSV Eindhoven Eindhoven Philips Stadion 35.000
SC Heerenveen Heerenveen Abe-Lenstra-Stadion 26.000
Vitesse Arnheim Arnhem GelreDome 25.000
VVV-Venlo Venlo Covebo-Stadion – De Koel – 07.500
Willem II Tilburg Tilburg König-Wilhelm-II.-Stadion 14.750

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ajax Amsterdam  34  28  2  4 119:320 +87 86
 2. PSV Eindhoven (M)  34  26  5  3 098:260 +72 83
 3. Feyenoord Rotterdam (P)  34  20  5  9 075:410 +34 65
 4. AZ Alkmaar  34  17  7  10 064:430 +21 58
 5. Vitesse Arnheim  34  14  11  9 070:510 +19 53
 6. FC Utrecht  34  15  8  11 060:510  +9 53
 7. Heracles Almelo  34  15  3  16 061:680  −7 48
 8. FC Groningen  34  13  6  15 039:410  −2 45
 9. ADO Den Haag  34  12  9  13 058:630  −5 45
10. Willem II Tilburg  34  13  5  16 058:720 −14 44
11. SC Heerenveen  34  10  11  13 064:730  −9 41
12. VVV-Venlo  34  11  8  15 047:630 −16 41
13. PEC Zwolle  34  11  6  17 044:570 −13 39
14. FC Emmen (N)  34  10  8  16 041:720 −31 38
15. Fortuna Sittard (N)  34  9  7  18 050:800 −30 34
16. Excelsior Rotterdam  34  9  6  19 046:790 −33 33
17. De Graafschap (N)  34  8  5  21 038:750 −37 29
18. NAC Breda  34  5  8  21 029:740 −45 23
Stand: Endstand[3]
Zum Saisonende 2018/19:
  • Niederländischer Meister und Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2019/20
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2019/20
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20
  • Play-off zur Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2019/20
  • Teilnehmer an den Relegations-Play-offs
  • Absteiger in die Eerste Divisie
  • Zum Saisonende 2017/18:
    (M) Niederländischer Meister: PSV Eindhoven
    (P) KNVB-Pokalsieger: Feyenoord Rotterdam
    (N) Aufsteiger aus der Eerste Divisie: Fortuna Sittard, FC Emmen, De Graafschap

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Heim ╲ Gast ADO Den Haag Ajax Amsterdam AZ Alkmaar FC Emmen Excelsior Rotterdam Feyenoord Rotterdam Fortuna Sittard De Graafschap FC Groningen SC Heerenveen Heracles Almelo NAC Breda PEC Zwolle PSV Eindhoven FC Utrecht Vitesse Arnheim VVV-Venlo Willem II Tilburg
    ADO Den Haag   1:5 0:1 1:2 3:1 2:2 3:1 0:0 1:0 2:3 2:0 1:1 1:0 0:7 5:0 3:3 2:4 6:2
    Ajax Amsterdam 5:1   5:0 5:0 6:2 3:0 4:0 8:0 3:0 4:4 1:1 5:0 2:12 3:1 4:1 4:2 6:0 2:0
    AZ Alkmaar 2:3 1:0   5:0 2:1 1:1 4:2 1:0 1:0 2:3 2:1 5:0 2:2 1:0 3:0 0:0 3:0 0:2
    FC Emmen 3:2 2:5 1:4   1:2 1:4 3:3 1:1 1:0 2:0 1:1 2:0 0:1 2:2 2:0 0:3 1:1 0:2
    Excelsior Rotterdam 2:4 1:7 4:2 2:1   2:1 1:1 2:0 2:4 3:3 0:3 1:2 0:2 0:2 3:3 2:0 1:0 1:1
    Feyenoord Rotterdam 0:2 6:2 2:1 4:0 3:0   0:2 4:0 1:0 3:0 2:1 4:2 3:0 2:1 1:0 2:1 4:11 2:3
    Fortuna Sittard 0:0 0:2 0:3 3:1 4:1 1:4   3:1 0:0 2:4 3:0 2:1 3:0 1:2 1:1 2:1 1:1 4:4
    De Graafschap 1:1 1:4 1:1 1:0 4:1 2:0 5:1   0:1 0:5 1:2 3:0 0:2 1:4 0:1 2:2 1:2 2:1
    FC Groningen 1:0 0:1 1:3 1:2 1:0 1:0 3:0 1:0   2:0 3:0 5:2 0:1 1:2 1:1 2:1 3:2 0:1
    SC Heerenveen 1:1 0:4 0:2 1:1 1:0 3:5 3:1 0:3 1:1   3:5 2:1 1:1 2:2 2:3 1:1 2:2 4:2
    Heracles Almelo 4:2 1:0 3:2 2:1 4:5 0:2 6:0 4:0 4:1 2:1   1:0 0:2 0:4 1:5 3:2 4:1 3:4
    NAC Breda 1:1 0:3 0:3 1:1 0:2 0:4 2:3 3:0 0:0 4:2 2:1   0:0 0:2 0:4 2:1 1:1 2:2
    PEC Zwolle 2:3 1:4 0:0 3:0 2:0 3:1 5:0 0:3 3:2 2:3 1:1 0:0   1:2 4:3 0:2 2:4 2:3
    PSV Eindhoven 3:1 3:0 3:1 6:0 6:0 1:1 5:0 2:1 2:1 3:0 3:1 2:0 4:0   4:0 1:0 4:0 6:1
    FC Utrecht 3:0 1:3 2:1 1:2 0:0 3:2 2:1 5:0 0:0 3:1 3:1 2:1 2:0 2:2   0:0 1:1 0:1
    Vitesse Arnheim 1:1 0:4 2:2 1:1 3:2 1:1 2:1 6:1 5:1 2:2 4:0 4:1 4:1 3:3 2:1   2:1 3:2
    VVV-Venlo 2:0 0:1 2:2 2:3 1:0 0:3 3:2 4:1 0:0 1:1 0:1 3:0 2:0 0:1 2:6 1:3   2:1
    Willem II Tilburg 0:3 1:4 2:1 2:3 2:2 1:1 3:2 3:2 1:2 1:5 5:0 2:0 2:0 0:3 0:1 1:3 0:1  
    Stand: Endstand
  • Sieg der Heimmannschaft
  • Unentschieden
  • Sieg der Gastmannschaft
  • 1 Wegen eines Ausfalls der Flutlichtanlage wurde das Spiel vom 4. November 2018 abgebrochen und am 6. Dezember nachgeholt.[4]
    2 Das Spiel wurde vom 2. auf den 13. März 2019 verschoben, damit sich Ajax Amsterdam auf das Champions-League-Spiel gegen Real Madrid vorbereiten konnte.[5]

    Tabellenverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    Mannschaft ╲ Spieltag 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
    Ajax Amsterdam 8 6 3 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 1 1 1 1 1 1
    PSV Eindhoven 3 2 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 2 2 2
    Feyenoord Rotterdam 15 7 5 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 4 4 3 3 3 3 3 3
    AZ Alkmaar 1 1 2 4 5 5 5 6 6 9 6 5 7 7 6 5 7 5 4 4 4 4 4 4 4 4 3 3 4 4 4 4 4 4
    Vitesse Arnheim 2 3 6 8 6 7 7 5 7 5 7 6 4 6 7 6 5 4 5 5 5 5 5 5 5 5 7 6 7 7 6 7 5 5
    FC Utrecht 17 13 10 11 14 15 16 12 9 7 5 7 5 5 4 4 4 6 6 6 6 6 7 6 6 6 5 5 5 5 7 5 6 6
    Heracles Almelo 11 4 11 5 4 4 4 4 4 4 4 4 6 4 5 7 6 8 8 8 8 7 6 7 7 7 6 7 6 6 5 6 7 7
    FC Groningen 16 18 15 16 18 18 17 17 18 18 18 16 16 16 14 16 15 13 16 15 12 9 9 8 9 8 10 9 8 9 9 9 8 8
    ADO Den Haag 13 16 12 6 10 9 10 8 10 11 12 13 10 13 12 11 11 12 13 11 13 10 12 12 12 14 13 13 12 11 12 10 10 9
    Willem II Tilburg 14 9 4 7 8 8 9 11 11 13 14 11 13 11 11 13 12 9 9 9 10 12 10 11 11 9 8 8 9 8 8 8 9 10
    SC Heerenveen 5 5 8 10 12 12 11 9 12 8 9 9 12 9 8 8 10 10 11 13 15 15 11 9 8 10 9 10 10 10 10 11 11 11
    VVV-Venlo 7 8 7 9 7 6 6 7 5 6 8 8 8 8 9 9 8 7 7 7 7 8 8 10 10 11 11 11 13 13 11 13 12 12
    PEC Zwolle 12 17 18 15 16 14 12 10 14 12 13 15 15 14 15 15 16 14 12 10 11 13 15 15 13 12 12 12 11 12 13 12 13 13
    FC Emmen 6 11 16 14 9 10 14 14 15 16 16 12 14 15 16 12 13 15 14 16 14 16 16 16 16 17 17 17 15 15 15 15 14 14
    Fortuna Sittard 10 14 17 18 11 11 15 15 13 14 10 10 9 10 10 10 9 11 10 12 9 11 13 13 14 13 14 14 14 14 14 14 15 15
    Excelsior Rotterdam 9 15 9 13 13 13 8 13 8 10 11 14 11 12 13 14 14 16 15 14 16 14 14 14 15 15 15 15 17 17 16 17 16 16
    De Graafschap 4 10 13 12 15 16 13 16 16 15 15 17 17 17 18 18 18 18 18 17 17 17 17 17 17 16 16 16 16 16 17 16 17 17
    NAC Breda 18 12 14 17 17 17 18 18 17 17 17 18 18 18 17 17 17 17 17 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
    Stand: Endstand

    Spielerstatistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Spieler sind folgendermaßen sortiert: 1) Anzahl der Tore; 2) höherer Durchschnitt (oder weniger Spiele); 3) weniger Elfmeter; 4) Nach- oder Künstlername

    Platz Spieler Mannschaft Spiele Tor Elfmeter verwandelt Ø
    1. NiederlandeNiederlande Luuk de Jong PSV Eindhoven 34 28 00 0.82
    SerbienSerbien Dušan Tadić Ajax Amsterdam 34 11 0.82
    3. SpanienSpanien Adrián Dalmau Heracles Almelo 31 19 00 0.61
    4. MexikoMexiko Hirving Lozano PSV Eindhoven 30 17 04 0.57
    NiederlandeNiederlande Abdenasser El Khayati ADO Den Haag 33 06 0.52
    6. NiederlandeNiederlande Robin van Persie Feyenoord Rotterdam 25 16 00 0.64
    NiederlandeNiederlande Klaas-Jan Huntelaar Ajax Amsterdam 28 01 0.57
    MarokkoMarokko Hakim Ziyech Ajax Amsterdam 29 00 0.55
    NiederlandeNiederlande Sam Lammers SC Heerenveen 31 05 0.52
    NiederlandeNiederlande Michel Vlap SC Heerenveen 34 00 0.47
    Stand: Endstand[6]

    Meiste Torvorlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Spieler sind folgendermaßen sortiert: 1) Anzahl der Vorlagen; 2) höherer Durchschnitt (oder weniger Spiele); 3) Nach- oder Künstlername

    Platz Spieler Mannschaft Spiele Torvorlage Ø
    1. MarokkoMarokko Hakim Ziyech Ajax Amsterdam 29 13 0.45
    SerbienSerbien Dušan Tadić Ajax Amsterdam 34 0.38
    3. NiederlandeNiederlande Steven Berghuis Feyenoord Rotterdam 33 12 0.36
    NiederlandeNiederlande Steven Bergwijn PSV Eindhoven 33 0.36
    NiederlandeNiederlande Abdenasser El Khayati ADO Den Haag 33 0.36
    6. NorwegenNorwegen Martin Ødegaard Vitesse Arnheim 31 10 0.32
    CuraçaoCuraçao Brandley Kuwas Heracles Almelo 33 0.3
    NiederlandeNiederlande Donny van de Beek Ajax Amsterdam 34 0.29
    9. KosovoKosovo Arbër Zeneli SC Heerenveen 17 09 0.53
    SpanienSpanien Angeliño PSV Eindhoven 34 0.26
    Stand: Endstand[6]

    Qualifikationsspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    UEFA Europa League[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Plätze 5 bis 8 der Eredivisie spielen in zwei Play-off-Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel einen weiteren Startplatz zur UEFA Europa League aus. Die beiden Gewinner der ersten Runde treffen in der zweiten Runde aufeinander. Der Sieger aus diesem Spiel startet dann in der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2019/20.

    Runde 1

    Die Hinspiele fanden am 18., die Rückspiele am 21. Mai 2019 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Heracles Almelo (7) 0:5   FC Utrecht (6) 0:2 0:3
    FC Groningen (8) 3:4   Vitesse Arnheim (5) 2:1 1:3
    Runde 2

    Das Hinspiel findet am 24., das Rückspiel am 28. Mai 2018 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    FC Utrecht 3:1   Vitesse Arnheim 1:1 2:0

    Aufstieg/Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Plätze 16 und 17 der Eredivisie und die acht bestplatzierten, aufstiegsberechtigten Mannschaften der Eerste Divisie spielten in drei Play-off-Runden jeweils mit Hin- und Rückspiel um Aufstieg bzw. Relegation. Zweitmannschaften von Eredivisie-Vereinen konnten nicht in die Eredivisie aufsteigen und waren somit auch von den Play-offs ausgeschlossen. Dies betraf die drittplatzierte Zweitmannschaft der PSV Eindhoven. Staffelsieger der in vier Phasen ausgespielten Eerste Divisie waren für die Play-offs qualifiziert, unabhängig von ihrer Platzierung in der Gesamttabelle, die Staffelsieger Sparta, Den Bosch und Almere konnten sich jedoch regulär für die Play-offs qualifizieren, der vierte Staffelsieger Twente stieg als Meister auf.

    In der ersten Runde spielten die vier am niedrigsten platzierten Mannschaften aus der Eerste Divisie gegeneinander (10. gegen 7. und 9. gegen 8.). Die beiden Gewinner der ersten Runde treffen in Runde 2 auf den 16. und 17. der Eredivisie. Zeitgleich spielen die vier höherplatzierten Mannschaften der Eerste Divisie gegeneinander (6. gegen 2. und 5. gegen 4.). In Runde 3 trafen dann die vier Gewinner aus der zweiten Runde aufeinander. Die beiden Sieger der dritten Runde qualifizierten sich für die Eredivisie 2019/20.

    Runde 1

    Die Hinspiele fanden am 10., die Rückspiele am 14. Mai 2019 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    NEC Nijmegen (9.) 2:3   RKC Waalwijk (8.) 2:0 0:3
    SC Cambuur (10.) 4:3   Almere City (7.) 2:2 2:1
    Runde 2

    Die Hinspiele fanden am 19., die Rückspiele am 22. Mai 2019 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Go Ahead Eagles (5.) 3:2   FC Den Bosch (4.) 2:2 1:0
    RKC Waalwijk (8.) 3:2   Excelsior Rotterdam 2:1 1:1
    TOP Oss (6.) 0:5   Sparta Rotterdam (2.) 0:2 0:3
    SC Cambuur (10.) 1:3   De Graafschap 1:1 0:2
    Runde 3

    Die Hinspiele fanden am 25., die Rückspiele am 28. Mai 2019 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    RKC Waalwijk (8.) 5:4   Go Ahead Eagles (5.) 0:0 5:4
    Sparta Rotterdam (2.) 3:2   De Graafschap 1:2 2:0

    Die Meistermannschaft von Ajax Amsterdam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In Klammern sind Spiele und Tore angegeben. Aufgelistet sind nur Spieler, die während der Spielzeit zum Einsatz kamen.

    Ajax Amsterdam
    Ajax Amsterdam

    * Dennis Johnsen (1/-), Kaj Sierhuis (2/-) und Maximilian Wöber (8/-) verließen den Verein während der Saison.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Competitieseizoen 2017/’18 begint bij ADO Den Haag, knvb.nl, abgerufen am 14. Juni 2018 (niederländisch)
    2. Wegen Ajax' Champions-League-Halbfinale: Kompletter Eredivisie-Spieltag verschoben, transfermarkt.de, abgerufen am 19. April 2019
    3. De stand. In: eredivisie.nl. Abgerufen am 15. Mai 2019.
    4. Feyenoord - Venlo: Spielabbruch nach nur 35 Sekunden, 90min.de, abgerufen am 4. Dezember 2018
    5. Vorteil für Ajax: Eredivisie erlaubt dem niederländischen Team, das Liga-Spiel zu verschieben, tribuna.com, abgerufen am 6. März 2019
    6. a b https://eredivisie.nl/nl-nl/stats/aanval