FC Barcelona (Frauenfußball)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Barcelona
(Frauenfußball)
Vereinswappen des FC Barcelona
Basisdaten
Name Futbol Club Barcelona
Sitz Barcelona, Spanien
Gründung 1899: Verein
2001: Abteilung
Farben blau-karmin
Präsident SpanienSpanien Josep Maria Bartomeu
Website fcbarcelona.es
Erste Mannschaft
Cheftrainer SpanienSpanien Fran Sánchez
Spielstätte Ciutat Esportiva Joan Gamper
Plätze 1400
Liga Primera División
2017/18 2. Platz
Heim
Auswärts

Die Frauenfußballabteilung des Vereins FC Barcelona aus Spanien besteht seit 2002 und ist aktuell eines der Spitzenteams des nationalen Frauenfußballs.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1988 gegründete Club Fememí Barcelona war in selben Jahr einer der Gründervereine der spanischen Fußballmeisterschaft für Frauen. 1994 konnte er mit dem Gewinn der Copa de la Reina den ersten Titelerfolg verbuchen, stieg aber 1996 in die Zweitklassigkeit ab. 2001 wurde er als neue Vereinssektion in den FC Barcelona inkorporiert. Seit 2004 gehört das Team – mit einem kurzen Zwischenspiel in der Saison 2007/08 in der zweiten Liga – wieder der Primera División an.

Ab dem Jahr 2010 übernahm Barcelona die sportliche Dominanz im spanischen Frauenfußball, die seit 2015 von Atlético Madrid herausgefordert wird. Im vorerst letzten Aufeinandertreffen im Pokalfinale am 2. Juni 2018 siegte Barcelona mit 1:0 durch einen Treffer von Mariona Caldentey in der letzten Spielminute der Nachspielzeit.[1] In der UEFA Women’s Champions League sorgte Barcelona in der Spielzeit 2016/17 mit dem Erreichen des Halbfinales für das bis dahin beste Abschneiden eines spanischen Vertreters in diesem Wettbewerb. 2018/19 konnte das Ergebnis noch gesteigert werden und erstmals das Finale erreicht werden, das aber mit 1:4 gegen Titelverteidiger Olympique Lyon verloren wurde. Beide Vereine sind die bisher einzigen, bei denen in einer Saison Frauen und Männer der Halbfinale der Champions League erreichten. Lyon schaffte dies 2009/10, Barcelona 2018/19. Bei beiden schafften es aber nur die Frauen ins Finale, verloren dieses allerdings.

Kader zur Saison 2018/19[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit letzter Verein
Tor
13 MexikoMexiko Pamela Tajonar 02.12.1984 2018 SpanienSpanien FC Sevilla
01 SpanienSpanien Sandra Paños 04.11.1992 2015 SpanienSpanien UD Levante
25 SpanienSpanien Gemma Font 23.10.1999 2018 SpanienSpanien FC Barcelona B
Abwehr
03 NiederlandeNiederlande Stefanie van der Gragt 16.08.1992 2018 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam
04 SpanienSpanien Mapi León 13.05.1995 2017 SpanienSpanien Atlético Madrid
05 SpanienSpanien Melanie Serrano 12.10.1989 2007 SpanienSpanien FC Barcelona B
08 SpanienSpanien Marta Torrejón 27.02.1990 2013 SpanienSpanien Espanyol Barcelona
15 SpanienSpanien Leila Ouahabi 22.03.1993 2018 SpanienSpanien FC Valencia
17 SpanienSpanien Andrea Pereira 19.09.1993 2016 SpanienSpanien Atlético Madrid
Mittelfeld
06 SpanienSpanien Vicky Losada (C)Kapitän der Mannschaft 05.03.1991 2016 EnglandEngland FC Arsenal
07 SpanienSpanien Gemma Gili 21.05.1994 2012 SpanienSpanien FC Valencia
09 SpanienSpanien Mariona Caldentey 19.03.1996 2014 SpanienSpanien UD Collerense
12 SpanienSpanien Patricia Guijarro 17.05.1998 2015 SpanienSpanien UD Collerense
18 FrankreichFrankreich Kheira Hamraoui 13.01.1990 2018 FrankreichFrankreich Olympique Lyon
21 NordmazedonienNordmazedonien Nataša Andonova 04.12.1993 2017 FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain
Sturm
10 BrasilienBrasilien Andressa Alves 10.11.1992 2016 FrankreichFrankreich HSC Montpellier
11 SpanienSpanien Alexia Putellas 04.02.1994 2012 SpanienSpanien UD Levante
14 SpanienSpanien Aitana Bonmatí 18.01.1998 2016 SpanienSpanien FC Barcelona B
16 EnglandEngland Toni Duggan 25.07.1991 2017 EnglandEngland Manchester City
19 SpanienSpanien Bárbara Latorre 14.03.1993 2015 SpanienSpanien Espanyol Barcelona
22 NiederlandeNiederlande Lieke Martens 16.12.1992 2017 SchwedenSchweden FC Rosengård
23 SpanienSpanien Candela Andújar 26.03.2000 2016 SpanienSpanien FC Barcelona B
24 SpanienSpanien Clàudia Pina 12.08.2001 2017 SpanienSpanien FC Barcelona B
Stand: 1. Februar 2019

Élise Bussaglia kehrte Ende Januar 2019 nach Frankreich zurück und schloss sich dort dem FCO Dijon an.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Zeitraum Bemerkung
SpanienSpanien Natalia Astrain 2002–2006
SpanienSpanien Xavi Llorens 2006–2017
SpanienSpanien Fran Sánchez 2017–2019
SpanienSpanien Lluís Cortés seit 2019

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SpanienSpanien Spanische Meisterschaft (4×): 2012, 2013, 2014, 2015
SpanienSpanien Spanischer Pokal (6×): 1994, 2011, 2013, 2014, 2017, 2018
KatalonienKatalonien Katalanischer Pokal (10×): 2009, 2010, 2011, 2012, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mariona Caldentey da la Copa de la Reina al Barcelona con un gol en el último minuto. In: marca.com. Marca, 2. Juni 2018, abgerufen am 26. September 2018.