FKS Stal Mielec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FKS Stal Mielec
Stal Mielec Logo.png
Basisdaten
Name Fabryczny Klub Sportowy Stal Mielec
Sitz Mielec, Polen
Gründung 10. April 1939
Farben blau-weiß
Präsident Jacek Klimek
Website stalmielec.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Włodzimierz Gąsior
Spielstätte MOSiR-Stadion Mielec
Plätze 6.864
Liga Ekstraklasa
2020/21 15. Platz
Heim
Auswärts

Stal Mielec (offiziell Fabryczny Klub Sportowy Stal Mielec) ist ein polnischer Fußball- und Sportverein in der Stadt Mielec im Südosten des Landes. Gegründet wurde er am 10. April 1939 unter dem Namen KS PZL Mielec. Die traditionellen Klubfarben sind weiß-blau. Stal Mielec ist zweimaliger polnischer Meister. Der Club trägt seine Heimspiele im MOSiR-Stadion Mielec (auch bekannt als Stadion Stali Mielec) aus, das 6.864 Zuschauer fasst. Der Präsident des Vereins ist Jacek Klimek und der Trainer ist Włodzimierz Gąsior.

Nachdem Mielec sich in der Saison 2019/20 die Meisterschaft der 1. Liga sicherte, stiegen sie in die Ekstraklasa auf.

Vereinserfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Polnischer Meister: 1973, 1976
  • Polnischer Vizemeister: 1975
  • Polnischer Pokalfinalist: 1976
  • 1/4-Finalist UEFA Cup: 1976
  • Polnischer Meister der 1. Liga: 2020

Namensänderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1939 – Klub Sportowy PZL Mielec
  • 1945 – Robotniczy Klub Sportowy PZL Zryw Mielec
  • 1948 – Związkowy Klub Sportowy Metalowców PZL Mielec
  • 1949 – Związkowy Klub Sportowy Stal Mielec
  • 1950 – Kolo Sportowy Stal przy Wytwórni Sprzetu Komunikacyjnego Mielec
  • 1957 – Fabryczny Klub Sportowy Stal Mielec
  • 1977 – Fabryczny Klub Sportowy PZL Stal Mielec
  • 1995 – Autonomiczna Sekcja Piłki Nożnej FKS PZL Stal Mielec
  • 1997 – Mielecki Klub Piłkarski Stal Mielec
  • 1998 – Mielecki Klub Piłkarski Lobo Stal Mielec
  • 1999 – Mielecki Klub Piłkarski Stal Mielec
  • 2002 – Klub Sportowy Stal Mielec
  • 2003 – Fabryczny Klub Sportowy Stal Mielec

Europapokalbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1973/74 Europapokal der Landesmeister 1. Runde Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Roter Stern Belgrad 1:3 1:2 (A) 0:1 (H)
1975/76 UEFA-Pokal 1. Runde Danemark Holbæk B&I 3:1 1:0 (A) 2:1 (H)
2. Runde Deutschland Demokratische Republik 1949 FC Carl Zeiss Jena 1:1
(3:2 i. E.)
0:1 (A) 1:0 n. V. (H)
3. Runde Tschechoslowakei Internácional Bratislava 2:1 0:1 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale Deutschland Bundesrepublik Hamburger SV 1:2 1:1 (A) 0:1 (H)
1976/77 Europapokal der Landesmeister 1. Runde Spanien 1945 Real Madrid 1:3 1:2 (H) 0:1 (A)
1979/80 UEFA-Pokal 1. Runde Danemark Aarhus GF 1:2 1:1 (H) 0:1 (A)
1982/83 UEFA-Pokal 1. Runde Belgien KSC Lokeren (a)1:1(a) 1:1 (H) 0:0 (A)
Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 16 Spiele, 4 Siege, 4 Unentschieden, 8 Niederlagen, 11:14 Tore (Tordifferenz −3)

Kader 2020/21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 5. März 2021[1]

Nr. Position Name
1 Polen TW Michał Gliwa
2 Polen MF Mateusz Chmielowiec
3 Polen AB Łukasz Seweryn
4 Bulgarien AB Bozhidar Chorbadzhiyski
5 Polen AB Mateusz Żyro
6 Polen AB Marcin Flis
7 Polen MF Maciej Domański
8 Polen MF Maciej Urbańczyk
9 Serbien MF Andreja Prokić
10 Polen MF Mateusz Mak
11 Polen AB Szymon Stasik
12 Polen TW Mateusz Dudek
13 Polen TW Rafał Strączek
14 Polen AB Kamil Kościelny
15 Polen AB Wojciech Błyszko
Nr. Position Name
17 Finnland MF Petteri Forsell
18 Polen ST Bartosz Bajorek
19 Polen ST Kacper Sadłocha
20 Polen MF Grzegorz Tomasiewicz
21 Polen MF Mateusz Matras
23 Polen AB Krystian Getinger
25 Polen AB Wojciech Lisowski
27 Polen MF Damian Pawłowski
29 Polen TW Damian Primel
44 Tschechien AB Martin Sus
77 Polen ST Jakub Wróbel
92 Bulgarien ST Aleksandar Kolev
96 Polen MF Robert Dadok
98 Polen ST Paweł Tomczyk
99 Polen ST Łukasz Zjawiński

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stal Mielec – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kader 2021 in der 90minut.pl