Eutelsat 36B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eutelsat 36B
Startdatum 24. November 2009
Trägerrakete Proton-M/Bris-M
Startplatz Baikonur
COSPAR-Bezeichnung 2009-065A
Startmasse 5.627 kg
Hersteller Alcatel Alenia Space (Thales Alenia Space)
Modell Spacebus 4000 C4
Lebensdauer 15 Jahre
Betreiber Eutelsat
Wiedergabeinformation
Transponder 70 Ku-Band
Bandbreite 33, 36, 72 MHz
Sonstiges
Elektrische Leistung 13,2 kW[1]
Position
Erste Position 36° Ost
Aktuelle Position 36° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Eutelsat 36B (vormals Eutelsat W7) ist ein Kommunikationssatellit der European Telecommunications Satellite Organization Eutelsat mit Sitz in Paris.

Geschichte[Bearbeiten]

Er wurde am 24. November 2009 14:19 UTC durch International Launch Services (ILS) mit einer Rakete vom Typ Proton von Baikonur aus ins All gebracht und soll Eutelsats SESAT 1 ersetzen.[2] 9 Stunden und 12 Minuten später setzte die Oberstufe Bris-M den Satelliten auf der vorgesehenen geostationären Position bei 36° Ost ab.[3] Der Start sollte ursprünglich mit einer Sea Launch erfolgen. Nachdem Sea Launch Eutelsat bestätigte, dass der Start nicht innerhalb des vereinbarten Zeitraums möglich sei, entschied sich Eutelsat für die Proton.[4]

Am 1. März 2012 hat Eutelsat die Namen seiner Satelliten rund um den Markennamen vereinheitlicht, seither trägt er die Bezeichnung Eutelsat 36B.[5]

Empfang[Bearbeiten]

Eutelsat 36B ist kopositioniert mit Eutelsat W4 und verdoppelt die bisherigen Kapazitäten für Daten- und Multimediadienste in Europa, Russland, Zentralasien und Afrika. Er ist mit 70 Ku-Band Transpondern mit 5 zum Teil steuerbaren Sendebereichen ausgestattet.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Successful launch for Eutelsat’s W7 satellite built by Thales Alenia Space (Thales) (englisch)
  2. Proton-Rakete nach bürokratischem Streit gestartet
  3. - ILS Proton Successfully Launches the W7 Satellite for Eutelsat (englisch)
  4. Statement Eutelsat Änderung des Trägers (PDF; 101 kB)
  5. Eutelsat – Ein Name, eine Gruppe, eine Flotte. eutelsat COMMUNICATIOS, 1. März 2012, abgerufen am 15. August 2012.