Frederic Ananou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frederic Ananou
Personalia
Voller Name Kangni Frederic Ananou
Geburtstag 20. September 1997
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 182 cm
Position Innen- und Außenverteidigung
Junioren
Jahre Station
2003–2006 TV Rheindorf
2006–2007 1. Jugend-Fußball-Schule Köln
2007–2016 1. FC Köln
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016–2018 Roda Kerkrade 29 (0)
2018–2019 FC Ingolstadt II 5 (0)
2018–2020 FC Ingolstadt 04 31 (1)
2020–2022 SC Paderborn 07 21 (0)
2021–2022 SC Paderborn 07 II 1 (0)
2022– F.C. Hansa Rostock 2 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016 Deutschland U-19 2 (0)
2016–2018 Deutschland U-20 12 (0)
2022– Togo 2 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. August 2022

2 Stand: 15. Juni 2022

Kangni Frederic Ananou (* 20. September 1997 in München) ist ein deutsch-togoischer Fußballspieler. Der Innen- und Rechtsverteidiger spielt seit der Saison 2022/23 für den F.C. Hansa Rostock.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ananou ist als Sohn eines aus Togo stammenden ehemaligen Diplomaten in München geboren. Sein erster Fußballverein war der TV Rheindorf aus Bonn. 2006 wechselte er in die 1. Jugend-Fußball-Schule Köln und aufgrund seines Talentes sechs Monate später anschließend in den Jugendbereich des 1. FC Köln. Dort durchlief er alle Jugendmannschaften bis zur U 19.

In der Saison 2014/15 als jüngerer U-19-Spieler und 2015/16 stand er 35 Mal in der A-Junioren-Bundesliga für die Kölner auf dem Platz und erzielte dabei insgesamt drei Tore.

Ananou unterzeichnete im Juli 2016 einen Zwei-Jahres-Vertrag bei dem niederländischen Erstligisten Roda Kerkrade.[1] Dort gab er sein Pflichtspieldebüt am 7. August 2016 im Erstligaspiel gegen Heracles Almelo.

Am 24. Januar 2018 unterschrieb Ananou beim deutschen Zweitligisten FC Ingolstadt für dreieinhalb Jahre.[2] Beim 2:2 gegen den MSV Duisburg am 3. November 2018, dem 12. Spieltag der Saison 2018/19, erzielte er seinen ersten Profitreffer.[3]

Ende August 2020 wechselte Ananou zum SC Paderborn und erhielt dort einen zweijährigen Vertrag.[4]

Zur Zweitliga-Saison 2022/23 heuerte Ananou beim F.C. Hansa Rostock an und bekam unter dem dortigen Trainer Jens Härtel am 1. Spieltag seine ersten Einsatzminuten im Dress der Kogge.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die deutsche U-19-Nationalmannschaft debütierte Ananou am 26. März 2016 in einem Freundschaftsspiel gegen Südkorea.[6] Für die darauffolgende U-19-Europameisterschaft wurde er allerdings wegen Verletzung nicht nominiert. Am 26. August 2016 wurde Frederic Ananou in den Kader der U-20-Nationalmannschaft berufen.[7] Dort gab er sein Debüt am 1. September 2016 in einem Freundschaftsspiel gegen Italien.

Am 10. Mai 2017 wurde Ananou in den Kader für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2017 in Südkorea berufen.[8]

Ananou wurde erstmals während der Saison 2020/21 in die togoische Fußballnationalmannschaft berufen, sagte aber ab, weil er sich auf seine Vereinskarriere konzentrieren wollte. Einer weiteren Nominierung für September 2021 konnte er verletzungsbedingt nicht nachkommen.[9] Sein Länderspieldebüt gab er schließlich im März 2022 in einem Freundschaftsspiel gegen Sierre Leone.[10]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Bruder Franck Ananou spielte in der Jugend beim 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf, kam im Erwachsenenbereich aber nicht über die Oberliga hinaus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Köln verliert U19-Talent: Ananou geht nach Kerkrade. DERGEISSBOCK Verlags-GmbH, 18. Juni 2016, abgerufen am 31. August 2016.
  2. Frederic Ananou verlaat Roda JC en tekent bij FC Ingolstadt'04. In: rodajc.nl. Roda Kerkrade, abgerufen am 24. Januar 2018 (niederländisch).|
  3. Thesker rettet spät einen Punkt, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 8. November 2018.
  4. Frederic Ananou kommt vom FC Ingolstadt. SC Paderborn, 27. August 2020, abgerufen am 15. November 2020.
  5. Hansa Rostock verpflichtet Frederic Ananou. Stern.de, 3. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022.
  6. Reese und Ananou: "Die Tür zum DFB ist immer offen". In: DFB. DFB-Online GmbH, 27. März 2016, abgerufen am 31. August 2016.
  7. Streichsbiers erstes Aufgebot. In: Kicker. Kicker, 26. August 2016, abgerufen am 31. August 2016.
  8. Mit fünf Bundesligaspielern zur U 20-WM. In: dfb.de. DFB, 10. Mai 2017, abgerufen am 23. Mai 2017.
  9. nw.de: SCP-Splitter: Ananou vor Länderspiel-Debüt, Muslija kickt für den Kosovo (17. März 2022), abgerufen am 15. Juni 2022
  10. nw.de: Paderborns Ananou feiert sein Länderspiel-Debüt (25. März 2022), abgerufen am 15. Juni 2022