Sender Bamberg (Kälberberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Fernmeldeturm Bamberg)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Bamberg (Kälberberg)
Funkübertragungsstelle Buttenheim 1
Sender bamberg.png
Basisdaten
Ort: Wachknock, Kälberberg
Land: Bayern
Staat: Deutschland
Höhenlage: 558 m ü. NN
Verwendung: Fernmeldeturm, Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1973
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1973
Gesamthöhe: 127,4 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetypen: DVB-T, Mobilfunk, Richtfunk
Positionskarte
Sender Bamberg (Kälberberg) (Bayern)
Sender Bamberg (Kälberberg)
Sender Bamberg (Kälberberg)
49.85305611.060278Koordinaten: 49° 51′ 11″ N, 11° 3′ 37″ O

Der Fernmeldeturm Bamberg, auch Funkübertragungsstelle Buttenheim 1 genannt, ist eine Sendeanlage der Deutsche Telekom AG auf dem Wachknock[1] nördlich von Kälberberg, einem Ortsteil von Buttenheim im oberfränkischen Landkreis Bamberg (Bayern).

Ausgestrahlt werden UKW-Signale, digitales Fernsehen, Mobilfunk und Richtfunk.

Sendeanlage[Bearbeiten]

Der Antennenträger der Sendeanlage besteht aus einem 1973 errichteten, 127,4 m hohen und in Stahlbetonbauweise ausgeführten Fernmeldeturm vom Turmtyp FMT2, der auf der Kuppe des Wachknock (ca. 558 m ü. NN) steht und nicht öffentlich zugänglich ist.

Das analoge Fernsehprogramm ZDF auf Kanal 24 (50 kW) und des Bayerischen Fernsehens auf Kanal 56 (90 kW) wurde am 25. November 2008 zugunsten der DVB-T-Ausstrahlung abgeschaltet.

Die Hörfunkprogramme des Bayerischen Rundfunks werden vom 4 km nördlich auf dem Geisberg gelegenen Sender Bamberg ausgestrahlt.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten]

Analoges Radio (UKW)[Bearbeiten]

Beim Antennendiagramm sind im Falle gerichteter Strahlung die Hauptstrahlrichtungen in Grad angegeben.

Frequenz 
(in MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP 
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
92,1 Radio Bamberg _BAMBERG DA1B - 0,2 D (330°-100°) H
101,1 Antenne Bayern ANTENNE_ D318 - 25 ND H
  • Die Frequenz 101,1 MHz ist für den Senderstandort Geisberg koordiniert. Sie wird aber von hier ausgestrahlt.

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten]

Die DVB-T Ausstrahlungen laufen seit 25. November 2008 und sind im Gleichwellenbetrieb (Single Frequency Network) mit anderen Sendestandorten.

Kanal Frequenz 
(in MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(in kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND) /
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H) /
vertikal (V)
Modulations-
verfahren
FEC Guard-
intervall
Bitrate 
(in MBit/s)
Gleichwellennetz (SFN)
29 538 ARD Digital (BR 1) 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,47 Bamberg, Ochsenkopf
34 578 ZDFmobil 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,47 Bamberg, Dillberg, Nürnberg
40 626 ARD regional (BR 2 Nordbayern) 50 ND H 16-QAM 2/3 1/4 13,47 Bamberg, Ochsenkopf
Luftaufnahme, 2013

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Sendestandort weiterhin für analoges Fernsehen:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
24 495,25 ZDF 50 D H
30 543,25 ProSieben 0,71 D V
45 663,25 Sat.1 (Bayern) 0,7 D V
48 687,25 RTL (Oberfranken) 0,7 D V
54 735,25 DSF 0,71 D V
56 751,25 Bayerisches Fernsehen (Franken) 90 D H

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kartendienste des BfN

Weblinks[Bearbeiten]