Eutelsat W3B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eutelsat W3B
Startdatum 28. Oktober 2010, 21:51 UTC
Trägerrakete Ariane 5 ECA A V197
Startplatz Kourou ELA-3
COSPAR-Bezeichnung 2010-056A
Startmasse 5370 kg
Abmessungen 5,8 × 2 × 2,2 m
Spannweite in Umlaufbahn 34 m
Hersteller Thales Alenia Space
Satellitenbus Spacebus 4000 C3
Lebensdauer geplant 15 Jahre
Stabilisation dreiachsig
Betreiber Eutelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 53 Ku-Band und
3 Ka-Band
Sonstiges
Elektrische Leistung unbekannt
Position
Erste Position geplant 16° Ost
Aktuelle Position GTO[1]
Liste der geostationären Satelliten

Eutelsat W3B ist ein kommerzieller Kommunikationssatellit der europäischen Firma Eutelsat mit Sitz in Paris.

Er wurde am 28. Oktober 2010 um 21:51 UTC mit einer Ariane-5-ECA-Trägerrakete vom europäischen Raketenstartplatz Kourou, Startrampe ELA 3, zusammen mit dem japanischen Satelliten BSAT 3B in eine geostationäre Transferbahn zwischen 249,2 und 35.907 km Höhe mit 2° Bahnneigung zum Äquator gebracht.[2]

Der dreiachsenstabilisierte Satellit ist mit 53 Ku-Band- und 3 Ka-Band-Transpondern ausgestattet und sollte von der Position 16° Ost aus Europa und Inseln im Indischen Ozean mit Fernsehen und das südliche Afrika mit Telekommunikationsdienstleistungen und Internet versorgen.

Er wurde auf Basis des Satellitenbus Spacebus 4000 C3 der Thales Alenia Space gebaut und sollte eine geplante Lebensdauer von 15 Jahren besitzen.[3] Zuerst war sein Start im Jahr 2011 auf einer chinesischen Langer Marsch 3B geplant gewesen, wurde jedoch wegen des Ausfalls von Eutelsat W2 vorgezogen. Wegen eines Erdbebens beim Herstellerwerk in Italien wurden dann jedoch auch Bauteile aus den USA verbaut, weshalb der Satellit wegen der US-amerikanischen ITAR-Bestimmungen nicht mehr auf einer chinesischen Trägerrakete gestartet werden durfte.[4]

Kurz nach dem Start von Kourou wurde ein Loch im Oxidatorsystem des Satellitenantriebs festgestellt.[5] Eutelsat W3B sollte unmittelbar danach zum Verglühen gebracht werden,[6] was jedoch nicht sicher möglich war. Der Satellit wird voraussichtlich mindestens 20 Jahre auf seiner Umlaufbahn bleiben.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chris Peat: EUTELSAT W3B – Orbit. In: Heavens Above. 14. August 2012, abgerufen am 17. August 2012 (englisch).
  2. Ariane 5's latest success: W3B and BSAT-3b are orbited on the fourth Arianespace heavy-lift mission of 2010 Datum: 18. Oktober 2010, Abgerufen 31. Oktober 2010
  3. Eutelsat awards W3C telecom satellite to Thales Alenia Space. Thales Alenia Space, 23. März 2009, abgerufen am 17. August 2012 (englisch).
  4. Eutelsat swaps rockets for satellite launch this summer Datum: 19. Februar 2010, Abgerufen 31. Oktober 2010
  5. Stephen Clark: Eutelsat declares craft total loss after propellant leak. Spaceflight Now, 19. Oktober 2010, abgerufen am 31. Oktober 2010 (englisch).
  6. Thomas Weyrauch: W3B: Nicht einmal ein Zwischenspiel für Eutelsat. raumfahrer.net, 1. November 2010, abgerufen am 17. August 2012.
  7. Rémy Decourt: Eutelsat W3B est devenu un objet inerte dans l’espace, Futura Espace, 10. November 2010 (französisch)