Fabian Holthaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabian Holthaus
Fabian-Holthaus-2015-07.jpg
Fabian Holthaus (2015)
Personalia
Geburtstag 17. Januar 1995
Geburtsort HammDeutschland
Größe 178 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
SVF Herringen 03
0000–2010 Hammer SpVg
2010–2013 VfL Bochum
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2014 VfL Bochum II 29 (0)
2013–2015 VfL Bochum 9 (0)
2015–2016 Fortuna Düsseldorf 2 (0)
2016 → Dynamo Dresden (Leihe) 11 (0)
2016–2018 Hansa Rostock II 5 (3)
2016–2018 Hansa Rostock 60 (1)
2018–2019 Energie Cottbus 20 (1)
2019– FC Viktoria Köln 9 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Deutschland U17 1 (0)
2012–2013 Deutschland U18[1] 5 (0)
2013–2014 Deutschland U19[1] 16 (1)
2014 Deutschland U20 3 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 8. November 2019

2 Stand: 14. November 2014

Fabian Holthaus (* 17. Januar 1995 in Hamm) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Abwehrspieler steht beim FC Viktoria Köln unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über SVF Herringen 03 und der Hammer SpVg gelangte Holthaus 2010 in das Nachwuchszentrum des VfL Bochum und rückte drei Spielzeiten später in die zweite Mannschaft auf, für die er in der Regionalliga West zum Einsatz kam. Nachdem Holthaus sämtliche Nachwuchsmannschaften des VfL Bochum durchlaufen hatte, bestritt er am 19. Mai 2013 (34. Spieltag) sein Profidebüt in der 2. Bundesliga, als er bei der 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Union Berlin in der 75. Minute für Aleksandre Iaschwili eingewechselt wurde.[2] Am 10. Juni 2015 unterschrieb er einen Dreijahres-Vertrag bei Fortuna Düsseldorf.[3] Um Spielerfahrung zu sammeln, wurde er am 25. Januar 2016 für den Rest der Saison an Dynamo Dresden ausgeliehen.[4] In 11 Partien konnte er sich in dort beweisen.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zu Hansa Rostock[5] in die 3. Liga und absolvierte dort zunächst die ersten sechs Ligaspiele und das DFB-Pokalspiel gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber Fortuna Düsseldorf (0:3). Weitere Spielpraxis 2016 erhielt er bei Hansa Rostock II in der Oberliga. Ab dem 21. Spieltag dieser Saison wurde Holthaus vom Trainer Christian Brand regelmäßig im Drittliga-Spielbetrieb eingesetzt. Am Ende brachte er es auf 23 Einsätze und einen Torerfolg. Zudem wurde er vier Mal im Landespokal eingesetzt, den er letztlich auch gewann. Im Finale wurde der MSV Pampow mit 3:1 bezwungen. Unter dem neuen Hansa-Trainer Pavel Dotchev wurde Holthaus zum Leistungsträger und Stammspieler. Er wurde in 37 von möglichen 38 Drittligaspielen 2017/18 eingesetzt. Hinzu kam das DFB-Pokalspiel in der 1. Hauptrunde gegen den Bundesligisten Hertha BSC (0:2) und drei Einsätze im Landespokal. Diesen gewann er zum zweiten Mal. Mit einem Titelgewinn im letzten Spiel und Platz 6 in der Liga verabschiedete sich Holthaus aus Rostock.[6]

Im Oktober 2018 unterschrieb Holthaus nach längerer Teilnahme am Mannschaftstraining einen zunächst bis zum Ende der Drittligasaison 2018/19 gültigen Vertrag bei Energie Cottbus.[7] Nach dem Abstieg von Cottbus wechselte Holthaus zum Drittligaaufsteiger FC Viktoria Köln.[8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Mai 2014 erzielte Holthaus sein erstes Länderspieltor, als er in Vigo mit der U19-Nationalmannschaft gegen die Auswahl Litauens mit 2:0 gewann. Es war sein zehntes Länderspiel für diese Auswahlmannschaft; zuvor agierte er sowohl in der U17-, als auch in der U18-Nationalmannschaft des DFB.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b DFB.de: U-18-, U-19-Nationalspieler Holthaus
  2. Kramers Anschlusstreffer kommt zu spät
  3. Fabian Holthaus kommt zur Fortuna
  4. Dynamo verpflichtet Fabian Holthaus. dynamo-dresden.de, 25. Januar 2016, abgerufen am 25. Januar 2016.
  5. Holthaus verstärkt den FC Hansa. svz.de, 14. Juli 2016, abgerufen am 1. Oktober 2016.
  6. 13. April 2018: Sieben Spieler gehen von Bord der Kogge. In: nnn.de. Abgerufen am 27. Mai 2018.
  7. Fabian Holthaus verstärkt die linke Seite, fcenergie.de, abgerufen am 17. Oktober 2018
  8. Fabian Holthaus wird Viktorianer, viktoria1904.de, abgerufen am 5. Juni 2019