Eutelsat 21B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eutelsat 21B
Startdatum 10. November 2012, 21:05 UTC
Trägerrakete Ariane 5 ECA VA-210
Startplatz CGS ELA-3
COSPAR-Bezeichnung 2012-062B
Startmasse 5012 kg[1]
Abmessungen 5,10 × 2,20 × 2,00
Spannweite in Umlaufbahn 37 m
Hersteller Thales Alenia Space
Satellitenbus Spacebus 4000 C3
Lebensdauer 15 Jahre
Betreiber Eutelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 40 Ku-Band
Bandbreite 36 MHz, 50 MHz, 54 MHz und 72 MHz
Sonstiges
Elektrische Leistung > 12 kW
Position
Erste Position 21,5° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Eutelsat 21B ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit der Europäischen Firma Eutelsat mit Sitz in Paris.

Er wurde am 10. November 2012 um 21:05 UTC mit einer Ariane 5 ECA vom Centre Spatial Guyanais von Startrampe ELA-3 zusammen mit dem brasilianischen Satelliten Star One C3 gestartet.

Der Satellit ist mit 40 Ku-Band-Transpondern ausgestattet und soll von der Position 21,5° Ost Europa, Nord-/Nordwestafrika, Zentralasien und den Mittleren Osten mit Telekommunikations- und Datendiensten versorgen. Auf dieser Position soll er Eutelsat 21A (1999 gestartet) ersetzen. Er ist mit einem „widebeam“ für Europa sowie Nordafrika und Zentralasien als auch zwei separaten „high-power-beams“ für Nordwestafrika und den Mittleren Osten/Zentralafrika ausgestattet.[2]

Auf diesen Satelliten sollen laut Eutelsat bis Mitte 2015 sechs weitere Satelliten folgen. Durch jene 7 Satelliten sollen die Eutelsat-Gesamtressourcen um 30 Prozent gesteigert werden. Eutelsat 21B war für Eutelsat der 26. Start mit Arianespace sowie der 20. Satellit von Thales Alenia Space. Als nächster Satellit soll Eutelsat 70B auf 70,5° Ost Anfang Dezember 2012 folgen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Launch kit V210 Ariane 5, EUTELSAT 21B – STAR ONE C3. Arianespace, 9. November 2012, abgerufen am 23. Juli 2017 (PDF; 2,4 MB, englisch).
  2. EUTELSAT 21B :: 21.5° East
  3. Satellit Eutelsat 21B für Datendienste gestartet